Redaktionelle Richtlinien Warum du uns vertrauen kannst

Teilen

Du bist beruflich stark eingespannt und möchtest deinen Hauptjob auch nicht ganz für die Tätigkeit als Kettlebell Trainer aufgeben? Kein Problem, denn sowohl Ausbildung als auch Tätigkeit als Kettlebell Trainer sind stressfrei mit deinem Hauptjob vereinbar.

Berufsbegleitend zur Kettlebell Trainer Lizenz

Die Ausbildung zum Kettlebell Trainer, ist bequem nebenberuflich zu absolvieren. Die ASG bietet beispielsweise eine zweitägige Weiterbildung an. An nur einem Wochenende erlernst du alle relevanten Kenntnisse rund um die Grundtechniken, Basisübungen und Bewegungsabläufe im Kettlebelltraining. Du musst dir für die Ausbildung keinen Urlaub nehmen und hältst schon nach zwei Tagen die Kettlebell Trainer Lizenz in den Händen.

Zwei Jobs – kein Problem!

Als Kettlebell Trainer kannst du selbst entscheiden in welchem Umfang du deine Trainertätigkeit ausüben möchtest. Wenn du deinen eigentlichen Job weiter ausüben möchtest, hast du die Möglichkeit einen Minijob in einem Fitnessstudio anzunehmen und beispielsweise zweimal die Woche Kettlebell Gruppenkurse anzubieten. Auch die Selbstständigkeit bietet dir die Chance deine beiden Berufe zu kombinieren. Morgens sitzt du vielleicht noch im Büro und nachmittags wartet schon dein nächster Kunde auf dich. So kann deine Tätigkeit als Kettlebell Trainer zum einen als Ausgleich zu deinem eigentlichen Job dienen und stellt gleichzeitig einen guten Nebenverdienst dar.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter