Facebook Pixel

Wie werde ich Medizinischer Fitnesstrainer?

Medizinischer Fitnesstrainer leitet sitzenden Klienten beim Seitstrecken mit Kurzhanteln an, indem er hinter ihm steht und dessen Haltung korrigiert.

Das Medical Fitness Training basiert auf Erkenntnissen der Bewegungslehre. Der Schwerpunkt liegt vor allem in der Reha, aber auch die präventive Anwendung der Methoden und Übungen ist möglich.

Fachkräfte der Trainingstherapie sind überaus begehrt! Mit ihren Kompetenzen können sie typische Krankheitsbilder des Bewegungsapparats erkennen, vorbeugen und behandeln. Als Medizinischer Fitnesstrainer erstellst du individuelle Trainingspläne und begleitest deine Kunden auf ihrem Weg zu einem gesteigerten Wohlbefinden.

An der Akademie für Sport und Gesundheit erwarten dich 32 Unterrichtseinheiten, die sich aus fundiertem Theorie- und professionellem Praxisunterricht ergeben. Unsere erfahrenen Dozenten stehen dir bei offenen Fragen und Anliegen zur Seite! Mit ihnen wirst du zum Experten und kannst dein theoretisches Wissen gezielt in der Trainingspraxis anwenden.

Wie genau du Medizinischer Fitnesstrainer wirst, erklären wir dir im folgenden Beitrag.

Diesen Artikel als Video ansehen

Medizinischer Fitnesstrainer – persönliche Voraussetzungen

Deiner Ausbildung zum Medical Fitness Trainer steht nicht viel im Weg. Hast du ein Mindestalter von 16 Jahren erreicht, darfst du an unseren Lehrgängen teilnehmen.

Neben einer Leidenschaft für Trainingstherapie solltest du über ein grundlegendes Verständnis der menschlichen Anatomie verfügen. Mit diesem Verständnis gelingt es dir, die Lehrgangsinhalte besser nachzuvollziehen und in der Praxis anzuwenden.

In der Weiterbildung werden Zusammenhänge zwischen dem Bewegungsapparat und typischen Krankheitsbilder behandelt. Du wirst erkennen, wie du das Wohlbefinden deiner Kunden mit bestimmten Übungen fördern sowie Verletzungen vorbeugen, lindern oder beheben kannst.

Für einen Überblick deiner persönlichen Voraussetzungen, wirf einen Blick auf diese kleine Checkliste:

✓ Interesse an Bewegungslehre

✓ Begeisterung für Prävention und Rehabilitation

✓ Affinität für Gesundheitsförderung und Wohlbefinden

✓ Grundlegendes anatomisches Verständnis

✓ Spaß an Gesundheits- und Lebenspflege

✓ Begeisterung für einen aktiven Beruf

✓ Mindestalter von 16 Jahren

✘ vorherige Ausbildung nicht zwingend erforderlich

✘ kein formeller Schulabschluss vorgeschrieben

Fortbildung – und dann?

Die Entscheidung steht: Du möchtest Medizinischer Fitnesstrainer werden! Nun aber kommen weitere Fragen auf dich zu, die du beantworten musst. Wo stehst du momentan und was ist dein Ziel? Bist du bereits im Fitnessstudio angestellt oder als selbstständiger Personal Trainer unterwegs?

Aus deinen Antworten ergeben sich weitere Bedingungen. Möchtest du die Erkenntnisse der Bewegungslehre für dich im Privaten anwenden, musst du dir keine weiteren Gedanken machen.

Die meisten unserer Kursteilnehmer sind bereits erfahrene Sportler mit eigener Trainingspraxis. Fitness- und Personal Trainer nutzen die Weiterbildung, um ihre Kompetenzen zu erweitern. Die Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer ist eine Zusatzqualifikation, die dich zum Experten im Gesundheitssport macht! Der Trainerschein verschafft dir einen neuen Kundenstamm oder öffnet dir den Weg in die Selbstständigkeit. Dein Weg als Medizinischer Fitnesstrainer kann dich in Fitnessstudios, Gesundheitseinrichtungen, Rehazentren und Sportvereine führen! Überlege dir also, was du mit deiner Fortbildung erzielen möchtest und gestalte deinen Berufsweg mit deinem neu erlangten Humankapital.

Fitness Trainer B-Lizenz – Basisqualifikation

Die Fitness Trainer B-Lizenz ist im Regelfall die Grundvoraussetzung, um im Fitnessstudio tätig zu werden. Die Verdienstchancen eines Fitnesstrainers variieren je nach Zusatzqualifikationen und Erfahrungen. Weiterbildungen bringen dich auf den aktuellen Stand gesundheits- und sportwissenschaftlicher Erkenntnisse.

Möchtest du dich selbstständig machen und deine Kunden in Einzelkursen betreuen, bietet sich die Ausbildung zum Personal Trainer an. Als Personal Trainer mit einem gesundheitsorientierten Schwerpunkt unterstützt du deine Kunden gezielt bei der Behandlung von Beschwerden.

Absolvierst du die Fitnesstrainer B-Lizenz und die Präsenzlehrgänge zum Personal Trainer und Medizinischen Fitnesstrainer hast du die A-Lizenzstufe als Fitnesstrainer erreicht. Ist dieser professionelle Status von Vornherein dein Ziel, solltest du direkt das Spar-Kombi-Paket zum Fitnesstrainer A-Lizenz starten.

Wie du dich auch entscheidest, deine Kunden werden von deinem orthopädischen Wissen profitieren. Weitere Fortbildungen, die dich zum Experten im Gesundheitssport machen sind beispielsweise die Ausbildung Progressive Muskelentspannung oder aber auch die Qigong Trainer Ausbildung. Dir stehen viele Möglichkeiten offen, dich zu spezialisieren und deiner Zielgruppe neue Übungen und Methoden näherzubringen.

Der erste Schritt auf deinem Berufsweg

Mit der Weiterbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer steht dir der Weg in die verschiedensten Tätigkeitsbereiche offen. Wie du deinen individuellen Berufsweg gestaltest, liegt ganz in deiner Hand. Folge deiner Leidenschaft und richte dich nach deinen Stärken. So wirst du zum Profi in deinem Gebiet, erweiterst deinen Kundenstamm und steigerst deine Verdienstchancen!

Auf deinem Weg sind dir keine Grenzen gesetzt. In Kombination mit weiteren gesundheitsorientierten Fortbildungen kannst du deine Fähigkeiten immer weiter ausbauen. So stellst du sicher, dass du stets auf dem aktuellen Stand neuster trainingswissenschaftlicher Erkenntnisse bist. Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir eine Vielzahl an Lehrgängen, von denen du die beliebtesten zudem als Fernlehrgang oder Online-Kurs absolvieren kannst. Worauf wartest du also noch?

Medizinischer Fitnesstrainer Ausbildung – mehr erfahren!


Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Gesundheit - dein Gewinn: Bilde dich weiter!