Dein Gehalt als Athletiktrainer

In der Sportbranche unterscheiden sich die Gehälter stark voneinander. Das Einkommen eines Athletiktrainers entspricht ungefähr dem eines spezialisierten Fitness- bzw. Personal Trainers. Im Durchschnitt kannst du bei einer Beschäftigung als Trainer in Vollzeit von etwa 2.000 € bis 3.000 € durchschnittlichem Bruttoeinkommen ausgehen. Dieser Wert ist allerdings lediglich eine Orientierung. Dein Verdienst hängt von zahlreichen Faktoren ab, die du teilweise selbst stark beeinflussen kannst. So kannst du dein Gehalt bzw. deinen Stundensatz nach oben schrauben.

Faktoren, die über dein Gehalt entscheiden

  • Einen Unterschied macht zum Beispiel der Standort, an dem du arbeiten möchtest. Die Gehälter in den verschiedenen Bundesländern variieren zum Teil stark voneinander, da die Lebenshaltungskosten auch unterschiedlich sind. Es zieht dich zum Arbeiten ins Ausland? Hier ist es fast unmöglich, pauschale Aussagen über dein mögliches Gehalt zu machen.

  • Gerade als Athletiktrainer kommt es sehr stark auf deine Erfahrung und Alter an. Mit einem großen Erfahrungsreichtum steigt auch dein Gehalt dementsprechend.

  • Ein weiterer Punkt ist der Betrieb, für den du arbeitest. Auch hier kann sich das Einkommen stark unterscheiden. Grundsätzlich lässt sich sagen: Das Gehalt steigt mit der Größe des Betriebs.

Athletiktrainer in Selbstständigkeit

Die Tätigkeit als Athletiktrainer kannst du auch sehr gut in Selbstständigkeit ausführen. Mit dem branchenweit anerkannten Zertifikat der ASG versicherst du deinen Kunden, eine qualitativ hochwertige Ausbildung absolviert zu haben und eine optimale Betreuung im Athletikbereich anzubieten.

Dein Verdienst liegt dabei zwischen 50 € und 100 € pro Stunde. Mit der Zeit erweitert sich dein Erfahrungsschatz und du kannst dein Einkommen steigern. Ergatterst du einen Trainerjob im Profi-Leistungssport, kannst du sogar 10.000 € bis 15.000 € pro Monat ausgezahlt bekommen. Aber das sollte insbesondere am Anfang nicht dein Ziel sein! Denke groß, aber realistisch! Kleine Schritte bringen dich viel eher voran als die Enttäuschung über dein erstes Monatsgehalt, wenn du dich im Kopf schon auf eine fünfstellige Summe vorbereitet hast.

Athletiktrainer als Nebenjob

Du möchtest deine sportliche Leidenschaft an andere Menschen weitergeben, aber gleichzeitig an deinem Hauptberuf festhalten? Auch das geht sehr gut. Die Tätigkeit als Athletiktrainer verschafft dir einen abwechslungsreichen Nebenjob, bei dem du eng mit anderen Menschen zusammenarbeitest, motivierst und ihnen Hilfestellung bei der Optimierung sportlicher Leistungen und ihrer Fitness gewährst. Gleichzeitig ist dein Einkommen durch deinen Hauptjob gesichert.

Hier wirst du als Athletiktrainer gesucht

✓ Im Fitnessstudio und in Fitnesszentren

✓ In Sportvereinen

✓ In Gesundheits- und Rehaeinrichtungen

✓ Als Selbstständiger mit Athletiktraining für Privatpersonen

✓ Im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) von Unternehmen

✓ In der Gesundheitsförderung von Unternehmen und Krankenkassen

✓ In Sportverbänden

✓ In Freizeiteinrichtungen

Die Ausbildung – eine einmalige Investition

Mit der Ausbildung zum Athletiktrainer investierst du in eine qualitativ hochwertige Weiterbildung, die dir den Berufseinstieg erleichtert. Danach liegt es an dir, was du aus deiner Zertifizierung machst und wie du deinen beruflichen Werdegang gestaltest. Ein Tipp: Verkauf deine Fähigkeiten nicht unter Wert!

Athletiktrainer Ausbildung – mehr erfahren!

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter