piwik

Die Fitnesstrainer B Lizenz

Ratgeber, Infos und Tipps zur Trainerlizenz B

Fitnesstrainer im Fitnessstudio

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist die erste und grundlegende Lizenz, welche Du brauchst, um im Bereich Sport, Fitness und Gesundheit Fuß zu fassen. Solltest Du also den Traum haben, Dein Hobby zum Beruf zu machen, solltest Du mit dieser Lizenz starten. Um Dir alle Informationen zu geben, die Du rund um dieses Thema brauchen kannst und um damit hoffentlich all Deine Fragen zu beantworten, haben wir für Dich den folgenden Info-Guide zusammengestellt. Viel Spaß beim Informieren und Lesen…!

Fitnesstrainer B-Lizenz – Was kann man damit machen?

Allgemein gesprochen, ist die Fitnesstrainer B-Lizenz Deine Eintrittskarte in den spannenden Bereich des Sports. Um beispielsweise in einem Fitnessstudio angestellt werden zu können, setzen viele Studios die B-Lizenz voraus. Du kannst Dich also mit Deiner bestandenen Fitnesstrainer B-Lizenz in Fitnessstudios in Deiner Nähe bewerben und hast gute Aussichten darauf, Deinen Traumjob zu bekommen. Denn: Gut ausgebildete Trainer sind immer und überall gefragt und können oft aus mehreren Angeboten auswählen.

Doch nicht nur die Fitnessstudios in Deiner Nähe suchen stets nach neuen Trainern, sondern auch Vereine oder Schwimmbäder oder sogar Hotels. Solltest Du ab und zu auch einmal Fernweh haben, dann ist es sogar denkbar, als Fitnesstrainer mit der B-Lizenz auf einem Kreuzfahrtschiff oder in einem Ferienclub anzuheuern. Der Weg zur Erfüllung Deiner Träume beginnt also sprichwörtlich mit dem ersten Schritt zur Fitnesstrainer B-Lizenz.

Wie lange dauert die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung?

Die Dauer der Fitnesstrainer Ausbildung kann ganz unterschiedlich ausfallen und variiert zwischen einer viertägigen Kompaktausbildung und einem sechsmonatigen Fernlehrgang. Die großen Unterschiede in der Dauer sind erklärbar durch unterschiedliche Herangehensweisen und ganz verschiedene Ansätze: Die mehrtägige Kompaktausbildung ist in der Regel ein Präsenzlehrgang, wohingegen die sechs Monate dauernde Fortbildung als Fernstudium, also als eine Mischung aus Selbststudium (online und per Lehrbrief) und kurzer Präsenzphase, absolviert wird.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet eine achttägige Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung als intensiven Präsenzkurs. Normalerweise findet diese Fortbildung an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Es gibt sie aber auch als Kompaktkurs, der dann in zwei aufeinander folgenden Wochen mit einem freien Wochenende als Lernzeit zur Lizenz führt.

Was kostet die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung?

Was die Kosten betrifft, so gibt es dementsprechend genauso große Unterschiede, wie es sie bei der Dauer gibt: Eine Fitnesstrainer B-Lizenz kann zwischen 800 und 1.400 € kosten und auch hier hängt der Preis unter anderem von der Art der Ausbildung ab.

Die Akademie für Sport und Gesundheit achtet darauf, dass ihre Preise getreu ihrem Motto „Qualitativ hochwertige Ausbildungen zu fairen Preisen“ stets niedrig bleiben. Die Gebühren für die achttägige Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung belaufen sich auf 879 €. In diesem Preis sind alle Kosten enthalten: Der Lehrgang selbst, alle benötigten Unterlagen, die Prüfung und die Lizenz in deutscher und englischer Sprache. Du benötigst auch keine zusätzlichen Lehrbücher, sodass der Preis von 879 € der Endpreis für diese hochwertige und angesehene Lizenz ist.

Was verdient ein Fitnesstrainer mit der B-Lizenz?

Der Verdienst als Fitnesstrainer variiert sehr stark anhand verschiedenster Kriterien: Arbeitest Du beispielsweise in einer großen Fitness-Kette oder in einem kleinen, inhabergeführten Studio? Bist Du in Vollzeit angestellt oder eine 450-€-Kraft? Befindet sich das Studio auf dem Land oder in der Stadt? In welchem Bundesland? Wie viel Berufserfahrung hast Du?

Die Verdienstmöglichkeiten eines Fachtrainers für Fitness variieren zwischen 1.400 € bis zu etwa 3.000 € monatlich und sind natürlich besser, je mehr Erfahrungen der Trainer in seinem Gebiet vorweisen kann und je mehr Fachwissen er besitzt bzw. Fortbildungen besucht hat. Gerade im Fitnessbereich ist es wichtig, dass Du Dich immer auf dem Laufenden hältst – denn die Branche verändert sich ständig und es gibt immer neue Trends, die Du kennen solltest.

Wie steht es um die Anerkennung der Fitnesstrainer B-Lizenz?

Die staatlich anerkannte Fitnesstrainer B-Lizenz gibt es nicht, da die Ausbildungen im Fitnessbereich nicht staatlich geregelt sind, wie es beispielsweise bei Ausbildungen im Handwerk der Fall ist. Eine Anerkennung im Fitnessbereich bedeutet also einerseits, dass der Anbieter, der die Lizenz verleiht, unter Arbeitgebern und Kollegen bekannt ist und dadurch ein gewisses Vertrauen entsteht, und andererseits, dass der Lizenzgeber möglicherweise mit verschiedenen Institutionen zusammenarbeitet, die wiederum bekannt sind und so nach außen zeigen, dass die Arbeit des Lizenzgebers gut ist und die Lizenzen, die der Bildungsträger vergibt, viel wert sind.

Die Akademie für Sport und Gesundheit arbeitet mit unterschiedlichen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zusammen: So lässt sich das Unternehmen beispielsweise vom allseits bekannten TÜV Süd in regelmäßigen Audits nach der bekannten Norm DIN ISO 9001 zertifizieren. Außerdem ist die Fitnesstrainer A-Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit nach Beschluss des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) anerkannt, um zum Sonderlehrgang für Fitnesstrainer für den Reha-Sport Orthopädie (§ 44) teilzunehmen.

Welche Anforderungen werden an Fitnesstrainer mit der B-Lizenz gestellt?

Die Anforderungen an einen Fitnesstrainer mit der B-Lizenz sind ganz unterschiedlich und abhängig von der späteren Anstellung oder der Zielsetzung. Aber grundlegend gibt es natürlich gewisse Eigenschaften, die für jeden Fitnesstrainer wichtig sind, wie beispielsweise sportliches Interesse, anatomisches Verständnis, Begeisterung für einen aktiven Beruf und vor allem Spaß am Umgang mit Menschen.

Da ein Fitnesstrainer ständigen Kontakt zu Menschen hat, muss ein Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten sowie auch serviceorientiertes Verhalten gegeben sein. Ein hohes Maß an Geduld sowie eine gewisse Portion Stressresistenz sollte ein angehender Trainer ebenso mitbringen wie die Fähigkeit, sich auf Menschen unterschiedlichen Alters und Trainingsstandes oder verschiedener Entwicklung und Herkunft einzustellen. Wichtig ist auch Interesse an verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten, da auch Termin- oder Trainingspläne erstellt und gepflegt werden müssen. Sorgfalt, selbständige Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit, Selbstsicherheit, Einfühlungsvermögen sowie Kundenorientierung müssen für einen guten Trainer selbstverständlich sein.

Welche Voraussetzungen gelten für die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung?

Um die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung zu absolvieren, setzen verschiedene Anbieter unterschiedliche Dinge voraus. Wichtigste Kriterien sind meist das Mindestalter sowie die Vorkenntnisse im Training oder in der Anatomie. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit wird ein Mindestalter von 16 Jahren, welches zum Beginn der Ausbildung erreicht sein muss, vorausgesetzt. Wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig, wäre es, wenn der zukünftige Teilnehmer schon eigene Erfahrungen im Training gesammelt hätte. Bei der Akademie wird keine weitere Lizenz vorher benötigt, um teilnehmen zu können – wenn du Interesse an der Thematik hast, kannst du dich zur Ausbildung anmelden.

Wie lange ist die Fitnesstrainer B-Lizenz gültig?

Die Lizenzen haben unterschiedliche Gültigkeiten, die von einem bis fünf Jahren reichen. Nach dieser Zeit muss meist eine Fortbildung oder Auffrischung besucht werden, um die Gültigkeit der Lizenz zu verlängern.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit ist das nicht nötig: Die Lizenzen sind unbegrenzt gültig. Der Grund hierfür ist, dass wir von der Akademie für Sport und Gesundheit davon ausgehen, dass ein aktiver und interessierter Fitnesstrainer so oder so von sich aus in kurzen Abständen an Fortbildungen teilnimmt, da neues Wissen in der Branche ein wichtiges Erfolgskriterium sind.

Was ist ein Fitnesstrainer B-Lizenz Kompaktkurs?

Die Fitnesstrainer B-Lizenz kann in verschiedenen Varianten absolviert werden, unter anderem als Kompaktkurs. Das bedeutet, dass der Lehrstoff komprimiert und in kurzer Zeit vermittelt wird. Ein Kompaktkurs ist im Gegensatz zu einem Wochenend-Kurs zu sehen.

Während des Kompaktkurses wird beispielsweise in einer Woche der Stoff vermittelt, der sonst in einem Monat gelehrt wird. Bei der Akademie gibt es diese intensiven Kurse auch. Die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung dauert dann nicht 4 Wochen (auf 8 Wochenenden verteilt), sondern nur eineinhalb Wochen. In einer Woche findet Unterricht statt, dann schließt sich ein freies Wochenende an. In der zweiten Woche finden am Montag und Dienstag Seminare statt, der Mittwoch ist frei für die Prüfungsvorbereitung und am Donnerstag, nach bestandener Prüfung, kann schon die Lizenz in den Händen gehalten werden.

An welchen Standorten kannst du die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung absolvieren?

Die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung kann deutschlandweit in verschiedenen Städten absolviert werden. Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir folgende Ausbildungsorte: Berlin, Bielefeld, Braunschweig, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Köln, Konstanz, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Ruhrgebiet, Saarbrücken und Stuttgart.

Was sind die Lehrinhalte der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung?

Grundlegend bestehen die Lehrinhalte der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung aus Anatomie, Trainingslehre sowie Gerätekunde. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit wird großer Wert auf fundiertes, theoretisches Wissen gelegt, welches mit dem nötigen Praxisanteil verknüpft wird. Du lernst, wie man einen Trainingsplan erstellt, wie Training gesteuert wird und deine Kunden durch zielgerichtetes Training ihre spezifischen Ziele erreichen. Auch die Grundlagen der Ernährung, Pädagogik und Didaktik sowie Sportpsychologie haben Anteil an der Ausbildung. In der Praxis erfährst du, welche Übungen es gibt und wie man sie anleitet, wie die einzelnen Geräte funktionieren und wie sich die verschiedenen Arten von Training auswirken (Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, sensomotorisches oder funktionelles Training) und wie du richtig Korrekturen gibst.

Welche Literatur ist für Fitnesstrainer empfehlenswert?

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit bekommt jeder Teilnehmer zu Beginn der Ausbildung ein ausführliches Lehrskript, in dem alles steht, was wichtig ist. Du brauchst also keinerlei zusätzliche Bücher zu kaufen. Solltest du dir trotzdem Literatur besorgen wollen, so haben wir für dich unter folgenden Links einige Tipps zusammengestellt:

Fitnesstrainer B-Lizenz Prüfung: Was musst du zum Thema Prüfung wissen?

Oft sind die Prüfungen zur Fitnesstrainer B-Lizenz als eine Art Hausarbeit zu absolvieren. Die Akademie für Sport und Gesundheit legt jedoch großen Wert auf eine hohe Qualität in den Ausbildungen und prüft die Teilnehmer der B-Lizenz persönlich und doppelt: einerseits schriftlich mit einem Multiple-Choice-Test und andererseits praktisch durch eine Lehrprobe. Beide Prüfungen finden am letzten Tag der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung statt. Nach der Prüfung bekommst du ein Feedback der Dozenten.

Was passiert, wenn du die Fitnesstrainer B-Lizenz Prüfung nicht bestehst?

Wenn du während der Seminartage aufmerksam dem Unterricht folgst und den Stoff daheim nacharbeitest, solltest du im Normalfall keine allzu großen Probleme haben, die theoretische Prüfung sowie die praktische Lehrprobe zu bestehen. Sollte doch mal etwas schiefgehen und ein Teil oder auch beide Prüfungsteile wiederholt werden müssen, ist das aber kein Grund zur Sorge: Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Nachprüfung zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit der Fitnesstrainer B-Lizenz selbständig machen

Viele Trainer wollen sich mit der B-Lizenz selbständig machen und sich den Traum vom unabhängigen Arbeiten erfüllen. Das kannst du natürlich auch tun. Wichtig ist es, deine Selbständigkeit beim zuständigen Finanzamt anzumelden und alle steuerlichen Fragen abzuklären.

Es ist in jedem Fall empfehlenswert, einen Steuerberater um Rat zu fragen. Zusätzlich solltest du die Frage der Versicherungen bedenken und dich als selbständiger Fitnesstrainer unbedingt um eine gute Berufshaftpflicht bemühen. Diese, und die Kosten für deine Krankenversicherung sowie deine Renten- und Sozialversicherungen, musst du in die Kalkulation deiner Preise mit einbeziehen. Du solltest auf alle Fälle einen soliden Businessplan aufstellen und alle deine Kosten (auch die für eventuelle Ausfälle, für dein Marketing oder für Mietkosten) realistisch berechnen, bevor du in das Abenteuer „Selbständigkeit als Fitnesstrainer“ springst.

Wenn du aber alles gut planst und dir guten Rat von Fachmännern sowie viele Tipps aus der Literatur oder auch von Gründungsberatern holst, kann dein Plan, selbständig und somit freier zu arbeiten, aufgehen. Die Fitnesstrainer B-Lizenz kann dein erster Schritt in ein freieres und erfüllenderes Berufsleben sein.

Fitnesstrainer B- oder C-Lizenz: Worin unterscheiden sich die Trainerscheine?

Sicherlich hast du schon von den unterschiedlichen Trainerlizenzen im Fitnessbereich gehört: Da gibt es eine A-, eine B- und eine C-Lizenz. Dieses System beschreibt die Wertigkeit der einzelnen Lizenzen bzw. deren Einordnung im Ausbildungssystem.

Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist die allererste Lizenz, die an den Bereich heranführt und nach deren Absolvieren man ein sogenannter Trainerassistent ist und sich rudimentäre Kenntnisse in der Anatomie und Physiologie angeeignet hat. An die Fitnesstrainer C-Lizenz schließt sich die Fitnesstrainer B-Lizenz an, wonach der ausgebildete Trainer als Trainer beispielsweise in einem Studio oder Verein arbeiten kann.

Die höchste Stufe im Ausbildungssystem der Fitnesstrainer stellt die Fitnesstrainer A-Lizenz dar, mit der man durch die angeeigneten medizinischen Kenntnisse beispielsweise auch im Bereich Rehabilitation in speziellen Gesundheitsstudios arbeiten kann. Viele Anbieter arbeiten nach diesem dreigliedrigen Prinzip, wonach der Weg zur Fitnesstrainer B-Lizenz über die C-Lizenz führt.

Die Akademie für Sport und Gesundheit setzt jedoch keine Fitnesstrainer C-Lizenz voraus. Du kannst direkt in den Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung einsteigen, da dir hier alle benötigten Kenntnisse vermittelt werden. Du brauchst keine besonderen Kurse vorher gemacht haben. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kannst du also deine Fitnesstrainer B-Lizenz auch ohne C-Lizenz erwerben.

Fitnesstrainer A- und B-Lizenz Unterschied: Was macht welche Trainerlizenz aus?

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist dein Einstieg in die Fitnessbranche. Sobald du die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung absolviert hast, kannst du in einem Fitnessstudio als Trainer arbeiten, für deine Kunden Trainingspläne erstellen, Geräte und Übungen erklären sowie die Zielerreichung überwachen. Du wirst während der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung alles lernen, was du als Trainer brauchst und dir alle nötigen Grundlagen aneignen.

Wenn du jedoch noch ein Stück weiterkommen und tiefergehendes Wissen im Fitnessbereich erlangen willst, dann wäre wohl der nächste Schritt auf der Karriereleiter die Fitnesstrainer A-Lizenz: Die A-Lizenz ist die höchste Ausbildungsstufe, die du im Fitnessbereich ohne Studium erreichen kannst. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit entspricht die A-Lizenz der Stufe 4 der freiwilligen Einstufung in den Referenzrahmen für Ausbildungen (EQR = Europäischer Qualifikationsrahmen). Mit der Fitnesstrainer A-Lizenz kannst du verantwortungsvolle Aufgaben selbständig übernehmen und hebst dich von der Masse der Trainer ab. Dies wird sich auch in deiner Vergütung niederschlagen.

Die Fitnesstrainer A-Lizenz besteht aus den drei Lizenzen Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer und medizinischer Fitnesstrainer. Am besten ist es, du absolvierst die einzelnen Lizenzen in dieser Reihenfolge, sodass das Wissen aufeinander aufbaut. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kannst du all diese Fortbildungen unabhängig voneinander buchen und in einer beliebigen Zeit absolvieren. Wenn du alle drei Trainerlizenzen erworben hast, meldest du dich einfach bei uns und wir schicken dir kostenfrei dein Zertifikat für die Fitnesstrainer A-Lizenz zu.

Finanzierung und Förderung der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung

Damit du deine Fitnesstrainer B-Lizenz auch finanzieren kannst, gibt es vom Staat in bestimmten Fällen eine Unterstützung in Form eines Prämiengutscheines. Für diesen musst du gewisse Bedingungen erfüllen: Du musst mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein und darfst höchstens 20.000 € (40.000 € bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren) verdienen. Wenn du diese Kriterien erfüllst, solltest du dich bei einer Beratungsstelle in deiner Nähe melden und dir dort deine Bildungsprämie ausstellen lassen.

Zusätzlich zur Bildungsprämie gibt es auch spezielle Förderprogramme der Bundesländer, wie beispielsweise den Bildungsscheck in Brandenburg oder den Qualifizierungsscheck in Hessen.

Aufwendungen für die berufliche Weiterbildung können auch von der Steuer abgesetzt werden. Informiere dich hierzu bei deinem zuständigen Finanzamt oder bei deinem Steuerberater.

Solltest Du Soldat auf Zeit sein, gibt es bestimmte Möglichkeiten und Gelder für deine Wiedereingliederung in den zivilen Arbeitsmarkt. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (=BFD) kann dir hierzu Auskunft erteilen.

Weitere Informationen zu Bildungsprämie, den Förderprogrammen der Länder, der steuerlichen Absetzbarkeit sowie zum BFD haben wir auf unserer Homepage unter https://www.akademie-sport-gesundheit.de/foerderung.html zusammengestellt.

Jobs für Fitnesstrainer mit der B-Lizenz

Als ausgebildeter Fitnesstrainer bekommst du bestimmt sofort einige Jobmöglichkeiten geboten, weil gute Fitnesstrainer immer gesucht werden. Deine erste Anlaufmöglichkeit sind sicherlich auch Fitnessstudios in deiner Nähe. Zusätzlich findest du im Internet viele Angebote, die dir gefallen könnten, so zum Beispiel auch in der Jobbörse der Akademie für Sport und Gesundheit unter https://job.akademie-sport-gesundheit.de/

Termine für die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung

Wenn du Fitnesstrainer werden willst und noch offene Fragen hast, steht dir das Team der Akademie für Sport und Gesundheit natürlich gern persönlich zur Verfügung!

Wenn du dich über konkrete Lehrgänge und Termine informieren willst, findest du die Infos auf folgender Seite: Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung

Ausbildungsvorschläge