piwik

Ratgeber zur Ernährungsberater Ausbildung

Alle Infos zu Voraussetzungen, Dauer, Kosten, Gehalt und weiteren häufigen Fragen

Ernährungsberater gibt Hinweise über gesunde Ernährung

Immer mehr Menschen interessieren sich für eine gesunde Ernährung und Lebensweise, denn für ein langes und erfülltes Leben sind Gesundheit und Leistungsfähigkeit wichtige Voraussetzungen. Neben sportlichen Aktivitäten entscheidet eine ausgewogene Ernährung darüber, wie gesund wir sind und bleiben. Essstörungen, immer häufiger auftretende Allergien oder Unverträglichkeiten erfordern häufig eine professionelle Beratung. Zum Kundenkreis eines Ernährungsberaters gehören aber nicht nur Menschen mit Übergewicht, sondern zum Beispiel auch Sportler, Schwangere oder auch diejenigen, die sich zu einer gesünderen Lebensweise entschlossen haben. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in den Bereichen Ernährung war noch nie so hoch wie heute.

In dem nachfolgenden Artikel geben wir Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um die Ernährungsberater Ausbildung.

Was macht ein Ernährungsberater?

Die Aufgabe eines Ernährungsberaters besteht darin, Menschen zu helfen, die ihre Ernährungsgewohnheiten ändern wollen. Er verhilft seinen Kunden mit Fachwissen und einer gezielten Beratung zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Er ist dazu befähigt, speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Ernährungspläne zu erstellen und zielgerichtete Ernährungsberatungen im Sinne der Prävention in Einzelgesprächen oder in Gruppen durchzuführen.

Wie werde ich Ernährungsberater?

Der kürzeste Weg, Ernährungsberater zu werden, ist die Absolvierung einer Weiterbildung. Zahlreiche Ausbildungsinstitute bieten Seminare in unterschiedlicher Art und Länge an. Die Angebotspalette reicht von Präsenzausbildungen bis hin zu Fernlehrgängen. Die Ausbildungszeit kann einige Tage, mehrere Wochen oder sogar einige Monate betragen. Aber auch ein Studium an einer Hochschule ist möglich.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet die Ausbildung zum Ernährungsberater an 4 Tagen, verteilt auf 2 aufeinander folgende Wochenenden und mit 32 Unterrichtseinheiten an.

Für wen ist die Ernährungsberater Ausbildung geeignet?

Prinzipiell eignet sich Ausbildung zum Ernährungsberater für alle, die kompetent und professionell im Ernährungscoaching tätig sein wollen. Die Weiterbildung ist zum Beispiel die ideale Ergänzung für Fitnesstrainer, um die Ernährungsberatung in ihren Leistungsumfang mit aufzunehmen.

Des Weiteren ist die Ernährungsberater Lizenz eine adäquate Zusatzqualifikation für Beschäftige im Gesundheitsbereich wie Arzthelfer, Apotheker und Diätassistenten. Aber auch Interessierte, die ein grundlegendes Interesse an Ernährung haben, können ihr Wissen in dieser Ausbildung erweitern.

Welche Inhalte werden in der Ernährungsberater Ausbildung vermittelt?

Während der Ausbildung lernen angehende Ernährungsberater alles Wissenswerte über die Grundlagen der Ernährung bis hin zu spezifischen Ernährungsformen. Darüber hinaus erwerben sie ein Fachwissen in den Bereichen Psychologie sowie Didaktik und lernen Anwendungen und Methoden durchzuführen, mit denen sie den Gesundheits- und Ernährungszustand ihrer Klienten dokumentieren, um anschließend individuelle Ernährungspläne auszuarbeiten.

Diese Faktoren werden bei der Akademie für Sport und Gesundheit im Präsenzunterricht umfassend und fundiert ausgebildet. Neben den theoretischen Inhalten setzt die Akademie eine hohe Priorität auf die praktische Umsetzung der Ausbildungsinhalte, sodass das spezifische Wissen in der Praxis auch kompetent anwendet werden kann.

Für eine mögliche selbstständige Tätigkeit als Ernährungsberater sind in der Ausbildung der Akademie ebenfalls Unterrichtseinheiten zu den Gebieten Betriebswirtschaft, Unternehmensführung und Management enthalten.

Was kostet die Ernährungsberater Ausbildung?

Die Kosten für die Weiterbildung zum Ernährungsberater können je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen. Die Preise bewegen sich in einem Rahmen von einigen hundert bis zu mehreren tausend Euro. Einen genauen Überblick über die Kosten und den Leistungsumfang solltest du dir auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter verschaffen können.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kostet die 4-tägige Ausbildung 449€. In diesem Endpreis sind sämtliche Lehrgangsmaterialien, wie Lernskripte, Vorlagen für Anamnesebögen und Ernährungstagebücher, die Ausstellung der dauerhaft gültigen, zweisprachigen Zertifikate und die Prüfungsgebühren enthalten.

Wie lange dauert die Ernährungsberater Ausbildung?

Die Dauer der Ausbildung zum Ernährungsberater hängt zum einen vom Bildungsträger und zum anderen von der Art der Ausbildung ab. Der zeitliche Aufwand ist davon abhängig, ob der Lehrgang in Vollzeit, Teilzeit oder als Fernstudium absolviert wird.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit findet die lizensierte Ausbildung an zwei Wochenenden mit 32 Unterrichtseinheiten statt.

Ernährungsberater kauft mit Kundin gesunde Lebensmittel ein

Ist die Ernährungsberater Ausbildung anerkannt?

Der Beruf des Ernährungsberaters ist in Deutschland kein geschützter Beruf. Die einzigen staatlich anerkannten Ausbildungen in diesem Bereich sind der Abschluss an einer Fachhochschule oder Universität oder der Abschluss der dualen Ausbildung zum Diätassistenten. Dennoch kann ein gut ausgebildeter Ernährungsberater seine Dienstleistungen erfolgreich auf dem privaten Markt anbieten. Aber vor dem Start in die Ausbildung sollte nach der Kursqualität und der Anerkennung des Anbieters auf dessen Webseite recherchiert werden.

Die Ausbildungen der Akademie für Sport und Gesundheit sind bei verschiedenen Institutionen, Verbänden und Einrichtungen anerkannt. Die Qualität der Ausbildungen wird durch regelmäßige Audits durch den TÜV Süd gesichert. Das Qualitätsmanagementsystem wurde nach der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2015 für den Geltungsbereich Aus- und Weiterbildung zertifiziert.

Wo kann ich die Ernährungsberater Ausbildung machen?

Ernährungsberaterin wählt zwischen Cupcake und gesundem Obst

Bundesweit gibt es zahlreiche Anbieter für die Ausbildung zum Ernährungsberater. Auch eine Ausbildung im europäischen oder außereuropäischen Ausland ist möglich.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet für die Ausbildung zum Ernährungsberater zurzeit 18 Standorte in 10 Bundesländern an. In der nachfolgenden Tabelle können zu den Bundesländern die entsprechenden Ausbildungsstandorte entnommen werden.

Bundesland Ausbildungsorte
Baden-Württemberg

Freiburg
Konstanz
Stuttgart
Rhein-Neckar-Region
(Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg)

Bayern München
Nürnberg
Berlin Berlin
Bremen Bremen
Hamburg Hamburg
Hessen Frankfurt
Niedersachsen Braunschweig
Hannover
Nordrhein-Westfalen
(NRW)
Bielefeld
Düsseldorf
Köln
Ruhrgebiet
(Essen, Bochum, Duisburg, Dortmund)

Saarland Saarbrücken
Sachsen Leipzig

Voraussetzungen für die Ernährungsberater Ausbildung?

Für die Ausbildung zum Ernährungsberater ist rechtlich keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben, doch einige Bildungsträger legen bestimmte Zugangskriterien fest.

Für die Ernährungsberater Ausbildung bei der Akademie für Sport und Gesundheit wird ein Interesse an biologischen und medizinischen Themen empfohlen. Da der Beruf einen intensiven Kontakt mit Menschen vorsieht, sollte zudem eine ausgeprägte Kommunikationsstärke und Einfühlungsvermögen vorhanden sein. Des Weiteren muss das 16. Lebensjahr vollendet sein.

Ernährungsberater Ausbildung mit Hauptschulabschluss?

Für die Ausbildung zum Ernährungsberater gibt es keine schulischen Voraussetzungen. Ob ein Hauptschulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium vorliegt, spielt für die Ausbildung keine Rolle. Jedem steht es offen, seine berufliche Karriere in der Ernährungsberatung zu finden.

Ausbildung Ernährungsberater mit anschließender Kassenzulassung?

Um Leistungen zur Ernährungsberatung oder Kursangebote mit der Krankenkasse abzurechnen, ist eine vor der Weiterbildung abgeschlossene Ausbildung als Diätassistent oder der Abschluss eines einschlägigen Studiums erforderlich.

Ernährungsberater Ausbildung oder Studium?

Eine berufliche Tätigkeit als Ernährungsberater ist auch ohne Studium möglich. Eine qualifizierte Ausbildung bietet eine solide Basis, um sich im Ernährungsbereich in einem der vielfältigen Tätigkeitsfelder eine berufliche Perspektive aufzubauen.

Die Voraussetzung für ein Studium ist die Fachhochschulreife bzw. das Abitur. Das Studium beinhaltet Vorlesungen und Seminare, sowie ein mehrwöchiges Praktikum in einem Unternehmen. In der Regel dauert das Studium 6 Semester.

Welcher Abschluss für Ernährungsberater Ausbildung?

Für fachlich kompetente Beratungen ist es notwendig, seine erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen in Form eines anerkannten Zertifikates nachzuweisen. Die Lizenz wird von zukünftigen Kunden und Arbeitgebern für eine ernährungsberatende Tätigkeit vorausgesetzt.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit wird der Abschluss der Ausbildungen mit der Ausgabe der anerkannten Ernährungsberater Lizenz bescheinigt.

Ernährungsberater Ausbildung berufsbegleitend?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Ausbildung zum Ernährungsberater berufsbegleitend durchzuführen. Die Lehrgangsvarianten reichen von Tagesseminaren über Wochenendkurse bis hin zu mehrmonatigen Fernlehrgängen. So findet jeder, der ein Interesse an der Weiterbildung hat, für sich das passende Kursangebot.

Zum Beispiel führt die Akademie für Sport und Gesundheit die Ausbildung zum Ernährungsberater an Samstagen und Sonntagen durch. Auf diese Weise lässt sich für die meisten Berufstätigen diese Weiterbildung neben der hauptberuflichen Tätigkeit realisieren.

Ernährungsberater Ausbildung in Vollzeit?

Noch nie wurde sich so intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt und die Ausbildung zum Ernährungsberater ist somit einer der beliebtesten Weiterbildungskurse geworden. Um die überaus komplexe Ausbildung zum Ernährungsberater zu absolvieren, ist es sinnvoll vorerst zu überlegen, in welcher Zeit und Form die Schulung realisiert werden kann. Wer seine Ausbildung in Vollzeit durchführen möchte, findet dazu auch einige private Bildungsinstitute.

Ernährungsberater Ausbildung nebenberuflich in Teilzeit?

Familie, Beruf und zusätzlich noch eine Ausbildung? Eine Ausbildung in Teilzeit eröffnet vielen die Chance, sich weiter zu qualifizieren. Wochenendseminare oder das Fernstudium zum Ernährungsberater sind überwiegend auf die Bedürfnisse Berufstätiger ausgerichtet, sodass die Ausbildung auch in Teilzeit absolviert werden kann.

Um den zeitlichen Aufwand möglichst gering zu halten, kann bei der Akademie für Sport und Gesundheit die kompakte Ausbildung an 4 Tagen absolviert werden. Dieser Zeitaufwand lässt sich für viele auch neben dem Beruf noch realisieren.

Ernährungsberater Ausbildung im Kompaktkurs?

Die Ernährungsberater Lizenz kann in verschiedenen Varianten erworben werden. So kann beispielsweise ein Kompaktkurs absolviert werden, mit einem zeitlichen Aufwand von ca. ein bis zwei Wochen. Das bedeutet, dass der Lehrstoff komprimiert und in kurzer Zeit vermittelt wird.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet einige Kompaktkurse an, die innerhalb der Woche stattfinden. Diese sind jedoch die Ausnahme und beschränken sich auf wenige Ausbildungen an einigen wenigen Standorten.

Ernährungsberater Ausbildung online im Fernstudium?

Ein Fernstudium bietet die größtmögliche Flexibilität. Der Auszubildende legt bei einem Fernstudium die Termine, die er für das Lernen aufwendet, selbst fest. Deshalb kann die Ausbildung auch zeitlich flexibel stattfinden und an das derzeitige Berufsleben optimal angepasst werden.

Ernährungsberater Ausbildung im Abendkurs

Wer seine Weiterbildung lieber in die Abendstunden legen möchte, findet bei einigen Anbietern entsprechende Angebote.

Ernährungsberater ohne Ausbildung?

Ernährungsberater ist keine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung. Theoretisch kann sich jeder Ernährungsberater nennen und in diesem Bereich tätig sein. Es empfiehlt sich allerdings sehr, eine entsprechende Ausbildung zu absolvieren und die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, um gegenüber Klienten oder Arbeitgebern eine fundierte Qualifikation vorzuweisen.

Gibt es zur Ernährungsberater Ausbildung empfehlenswerte Bücher?

Buch über Ernährung

In der Ausbildung zum Ernährungsberater erhält jeder Teilnehmer bei der Akademie für Sport und Gesundheit ein ausführliches Handout in gedruckter Form, sodass Lehrinhalte später noch einmal aufgefrischt werden können. Um das erworbene Fachwissen darüber hinaus noch zu erweitern und sich zusätzlich ein vertiefendes Fachwissen anzueignen, gibt es im nachfolgenden Link eine interessante Literaturauswahl.

Eine Übersicht zu empfehlender Literatur findest du hier: Bücher zum Thema Ernährung im Test

Ernährungsberater Ausbildung mit Bildungsgutschein?

Um den Bildungsgutschein in Anspruch zu nehmen, muss die Weiterbildung für die Förderung zugelassen sein. Auch die Bildungseinrichtung selbst benötigt eine Zulassung durch eine fachkundige Stelle. Ein Bildungsgutschein kann nur nach vorheriger Beratung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ausgestellt werden. Die zuständige Agentur für Arbeit berät zu den Fördervoraussetzungen.

Mehr Infos zu den Fördermöglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung von der Bundesagentur für Arbeit findest du unter: www.arbeitsagentur.de/bildungsgutschein

Ernährungsberater Ausbildung - Förderung durch Prämiengutschein?

Für eine Förderung mit Prämiengutschein, muss eine Erwerbstätigkeit im Umfang von mindestens 15 Stunden pro Woche nachgewiesen werden. Zudem gilt eine Höchstgrenze beim zu versteuernden Einkommen in Höhe von 20.000€, beziehungsweise 40.000€ für steuerlich gemeinsam Veranlagte. Die Höhe der Förderung beträgt 50% der berufsbezogenen Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500€.

Nachfolgend ein Rechenbeispiel für die Ernährungsberater Ausbildung:

Gesamtpreis: 449€

abzüglich Förderanteil von 50% - 224,50€

Verbleibender Eigenanteil: 224,50€

Welche Ernährungsberater Ausbildung wird empfohlen?

Viele Interessierte, die eine Weiterbildung als Ernährungsberater in Betracht ziehen, stehen vor einer Fülle von Ausbildungsangeboten. Um sich ein Bild vom Ausbildungsanbieter zu machen, lohnt es sich vorab, das Ansehen und die Qualität der Institution genauer zu betrachten. Ein seriöser Anbieter beantwortet gern alle Fragen per Mail oder Telefon. Ansonsten sind Erfahrungsberichte, Bewertungen und Empfehlungen in den sozialen Netzwerken und auf den aktuellen Internetseiten gute Informationsquellen.

Was ist eine Diplom-Ernährungsberater Ausbildung?

Der Abschluss Diplom-Ernährungsberater setzt ein Studium an einer Berufsakademie oder Fachhochschule voraus. Die Studiendauer beträgt etwa 6 Semester und schließt mit dem Bachelor ab.

Gibt es ein Gehalt während der Ernährungsberater Ausbildung?

Die Ernährungsberater Ausbildung ist keine betriebliche bzw. duale Ausbildungsform mit Anbindung an eine Berufsschule. Insofern besteht während der Ausbildung kein Anspruch auf Vergütung.

Verdienst und Gehalt nach der Ernährungsberater Ausbildung?

Ernährungsberater Verdienst und Gehalt

In diesem Beruf ergeben sich durch die vielfältigen Einsatz- und Spezialisierungsmöglichkeiten große Unterschiede beim Verdienst. Die berufliche Vorbildung, das Alter und in welchem Bundesland die Tätigkeit ausgeübt wird sind bei der Höhe des Gehalts ausschlaggebend. Das durchschnittliche Gehalt eines Beraters liegt bei ca. 2275€. Da aber viele Ernährungsberater selbstständig arbeiten wollen, können sie ihr Gehalt selbst beeinflussen. Auch Honorarkräfte handeln ihren Lohn individuell aus.

Was ist eine ganzheitliche Ernährungsberater Ausbildung?

Ein ganzheitlicher Ernährungsberater betrachtet Körper, Geist und Seele als Gesamtsystem. Er berücksichtigt die psychosozialen Verhältnisse des Kunden und unterstützt dessen selbstverantwortliches Handeln für die eigene Gesundheit.

Die Akademie für Sport und Gesundheit vermittelt in der ganzheitlich orientierten Ausbildung, welche kausalen Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsstil und physischem und psychischem Wohlbefinden bestehen und welche daraus resultierenden ganzheitlichen Maßnahmen dem Klienten empfohlen werden können.

Gibt es eine Prüfung bei der Ernährungsberater Ausbildung?

Die Abschlussprüfung wird in der Regel schriftlich abgelegt, wobei Inhalte und Form von Anbieter zu Anbieter stark abweichen können.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit findet am letzten Tag des Lehrgangs eine schriftliche Prüfung in Form eines Multiple Choice Tests statt und darauffolgend eine exemplarische Ernährungsberatung. Nach bestandener Prüfung wird anschließend die Ernährungsberater Lizenz vergeben.

Welche Ernährungsberater Ausbildung ist die beste?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten, da jeder Interessent für seine Lebensumstände die richtige Alternative auswählen muss. Angeboten werden Ausbildungen in ganz unterschiedlichen Lernmodellen und sie variieren zudem bezüglich des Lernmaterials, der Dauer und der Kosten.

Bevor eine Entscheidung für einen bestimmten Anbieter getroffen wird, lohnt sich vorab ein Vergleich verschiedener Schulen und Institute in Bezug auf das Ansehen und die Qualität des Anbieters. Erfahrungsberichte, Bewertungen und Empfehlungen in den sozialen Netzwerken und auf den aktuellen Internetseiten sind gute und hilfreiche Informationsquellen.

Voraussetzungen für die Ernährungsberater Ausbildung?

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Fortbildung zum Ernährungsberater sind wiederum von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit ist es unerheblich, welche Vorbildung oder Berufsausbildung abgeschlossen wurde. Lediglich das Mindestalter von 16 Jahren muss erreicht sein. Ansonsten sind Motivation und ein ehrliches Interesse an Gesundheit und Ernährung entscheidend.

Wo arbeiten Ernährungsberater?

Die Tätigkeitsfelder eines Ernährungsberaters sind sehr unterschiedlich. Sie stellen zum Beispiel in Reha-Einrichtungen, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Schulen oder Kindergärten ihr Wissen zur Verfügung. Sowohl im Rahmen von Sport- und Fitnesstraining als auch im Wellnessbereich und in der Kosmetik ist Ernährungsberatung mittlerweile ein klassisches Zusatzangebot geworden. Viele Ernährungsberater gründen auch ihre eigene Praxis.

Wie lange ist die Ernährungsberater Lizenz gültig?

Jedes Ausbildungsinstitut kann die Gültigkeit der Lizenzen vorgeben. Hierbei gibt es Spielräume von einem bis zu fünf Jahren. Nach dieser Zeit ist eine Verlängerung der Lizenz notwendig, die oft abhängig von einer Teilnahme an einem weiteren Seminar ist. Zum Teil werden noch mal Gebühren für die Verlängerung verlangt.

Die Ernährungsberater Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit ist unbegrenzt gültig. Wir sind der Auffassung, dass ein erfolgreicher Ernährungsberater sowieso daran interessiert ist, sich regelmäßig weiterzubilden, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben und sich den aktuellen Entwicklungen anzupassen.

Was ist ein eidgenössischer bzw. eidg. Ernährungsberater?

In der Schweiz können die Lehrgänge in Ernährungsberatung vom schuleigenen Zertifikatsabschluss über eine Diplomausbildung bis zur höheren Fachausbildung mit eidgenössischem Diplom absolviert werden.

Auskünfte zur Ernährungsberater Ausbildung

Weitere Infos zur Ernährungsberater Ausbildung, den Terminen und Orten gibt es auf unserer Internetseite: Ernährungsberater Ausbildung.

Ausbildungsvorschläge