Facebook Pixel

Wie werde ich Fitnesstrainer?

In diesem Artikel erfährst du, wie du Fitnesstrainer wirst und welche Trainerlizenzen du dafür benötigst.

Auszubildende in der Fitnesstrainer Ausbildung

In erster Linie solltest du, wenn du den Beruf des Fitnesstrainers anstrebst, ein Interesse an sportlicher Betätigung und Freude am Umgang mit Menschen haben. Fitnesstrainer sind in der Regel in einem Fitnessstudio oder einem anderen gesundheitsbezogenen Unternehmen angestellt und helfen den Kunden dabei, ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Um in der Praxis als Fitnesstrainer tätig werden zu können, bedarf es einer entsprechenden Trainerlizenz.

Hierbei unterscheidet man zwischen der Fitnesstrainer A-Lizenz und der Fitnesstrainer B-Lizenz.

Diesen Artikel als Video ansehen

Die Fitnesstrainer B-Lizenz

In der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung eignest du dir die grundlegenden Kernkompetenzen in den Bereichen der Anatomie und Physiologie sowie der Trainingslehre und Ernährungslehre an. Dadurch bist du in der Lage, deine Kunden auf der Trainingsfläche praxisorientiert zu betreuen und anzuleiten. Die Fitnesstrainer B-Lizenz umfasst eine fundierte Ausbildung im Fitnessbereich und bietet die Möglichkeit, weiterführende Lehrgänge anzustreben. Hierzu gehören beispielsweise der Medizinische Fitnesstrainer und der Personal Trainer.

Die Fitnesstrainer A-Lizenz

Im Rahmen der Fitnesstrainer A-Lizenz werden die bei der Fitnesstrainer B-Lizenz erworbenen Kenntnisse in den Bereichen Anatomie und Physiologie sowie Trainings- und Ernährungslehre wesentlich erweitert und vertieft. Darüber hinaus werden zusätzliche Kompetenzen vor allem in der Leistungsdiagnostik und der medizinischen Trainingstherapie erworben. Dadurch können beispielsweise auch leistungsorientierte Sportler oder Kunden mit Sportverletzungen optimal betreut werden.

Die Fitnesstrainer A-Lizenz gilt als höchster zu erreichender Fitnesstrainertitel. Um die Fitnesstrainer A-Lizenz zu erlangen, müssen die Lehrgänge Fitnesstrainer B-Lizenz, Medizinischer Fitnesstrainer sowie die Personal Trainer Ausbildung erfolgreich absolviert werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss aller drei Lehrgänge, erhältst du dann die Fitnesstrainer A-Lizenz. Damit bist du zur umfassenden Betreuung von Kunden geschult und kannst auch auf spezifischere Kundenanforderungen eingehen.

Die Prüfung der jeweiligen Lehrgänge besteht in der Regel aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Bei der Personal Trainer Ausbildung findet nur eine praktische Lehrprobe statt. In dem praktischen Teil werden unter anderem die Funktionen des Kraft- und Ausdauertrainings abgefragt. Im theoretischen Teil werden Themen wie Anatomie & Physiologie und trainingswissenschaftliche Fragestellungen behandelt.

So eignest du dir die notwendigen Kompetenzen an, um Kunden und Fitnessstudiomitglieder fachkundig anzuleiten und zu beraten. Dadurch schaffst du dir die Grundlagen für deinen beruflichen Werdegang als Fitnesstrainer.

Bei uns kannst du deine Ausbildung an zahlreichen Standorten in Deutschland absolvieren. Wir bieten dir die Ausbildungen, um deinen beruflichen Werdegang in der Fitnessbranche aktiv in die Hand zu nehmen. Die Fitnessbranche hält dir viele attraktive Berufsmöglichkeiten offen!

Infografik wie werde ich Fitnesstrainer

Du bist nur einen Klick von super übersichtlichen Informationen entfernt: In dieser Infografik findest du alles Wissenswerte aus dem Artikel und dem Video auf einen Blick. Einfach anklicken für eine größere Darstellung!

Infografik wie werde ich Fitnesstrainer

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

Kann ich die Fitnesstrainer Ausbildung nebenberuflich absolvieren?

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fitnesstrainer?

Kann ich auch ohne Ausbildung als Fitnesstrainer arbeiten?

Ähnliche Artikel

Werde Fitnesstrainer