Teilen

Partial Reps beim Krafttraining

Die Methode der Partial Reps im Krafttraining bezieht sich auf eine Trainingsmethode, bei der nur ein Teil der maximalen Bewegungsamplitude bei der Übungsausführung genutzt wird.

Full Range of Motion | Volle Bewegungsamplitude

In der Regel wird empfohlen die gesamte Bewegungsamplitude (Full Range of Motion) zu nutzen, die der Muskel in der Lage ist herzugeben. Dadurch wird erreicht, dass der Muskel in jedem Fiederungswinkel trainiert wird. Dies ist aus funktioneller Sicht bedeutsam, da die muskulären Anforderungen im Alltag ebenfalls in der Regel in der kompletten Bewegungsamplitude bestehen. Zudem wird nach allgemeiner Auffassung die Beweglichkeit aufrechterhalten und muskuläre Dysbalancen vermieden.

Partial Reps | Teilwiederholungen

Im Krafttraining kann die bewusste Anwendung von Teilwiederholungen (mit beispielsweise der halben Bewegungsamplitude) als eine spezielle Trainingsform zum Einsatz kommen. Durch den Einsatz der Teilwiederholungen lassen sich Reize generieren, die aufgrund der Spezifität und Variation von bisherigen Reizen trainingswirksam sein können.

Bei den Partial Reps wird bewusst nur ein Teil der möglichen Bewegungsamplitude genutzt. Dadurch können in der Regel höhere Gewichte bewegt werden, sodass ein spezifischer Reiz auf das neuromuskuläre System einwirkt. Es ist möglich die Partial Reps von Anfang an zu nutzen oder es wird zu den Partial Reps übergegangen, wenn der Muskel vorermüdet ist.

Literaturverzeichnis

Gorostiaga EM. Granados C. Ibanez J. et al. Effects of an entire season on physical fitness changes in elite male handball players. Med Sci Sports Exerc 2006; 38: 357-366

Hermassi S. Chelly MS. Tabka Z. et al. Effects of 8-week in-season upper and lower limb heavy resistance training on the peak power, throwing velocity, and sprint performance of elite male handball players. J Strength Cond Res 2011; 25: 2424-2433

Marques MC. Gonzalez-Badillo JJ. In-season resistance training and detraining in professional team handball players. J Strength Cond Res 2006; 20: 563-571

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter