Teilen

Du benötigst kein Studium, um deine Kunden professionell zu betreuen und zu therapieren. Als studierter Sportwissenschaftler wird dein Einstiegsgehalt höher ausfallen. Als nicht-studierter Trainer steigen deine Verdienstchancen jedoch auch mit den entsprechenden Zusatzqualifikationen, beispielsweise einer Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer. Ein Studium dauert mehrere Jahre und qualifiziert dich vor allem für Leistungspositionen in der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter