Als Aquafitness Trainer kannst du dich ungefähr am Gehalt eines Fitnesstrainer orientieren. Du wirst später also durchschnittlich 1.900 € im Monat verdienen. Die Gehaltsspanne ist jedoch sehr breit: von 1.366 € bis 3.019 € sind möglich.

Wie viel du als Aquafitness Trainer verdienen kannst, lässt sich also nicht pauschal sagen. Grund dafür ist, dass viele Faktoren in deine Verdienstchancen miteinfließen. Mit deiner abgeschlossenen Aquafitness Trainer Ausbildung verfügst du über eine wertvolle Zusatzqualifikation. Diese eröffnet dir neue Wege in deiner Karriere in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Das wiederum bedeutet neue Gehaltsvorstellungen. Dein zukünftiger Verdienst errechnet sich also aus deinen Qualifikationen, vorhandener Berufserfahrung und deinem Tätigkeitsbereich.

Unterschiede in der Ausbildung

Das Gehalt eines Fitness Trainer bietet dir also eine Orientierung in deinen Gehaltsvorstellungen. Aber auch die Art deiner Ausbildung entscheidet über dein Gehalt. Beispielsweise ist das Einstiegsgehalt eines studierten Sportwissenschaftlers bereits im Schnitt bei 3.000 € angesiedelt. Bedenke jedoch, dass ein Studium weitaus mehr Zeit in Anspruch nimmt. Die Ausbildung zum Aquafitness Trainer an der ASG beträgt nur zwei Tage. Als studierter Sportwissenschaftlicher bist du vor allem für Führungspositionen in der Fitness- und Gesundheitsbranche qualifiziert. Als ausgebildeter Trainer übernimmst du die Übungsleitung von Gruppenübungen in Bewegungsbädern.

Deine Zusatzqualifikation: Aquafitness Trainer Lizenz

Entscheidend ist also, wo du dich momentan in deiner Karriere befindest und welches Ziel du mit deiner Zusatzqualifikation verfolgst. Vielleicht bist du bereits als Trainer im Fitnessstudio angestellt oder hast die Seniorentrainer Ausbildung abgeschlossen? Oder du verfügst schon über fundierte Kenntnisse in Reha und Prävention aufgrund einer Lizenz zum Medizinischen Fitnesstrainer? Aber auch wenn die Ausbildung zum Aquafitness Trainer der erste Schritt für dich in den Fitness- und Gesundheitsmarkt ist, erschließt sich dir ein neuer Kundenstamm.

Als Aquafitness Trainer kannst du in Fitnessstudios, Rehazentren, Kuranstalten, Ferienclubs und anderen Gesundheitszentren arbeiten. Kurz gesagt: Überall dort, wo Bewegungsbäder sind, kannst du zum Einsatz kommen.

Selbstständig als Aquagym-Kursleiter

Der Weg in die Selbstständigkeit steht dir auch offen. Oftmals sind Aquafitness Trainer „Freiberufler“. Mit der Lizenz zum Aquafitness Trainer, kannst du deine Klienten gekonnt durch die Basisbewegungen der Wassergymnastik führen. So kannst du deine Klienten mit verschiedenen Übungen, Präventionsmaßnahmen und Reha begeistern. Auch wenn du freiberuflich als Aquafitness Trainer arbeiten möchtest, gilt: Verfügst du über wertvolle Zusatzqualifikationen, darfst du diesen höher ansetzen. Verkaufe dich also niemals unter deinem Wert! Wenn du deinen Stundenlohn kalkulierst, musst du wichtige Faktoren wie administrative Aufgaben, Geschäftskosten und steuerliche Abgaben mit einberechnen.


Aquafitness Trainer Ausbildung – mehr erfahren!


Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter