Facebook Pixel

Warum haben nur Männer eine Glatze?

Mann ohne Haare beim Sport

Na, so ganz stimmt das ja nicht. Auch Frauen können an Haarausfall leiden. Jedoch sind genetisch bedingt die Männer häufiger davon betroffen. Eine Glatze ist das Resultat von Haarausfall.

Etwa 80% der Männer sind früher oder später von Haarausfall betroffen. Die sogenannte „Alopecia androgenetica“ kann bereits ab dem 20. Lebensjahr beginnen. Bei dem erblich bedingten Haarausfall reagieren die Haarfollikel empfindlich auf das männliche Geschlechtshormon Dihydrotestosteron, sodass die Follikel mit der Zeit verkümmern. Dies sorgt dafür, dass die Haare dünner und weniger werden, bis sich schlussendlich eine Glatze bildet.

Bei Frauen liegt der Grund für Haarausfall oder in den seltensten Fällen einer Glatze, an der Hormonumstellung während und nach der Menopause. Dann steigt auch bei ihnen der Spiegel der männlichen Hormone, welcher zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haarfollikel führt.

Ausbildungsvorschläge