Voraussetzungen für die Athletiktrainer Ausbildung?

Für die Ausbildung zum Athletiktrainer sind ein paar Vorkenntnisse gefragt. Welche Voraussetzungen du erfüllen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Eine Athletin dehnt ihr Bein im Sitzen, indem sie mit der Hand den Fuß greift, um optimale Voraussetzungen für ihr Training zu schaffen.

Die Basics für deine Trainerausbildung

Du hast das 16. Lebensjahr erreicht und besitzt eine ausgeprägte Sportleidenschaft. Anatomie und Physiologie sind keine Fremdwörter für dich – du besitzt bereits Grundlagenwissen in diesen Bereichen. Auch die Trainingslehre ist dir ein Begriff und du hast durch dein persönliches Training, Lehrgänge oder sonstige Bildungswege schon Erfahrungen darin gesammelt. Wenn du dich hier wiedererkennst, bist du wie für die Athletiktrainer Ausbildung gemacht.

Um das noch einmal zusammenzufassen, sind hier das Vorwissen und alle weiteren, wichtigen Voraussetzungen aufgelistet:

✓ Sportaffinität

✓ Spaß und Leidenschaft für Gruppen- und/ oder Einzelsport

✓ Interesse und Leidenschaft für das Erstellen von Trainingsplänen

✓ Motivationsfähigkeit

✓ Du bist mindestens 16 Jahre alt

✓ Begeisterung für einen Beruf im sportlichen Bereich

✓ Grundsätzliche Kenntnisse in Anatomie und Physiologie sowie der Trainingslehre

✓ Optional: erste Erfahrungen in der Trainingspraxis

✘ Die Fitnesstrainer B-Lizenz wird nicht vorausgesetzt

✘ Dein Schulabschluss ist nicht entscheidend

Ausbildungsinhalte

Um einzuschätzen, ob du das empfehlenswerte Basiswissen besitzt, geben wir dir noch einen kurzen Überblick über die Inhalte der Weiterbildung. Wirf hierzu auch gerne einen Blick in unsere Agenda zur Athletiktrainer Ausbildung.

Der Lehrgang zum Athletiktrainer ist eine gute Mischung aus Theorie und Praxis, die immer im Wechsel durchgeführt werden.

Dir werden als erstes die Prinzipien und die verschiedenen Kategorien des Athletiktrainings nahegebracht. Dazu gibt es jeweils einen praktischen Teil, in dem dir Übungen und Hilfestellungen beigebracht werden, damit du deine späteren Kunden optimal in ihrem Training unterstützen und ihre Fähigkeiten verbessern kannst. Dabei werden alle relevanten Bereiche des Athletiktrainings berücksichtigt: von Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit über Schnelligkeit bis hin zu Ausdauer. Auf dem Lehrplan stehen außerdem die Leistungsdiagnostik, die Durchführung von Leistungstest sowie die richtige Trainingsplanung. Die Umsetzung dieser Bereiche wird dir an ausgewählten Sportarten wie Biathlon und Handball aufgezeigt und erklärt.

Als Athletiktrainer arbeiten – auch ohne Ausbildung?

Die Weiterbildung zum Athletiktrainer bringt dich in der Fitnessbranche weiter. Die spezifischen und qualitativ hochwertigen Kenntnisse, die du in der Athletiktrainer Ausbildung erlangst, machen dich zu einem attraktiven Kandidaten in vielen verschiedenen Sportarten und Einrichtungen. Ein Hochschulabschluss ist oftmals nicht nötig, die Karriereaussichten sind auch ohne diesen sehr gut.

Egal ob du dich auf eine ausgeschriebene Stelle bewirbst oder dich als Athletiktrainer selbstständig machen möchtest – mit einem anerkannten Zertifikat eines renommierten Ausbildungsinstituts kommst du definitiv weiter und machst dir das Leben viel einfacher. Dein zukünftiger Arbeitgeber kann sich so sicher sein, dass deine Kenntnisse und Fähigkeiten fundiert sind. Auch für deine Kunden ist ein Zertifikat hilfreich; es zeugt von deiner Professionalität und Vertrauenswürdigkeit.

Athletiktrainer Ausbildung – mehr erfahren!

Noch Fragen? Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Unterstütze Sportler als Athletiktrainer!

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?