Facebook Pixel

Welches ist die beste Medizinischer Fitnesstrainer Ausbildung?

Die Entscheidung ist getroffen: Du möchtest Medizinischer Fitnesstrainer werden! Doch wo bekommst du die beste Trainerlizenz?

Draufsicht auf ein Paar Schuhe, die auf einer Teerstraße stehen, auf der viele Pfeile unterschiedlicher Größe und in unterschiedliche Richtungen mit Kreide gemalt sind.

Bei der Vielzahl an Ausbildungsanbietern und -arten verliert man leicht den Überblick und die anfängliche Motivation kann schnell wieder gehemmt werden. Aber nicht mit uns! Um dir deinen Entscheidungsprozess zu erleichtern, haben wir für dich Kriterien zusammengestellt, an denen du dich bei deiner Suche nach dem perfekten Ausbildungsinstitut orientieren kannst.

Gute Beratung verschafft Sicherheit

Am Anfang steht die Beratung. Du erkennst gleich, ob du einen seriösen Anbieter vor dir hast, wenn du dich mit offenen Fragen und Anliegen an einen Ansprechpartner wenden kannst. Ernst zu nehmende Ausbildungsanbieter haben auf der Webseite ihres Lehrgangs einen Verweis auf den angebotenen Service. Diesen kannst du im Idealfall sowohl per Telefon als auch per Mail erreichen.

Wenn du also noch Fragen hast, zeig keine Scheu und hole dir die Informationen, die du vor deiner Entscheidung brauchst. Du könntest beispielsweise wichtige Fragen zu Kosten, Dauer, Inhalten und Qualifikation der Dozenten stellen. Auch wenn du öfters zum Telefon greifst, solltest du dich weiterhin gut aufgehoben mit deinen Anliegen fühlen.

Vertrauen erlangst du durch Transparenz

Alle wichtigen Informationen wie Inhalte, Termine, Kursorte und Anerkennung der Fortbildung, sollten in der Regel klar strukturiert auf der Ausbildungsseite aufgeführt sein.

Wenn du dennoch Fragen hast, sollten auch diese offen und ehrlich von den Mitarbeitern beantwortet werden. Ein vertrauensvolles und transparentes Beratungsgespräch schafft ein positives Erlebnis bei potenziellen Kunden und somit auch bei dir.

Durch gute Qualität wirst du erfolgreich

Das wohl Wichtigste ist die Qualität der Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer. Als professionelle Fachkraft des Gesundheitssports musst du über fundiertes Wissen der Trainingslehre und Trainingstherapie verfügen. Orthopädische Grundlagen, Bewegungs- und Belastungssteuerung sind essenziell für Reha und somit für deine zukünftigen Kunden! Nur, wenn die Kursinhalte auf aktuellem Stand neuester sport- und gesundheitswissenschaftlicher Erkenntnisse sind, erreichst du die erforderte Qualität. Außerdem sollten dir diese Inhalte von kompetenten Dozenten vermittelt werden.

Nur durch eine gute Qualität deiner Ausbildung wirst du die Qualität deiner Tätigkeit als Medical Fitness Trainer garantieren können! An Qualitätssiegeln, beispielsweise vom TÜV, erkennst du, ob Ausbildungsinstitute hohen Wert auf die Qualität ihrer Lehrgänge legen. Eine Zertifizierung nach der DIN-Form versichert dir zudem ein hohes Qualitätsniveau, welches immer wieder kontrolliert und angepasst wird.

Die Mischung aus Theorie und Praxis macht’s

Theorie allein macht dich nicht zu einer professionellen Fachkraft im Gesundheitssport. Du würdest zwar über viel Wissen der Bewegungslehre verfügen, allerdings keine Ahnung haben, wie du dieses in der realen Trainingstherapie anwenden kannst. Umgekehrt könntest du durch reinen Praxisunterricht keinen Transfer der Methodik zu komplexen Fällen außerhalb der im Kurs besprochenen Beispiele leisten.

Wirf also vorher einen Blick auf die Agenda der Medizinischen Fitnesstrainer Ausbildung, wenn dir diese zur Verfügung steht oder greife zum Telefon. Der Aufbau des Kurses sollte durch abwechselnde theoretische und praktische Unterrichtseinheiten ausgezeichnet sein. Nur so lernst du, typische Krankheitsbilder des Bewegungsapparats zu erkennen, zu behandeln und vorzubeugen.

Lies Erfahrungsberichte von realen Teilnehmern

Hast du einmal eine Auswahlmöglichkeit an Ausbildungsanbietern zusammengestellt, lies dir Erfahrungsberichte durch! Vor dir werden andere dort bereits die Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer absolviert haben. Erfahrungsberichte sind eine gute Möglichkeit, um ehrliche und transparente Meinungen einzuholen. Diese Meinungen sind jedoch auch höchst subjektive Eindrücke, also gewichte einzelne Aussagen nicht zu stark. Verschaffe dir lieber einen Gesamteindruck und entscheide selbst, welcher Ausbildungsanbieter für dich persönlich am besten ist.

Wie finde ich die passende Trainerqualifikation?

Du weißt nun, auf welche Kriterien du bei deinem Ausbildungsanbieter achten solltest. Doch welche Qualifikationsstufe ist für deine Trainertätigkeit geeignet?

Im Regelfall ist die Fitness Trainer B-Lizenz die Grundvoraussetzung, um im Fitnessstudio tätig zu werden. Die Verdienstchancen eines Fitnesstrainers variieren je nach Zusatzqualifikationen und Erfahrungen. Weiterbildungen bringen dich auf den aktuellen Stand gesundheits- und sportwissenschaftlicher Erkenntnisse.

Möchtest du dich selbstständig machen und deine Kunden in Einzelkursen betreuen, bietet sich die Ausbildung zum Personal Trainer an. Als Personal Trainer mit einem gesundheitsorientierten Schwerpunkt unterstützt du deine Kunden gezielt bei der Behandlung von Beschwerden.

Absolvierst du die Fitnesstrainer B-Lizenz und die Präsenzlehrgänge zum Personal Trainer und dem Medizinischen Fitnesstrainer, hast du die A-Lizenzstufe als Fitnesstrainer erreicht. Ist dieser professionelle Status von Vornherein dein Ziel, solltest du direkt das Spar-Kombi-Paket zur Fitnesstrainer A-Lizenz starten.

Medizinischer Fitnesstrainer Ausbildung – mehr erfahren!


Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Mach den nächsten Schritt - werde Experte für Medizinisches Fitnesstraining