Facebook Pixel

Was macht ein Fitnesstrainer?

Alltag eines Fitnesstrainers

Vielfältige Aufgabenbereiche

Im Aufgabenbereich des Fitnesstrainers stehen Sport und Gesundheit im Fokus. Zu den vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben zählen unter anderem nachfolgende Tätigkeiten:

✓ Erstellung von individuellen Trainingsplänen

✓ Anleitung der Kunden an Kraft- und Ausdauergeräten sowie im Freihanteltraining

✓ Ausführung von Beweglichkeitstrainings

✓ Überprüfung des Fitnessniveaus der Kunden

✓ Überprüfung der Zielerreichung seiner Kunden

✓ Motivation der Kunden in der Trainingspraxis

✓ Gruppenkurse anleiten

✓ Servicemitarbeit im Fitnessstudio      

✓ Ggf. administrative Tätigkeiten in der Verwaltung

✓ Aufnahme und Einweisung neuer Fitnessstudiomitglieder

Diesen Artikel als Video ansehen

Tätigkeitsfelder eines Fitnesstrainers

In der Regel arbeitet er in einem Fitnessstudio oder einem Gesundheitszentrum und hilft seinen Kunden dabei, die von ihnen definierten sportlichen Ziele zu erreichen. Da jeder Kunde andere Voraussetzungen und Ziele hat, erstellt der Fitnesstrainer individuelle Trainingskonzepte und weist die Kunden einzeln in diese ein. Dabei beachtet er Vorkenntnisse und bisherige Erfahrungen der Kunden und berücksichtigt im Besonderen akute oder in der Vergangenheit liegende Verletzungen und Krankheitsbilder. Da hierbei mit besonderer Sorgfalt gearbeitet werden muss, bilden themenspezifische, sowie medizinische Fachkenntnisse des Fitnesstrainers eine wichtige Grundlage für den späteren Berufsalltag. Der Fitnesstrainer überprüft die Zielerreichung zusammen mit den Studiomitgliedern und optimiert gegebenenfalls ihre Trainingspläne, um das Training gesundheitsorientiert zu gestalten und den größtmöglichen sportlichen Erfolg zu gewährleisten.

Zusätzlich zu der Einzelberatung führt der Fitnesstrainer je nach Ausbildungsschwerpunkt Gruppenkurse durch. Diese können gesundheitsorientiert - wie zum Beispiel Wirbelsäulengymnastik oder auch leistungsorientiert - wie beispielsweise „Body Pump" sein.

Über die sportbezogene Arbeit als Fitnesstrainer hinaus, umfasst das Aufgabengebiet meist auch Servicearbeiten wie den Verkauf von Nahrungsergänzungsprodukten, die Ausgabe von Getränken und gegebenenfalls auch administrative Aufgaben in der Verwaltung des Fitnesszentrums.

Weitergehend finden Fitnesstrainer auch in Sport- und Wellnesshotels, Rehabilitationszentren, Sportvereinen und -verbänden oder auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement ihren Arbeitsplatz.

Arbeitsalltag eines Fitnesstrainers im Fitnessstudio

Der Alltag eines Fitnesstrainers ist sehr abwechslungsreich und aktiv. Eben hatte man noch ein Aufnahmegespräch mit einer neuen fitnessbegeisterten Kundin und ein paar Minuten später wartet auch schon die Teilnehmergruppe für den Yoga Kurs. Im nächsten Termin berät man den leistungsorientierten Sportler in der Vorbereitung für seinen nächsten Wettkampf und am Abend erstellt man einen Trainingsplan für ein Studiomitglied mit Rückenbeschwerden.

Bei dem Berufsalltag des Fitnesstrainers kommt also keine Langeweile auf. Um sich gut auf die unterschiedlichen Kunden einstellen zu können und sie kompetent zu beraten und zu betreuen, ist fachliche und soziale Kompetenz unerlässlich. Der Fitnesstrainer hilft seinen Kunden dabei, ihr Gewicht zu reduzieren, gesundheitliche Beschwerden zu lindern oder gezielt ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Haben diese Tätigkeitsfelder dein Interesse geweckt?

Dann kannst du dich hier über unsere Ausbildungswege informieren:

Infografik Was macht ein Fitnesstrainer

Du bist nur einen Klick von super übersichtlichen Informationen entfernt: In dieser Infografik findest du alles Wissenswerte aus dem Artikel und dem Video auf einen Blick. Einfach anklicken für eine größere Darstellung!

Infografik Was macht ein Fitnesstrainer

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

Voraussetzungen Fitnesstrainer Ausbildung

Wo arbeiten Fitnesstrainer?

Wie werde ich Fitnesstrainer?

Ähnliche Artikel

Ausbildungen im Bereich Fitness