piwik

Ultimativer Ratgeber zur Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainer im Fitnessstudio erläutert Fragen

Der Boom im Fitness- und Gesundheitsmarkt lässt nicht nach. Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung ist in den letzten Jahren stark angestiegen, sodass die Mitgliedszahlen in Sport- und Fitnessanlagen bereits 2017 die 10 Millionen Grenze überschritten haben. Aber auch die Erwartungen und Qualitätsansprüche der Sporttreibenden sind größer geworden.

Von Fitnesstrainern wird zunehmend individuelle Betreuung und Beratung zu Training, Gesundheit, Prävention und Ernährung erwartet. Die Nachfrage nach Fitnesskursen ist hoch und dementsprechend werden gut ausgebildete Trainer fast überall in Deutschland gesucht. Eine anspruchsvolle Arbeit mit abwechslungsreichen Aufgaben und großer Verantwortung.

In dem nachfolgenden Artikel erhältst du die Antworten auf die 30 am häufigsten gestellten Fragen zur Fitnesstrainer Ausbildung.

Was macht ein Fitnesstrainer?

Die Tätigkeit als Fitnesstrainer zeichnet sich vor allem durch seine Befähigung auf der Trainingsfläche aus. Neben der gezielten Kundenbetreuung bei der Anleitung an Kraft- und Ausdauergeräten sowie im Freihanteltraining, zählen die Trainingsplangestaltung und die Analyse der körperlichen Leistungsfähigkeit zu seinen täglichen Aufgaben.

In den klassischen Fitnessstudios übernehmen Fitnesstrainer oft auch diverse administrative Tätigkeiten in der Verwaltung und sind für die Aufnahme und Einweisung neuer Studiomitglieder zuständig.

Fitnesstrainer motiviert seinen Kunden

Wie lange dauert die Fitnesstrainer Ausbildung?

Die Dauer der Fitnesstrainer Ausbildung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der zeitliche Aufwand richtet sich danach, ob der Lehrgang in einer Präsenzausbildung oder in einem Fernstudium stattfindet, der Kurs kompakt oder am Wochenende durchgeführt wird und letztendlich auch nach der Art der zu erwerbenden Lizenz. So kann die Ausbildungszeit wenige Wochen betragen aber auch über ein Jahr lang andauern.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet die Durchführung der Fitnesstrainer B-Lizenz an 8 Tagen mit 64 Unterrichtseinheiten an. Mit der zusätzlichen viertägigen Personal Trainer Ausbildung und der viertägigen Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer kann an insgesamt 16 Tagen die Fitnesstrainer A-Lizenz erreicht werden.

Wie viel kostet die Fitnesstrainer Ausbildung?

Der Umfang der Ausgaben variiert von Anbieter zu Anbieter und auch die Art der Lizenz entscheidet über die Höhe des Preises. So können die Gesamtkosten schon mal mit mehreren 1000 Euro zu Buche schlagen.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kostet zum Beispiel die Ausbildung Fitnesstrainer B-Lizenz 879 €, die Personal Trainer Lizenz 449 € und die Lizenz zum Medizinischen Fitnesstrainer 449 €. Und diese Preise sind Endpreise. Darin enthalten sind sämtliche Unterrichtsmaterialien, wie Lernskripte und Übungshandbücher, die Ausstellung der dauerhaft gültigen, zweisprachigen Zertifikate und die Prüfungsgebühren.

Wo kann ich die Fitnesstrainer Ausbildung machen?

Um Fitnesstrainer zu werden gibt es bundesweit zahlreiche Optionen. Möglich ist aber auch eine Ausbildung im europäischen oder außereuropäischen Ausland.

Zur Absolvierung der Fitnesstrainer Ausbildung bietet die Akademie für Sport und Gesundheit zurzeit 18 Standorte in 10 Bundesländern an. In der nachfolgenden Tabelle sind zu den Bundesländern die gegenwärtigen Ausbildungsstandorte aufgelistet.

Bundesland Ausbildungsorte
Baden-Württemberg

Freiburg
Konstanz
Stuttgart
Rhein-Neckar-Region
(Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg)

Bayern München
Nürnberg
Berlin Berlin
Bremen Bremen
Hamburg Hamburg
Hessen Frankfurt
Niedersachsen Braunschweig
Hannover
Nordrhein-Westfalen
(NRW)
Bielefeld
Düsseldorf
Köln
Ruhrgebiet
(Essen, Bochum, Duisburg, Dortmund)

Saarland Saarbrücken
Sachsen Leipzig

Was lerne ich in der Fitnesstrainer Ausbildung?

So zahlreich wie es Anbieter zur Fitnesstrainer Ausbildung gibt, so vielfältig sind auch die Lerninhalte. Die wesentlichen Lerninhalte umfassen die Kategorien Trainings- und Bewegungslehre, Anatomie, sportpraktisches Handeln, Sportmedizin sowie -psychologie, aber auch den Bereich Sport und Ernährung.

Diese Komponenten werden bei der Akademie für Sport und Gesundheit im Präsenzunterricht umfassend und fundiert ausgebildet. Neben den theoretischen Inhalten setzt die Akademie eine hohe Priorität in die praktischen Ausbildungsinhalte, so dass nach jeder Lehrgangseinheit das spezifische Wissen auch anwendet und umsetzt werden kann.

Um das erworbene Fachwissen darüber hinaus noch zu erweitern, bietet der Markt umfangreiche Literatur an. Es gibt durchaus eine interessante und empfehlenswerte Buchauswahl zum Thema Fitness.

Welcher Abschluss und welche Lizenz für Fitnesstrainer?

Um Kunden fachlich kompetent zu betreuen, ist es unerlässlich, sich die notwendigen Kompetenzen in Form von Trainerscheinen anzueignen. Die Lizenzen dienen dem Fitnesstrainer als Qualifikationsnachweis für Kunden und dem Arbeitgeber. Nun gibt es in der Branche eine Fülle an Ausbildungen und Abschlüssen, die schnell zur Verwirrung führen können.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit können folgende Ausbildungen mit dem Erwerb der entsprechenden anerkannten Lizenz absolviert werden:

Die Fitnesstrainer A-Lizenz, ist die höchste zu erreichende Trainerlizenz und setzt sich aus nachfolgenden Modulen zusammen:

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist die Basisqualifikation und Grundvoraussetzung für den Erwerb der Personal Trainer Lizenz und der Lizenz zum Medizinischen Fitnesstrainer. Die Inhalte der Fitnesstrainer C-Lizenz sind in der Ausbildung B-Lizenz enthalten.

Die Lehrgänge Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer und Medizinischer Fitnesstrainer werden einzeln durchgeführt, geprüft und lizenziert. Mit dem Erwerb aller drei Trainerscheine wird die Fitnesstrainer A-Lizenz ausgestellt.

Teilnehmer während einer Fitnesstrainer Ausbildung

Welche Voraussetzungen gibt es für die Fitnesstrainer Ausbildung?

Abhängig vom Institut, an dem die Fitnesstrainer Ausbildung absolviert wird, gibt es unterschiedliche Anforderungen.

Um bei der Akademie für Sport und Gesundheit die Ausbildung durchzuführen, ist es von Vorteil, folgende Voraussetzungen mitzubringen: Sportliches Interesse, ein gewisses Maß an anatomischem Verständnis, Spaß am direkten Kundenkontakt und ein solides Kommunikationsvermögen bilden eine gute Grundlage. Zudem muss das Mindestalter von 16 Jahren erreicht sein.

Für wen ist die Fitnesstrainer Ausbildung geeignet?

Fitnesstrainer mit Freude am Job

Grundsätzlich ist die Fitnesstrainer Ausbildung für alle geeignet, die ihre Leidenschaft zum Sport in einer haupt- oder nebenberuflichen Tätigkeit ausüben wollen. Auch für Quereinsteiger hat der Beruf Fitnesstrainer in der wachstumsstarken Branche beste Zukunftsaussichten.

Gibt es eine Prüfung bei der Fitnesstrainer Ausbildung?

Durch Abschlussprüfungen wird dem Teilnehmer bescheinigt, dass er über die notwendigen fachlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen verfügt.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit werden am letzten Tag des Lehrgangs die zukünftigen Fitnessrainer persönlich geprüft. Zunächst findet eine schriftliche Prüfung in Form eines Multiple Choice Tests statt und darauffolgend eine praktische Lehrprobe. Nach bestandener Prüfung wird anschließend die Fitnesstrainer-Lizenz vergeben.

Welche Fitnesstrainer Ausbildung ist die beste?

Zufriedene Teilnehmer der Fitnesstrainer Ausbildung

Die Frage lässt sich nur schwer beantworten, da viele individuelle Faktoren eine Rolle spielen. Die Bandbreite der Ausbildungen reicht von Tagesseminaren über Wochenendkurse bis hin zu mehrmonatigen Fernlehrgängen. Hier muss jeder Einzelne für sich und seine Lebensumstände die richtige Alternative wählen.

Bevor ein Anbieter in die engere Wahl genommen wird, lohnt sich vorab ein Vergleich verschiedener Institute in Bezug auf das Ansehen des Anbieters. Auch die Qualität der Fitnesstrainer Ausbildung sollte hinterfragt werden. Erfahrungsberichte, Bewertungen und Empfehlungen in den sozialen Netzwerken und auf den aktuellen Internetseiten sind gute Informationsquellen.

Wo arbeiten Fitnesstrainer?

Fitnesstrainer arbeiten vorwiegend in Fitnessstudios oder in Sportvereinen, aber auch Ferienclubs, Wellnesshotels und Rehabilitationskliniken bieten lukrative Einsatzorte. Wichtig ist, dass angehende Fitnesstrainer in ihren Bewerbungsunterlagen einschlägige fachliche und soziale Kompetenzen nachweisen können.

Wie hoch ist das Gehalt nach der Fitnesstrainer Ausbildung?

Gehalt Fitnesstrainer

Je nach Bundesland, Einsatzbereich, Unternehmensgröße, Qualifikation, Alter und Berufserfahrung fällt das Fitnesstrainer Gehalt unterschiedlich aus. Außerdem kommt es darauf an, ob die Tätigkeit in einem Angestelltenverhältnis oder in einer Selbstständigkeit ausgeübt wird.

Beispielsweise kann ein Angestellter bei einer wöchentlichen Arbeitsleistung von 40 Wochenstunden einen monatlichen Verdienst von 1.400€ bis 2.800€ erreichen.

Freiberuflich tägige Fitnesstrainer können je nach Qualifikation und Bekanntheitsgrad einen Stundenlohn zwischen 50€ und 100€ verlangen.

Wie viel verdient man während der Fitnesstrainer Ausbildung?

Da es sich bei der Fitnesstrainer Ausbildung um keine betriebliche bzw. duale Ausbildungsart mit Anbindung an eine Berufsschule handelt, besteht kein Anspruch auf eine Ausbildungsvergütung oder eine Entlohnung.

Fitnesstrainer Ausbildung mit Hauptschulabschluss?

Für die Ausbildung zum Fitnesstrainer gibt es keine schulischen Voraussetzungen. Insofern ist es völlig egal, ob ein Hauptschulabschluss oder ein Studium abgeschlossen wurde. Jedem steht es offen, seine berufliche Karriere im Fitnessbereich zu suchen.

Fitnesstrainer Ausbildung mit 16 Jahren?

Hier gibt es bei den Anbietern wieder unterschiedliche Auflagen. Bei manchen wird eine Volljährigkeit vorausgesetzt, bei anderen kann die Ausbildung bereits früher begonnen werden.

Im Alter von 16 Jahren kann bei der Akademie für Sport und Gesundheit die Fitnesstrainer Ausbildung absolviert werden. Empfehlenswert sind einige Grundkenntnisse des sportlichen Trainings, zum Beispiel Erfahrungen aus der eigenen Trainingspraxis.

Fitnesstrainer Ausbildung mit 40 oder 50 Jahren?

Fitnesstrainer im Alter von 50 Jahren

Das Alter spielt in der täglichen Arbeit im Fitnessbereich eher eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind die Freude und der Spaß an der Arbeit mit Menschen und, dass das Thema Gesundheit im Vordergrund steht. Der individuelle Umgang mit Kunden und die Lebenserfahrung sind bei älteren Personen deutlich ausgeprägter. Das kann in diesem Beruf viele Vorteile bringen. Es gibt also keinen Grund auch in höherem Alter nicht noch einmal neu durchzustarten.

Fitnesstrainer werden ohne Ausbildung?

Es gibt keinerlei gesetzliche Bestimmungen nur mit einer Fitnesstrainer Ausbildung tätig zu sein. Auch die Berufsbezeichnung Fitnesstrainer ist nicht geschützt. Dementsprechend kann sich jeder auch ohne Ausbildung Fitnesstrainer nennen. Jedoch besteht so kaum eine Chance auf eine Anstellung in einem Fitnessstudio oder dem Aufbau eines Kundenstammes. Um als Fitnesstrainer ernst genommen zu werden und Chancen auf einen gut bezahlten Job zu haben, müssen Lizenzen nachweisen werden.

Fitnesstrainer Ausbildung oder Studium?

Eine Karriere im Bereich Sport und Fitness ist auch ohne einen akademischen Abschluss möglich. Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen verhelfen zu einem Berufseinstieg und bieten Möglichkeiten, sich für neue Aufgaben zu schulen.

Ein abgeschlossenes Studium im Fitnessbereich dauert deutlich länger und qualifiziert anschließend den Teilnehmer für Leitungspositionen in Sportclubs, Gesundheitszentren, Hotels oder Kur- und Rehabilitationszentren. Der Fitness- und Gesundheitsmanager verfügt neben dem betriebswirtschaftlichen Know-how und herausragenden Managementkompetenzen, auch über umfangreiches Fachwissen im Trainings- und Gesundheitsbereich.

Fitnesstrainer Ausbildung berufsbegleitend?

Die Fitnesstrainer Ausbildung ist eine gute Option, sich neben seinem Beruf weiter zu bilden, um zum Beispiel etwas Neues zu starten, endlich den Traumberuf zu erlernen, oder sich ein weiteres finanzielles Standbein aufzubauen. Um die nebenberufliche Ausbildung in seine aktuelle Lebenssituation zu integrieren, können verschiedene Lehrgangsvarianten gewählt werden. Die Möglichkeiten reichen von Fernlerngängen, Kompaktausbildungen bis hin zu Wochenendkursen.

Auch die Akademie für Sport und Gesundheit bietet für die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung zwei Varianten an: Zum einen kann an 4 Wochenenden mit acht Unterrichtstagen das Seminar durchgeführt werden; zum anderen besteht die Möglichkeit eine Kompaktausbildung in knapp 2 Wochen zu bewältigen.

Ist die Fitnesstrainer Ausbildung anerkannt?

Eine staatliche Anerkennung für Fitnesstrainer gibt es grundsätzlich nicht. Eine staatliche Anerkennung steht immer im Zusammenhang mit dem öffentlichen Bildungssystem und wird zum Beispiel an einer Universität, einer Fachhochschule oder bei einer IHK erteilt. Viele Anbieter erreichen jedoch ein hohes Qualitätsniveau durch ein intensives Qualitätsmanagement. Hier lohnt es sich, mal auf den Web-Seiten intensiver hinzuschauen.

Die Akademie für Sport und Gesundheit sichern die Qualität der Ausbildungen mit regelmäßigen Audits durch den TÜV Süd. Das Qualitätsmanagementsystem wurde nach der internationalen Norm DIN ISO 9001:2015 für den Geltungsbereich Aus- und Weiterbildung zertifiziert.

Wie lange ist die Fitnesstrainer Lizenz gültig?

Fitnesstrainer Lizenz

Je nach Anbieter können Lizenzen eine unterschiedliche Gültigkeit haben, die von einem bis fünf Jahren reichen. Nach dieser Zeit wird dann eine Fortbildung oder ein Update in Form von Refresherkursen verlangt, um die Gültigkeit der Lizenz zu verlängern.

Die Fitnesstrainer Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit ist unbegrenzt gültig. Wir sind der Meinung, dass in der heutigen Fitnessbranche eine kontinuierliche Weiterbildung für jeden Trainer essentiell ist. Ein erfolgreicher Fitnesstrainer wird stets an Neuerungen, Aktualisierungen und Selbstverbesserung interessiert sein und von sich aus an Weiterbildungen teilnehmen.

Fitnesstrainer Ausbildung online im Fernstudium?

Online Fitnesstrainer Ausbildung im Fernstudium

Wer seine Zeit für die Ausbildung individuell einteilen möchte und lieber von Zuhause aus lernt, für den ist das Fernstudium sicher ideal. Lerneinheiten können frei geplant werden, sodass mehr Zeit bleibt, um nebenbei einer Tätigkeit nachzugehen oder sich der Familie zu widmen. In vereinzelten Präsenzphasen wird das erlernte Wissen praktisch angewendet und offene Fragen geklärt. Die Online-Ausbildung zum Fitnesstrainer erfordert jedoch eine hohe Disziplin und ein gewisses Maß an Organisationstalent.

Fitnesstrainer Ausbildung am Wochenende?

Da eine Fitnesstrainer Ausbildung ein stetig wachsendes Zielpublikum hat, werden von vielen Anbietern Schulungen angeboten, die sich mühelos mit dem Alltag vereinbaren lassen. Ob ein Voll- oder Teilzeitlehrgang, ein Abendseminar, ein Ferienunterricht oder doch lieber ein Wochenendkurs – die Möglichkeiten für einen Lizenzerwerb sind vielfältig.

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit werden die Lerninhalte an acht Unterrichtstagen innerhalb von 4 Wochenenden vermittelt. Durch diese Gestaltung des Lehrgangs werden die gelernten Inhalte in der Woche vertieft und in der darauffolgenden Präsenzphase mögliche Unklarheiten erörtert und Fragen geklärt.

Fitnesstrainer Ausbildung im Schnellkurs?

Die Fitnesstrainer Lizenz kann in verschiedenen Varianten erworben werden. So kann ein Schnellkurs absolviert werden, mit einem zeitlichen Aufwand von ca. zwei Wochen. Das bedeutet, dass der Lehrstoff komprimiert und in kurzer Zeit vermittelt wird.

Um die qualitativ hohe Vermittlung der Lehrinhalte zu gewährleisten, erfolgt bei der Akademie für Sport und Gesundheit die Präsenzausbildung in Vollzeit an acht Tagen. Die Unterrichtszeit beinhaltet hierbei 64 Unterrichtseinheiten zu jeweils 45 Minuten.

Fitnesstrainer Ausbildung für Physiotherapeuten?

Physiotherapeut als Fitnesstrainer

Immer mehr Physiotherapeuten wollen noch zusätzlich im Fitnessbereich arbeiten. Sie verfügen bereits über ein gutes physiologisches, anatomisches und biomechanisches Wissen. Er muss aber nicht nur über gute trainingswissenschaftliche Grundlagen verfügen, sondern auch seinen Auftritt vom ersten Kundenkontakt bis hin zur letzten Trainingseinheit komplett und konzeptionell planen können. Diese erweiterte Kompetenz kann sich der Physiotherapeut in der Fitnesstrainer Ausbildung aneignen.

Ein Physiotherapeut mit Fitnesstrainer Ausbildung ist in Fitnessstudios für eine zunehmende Zielgruppe in Gesundheitsfragen und medizinischer Fitness bestens geeignet.

Welche Weiterqualifikationen nach der Fitnesstrainer Ausbildung?

Für Fitnesstrainer gibt es zahlreiche Optionen sich weiter zu qualifizieren und zu spezialisieren. Bei einigen Anbietern gibt es innerhalb der erworbenen Lizenz zusätzliche Spezialisierungen, die sich dann nach der entsprechenden Fachrichtung benennen.

So beinhaltet bei der Akademie für Sport und Gesundheit die Fitnesstrainer A-Lizenz die Ausbildungen Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer und Medizinischer Fitnesstrainer.

Die Basis für eine Trainertätigkeit wird in der Grundausbildung mit der Fitnesstrainer B-Lizenz geschaffen. Die Personal Trainer Lizenz ermöglicht eine Tätigkeit im Bereich der individuellen, persönlichen Trainingsbetreuung. Der Medizinische Fitnesstrainer, der auch als Reha Trainer bezeichnet wird, verfügt über ein Fachwissen des präventiven und rehabilitativen Trainings nach Verletzungen oder Erkrankungen.

Eine weitere interessante Spezialisierung umfasst die Ausbildung zum Group Fitness Trainer, die sich in einigen Studios auch Aerobic Trainer nennen. Sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport bekommt die Beratung in ernährungsspezifischen Fragen eine immer größere Bedeutung. So kann die zusätzliche Qualifikation als Ernährungsberater das Leistungsangebot eines Fitnesstrainers komplettieren.

Je nach Interessensgebiet eines Fitnesstrainers kann eine Spezialisierung durch die Qualifikation zum Pilates Trainer oder Yoga Trainer auch auf Gruppenkurse gelegt werden.

Gibt es Förderungen für die Fitnesstrainer Ausbildung?

Wie viel Budget für eine Fitnesstrainer Ausbildung bereitgestellt werden muss, variiert wieder von Anbieter zu Anbieter. Oft reißt die Finanzierung ein Loch in die Haushaltskasse. Doch Weiterbildung kann gefördert werden. Neben steuerlichen Vorteilen gibt es auch staatliche Zuschüsse oder andere finanzielle Vergünstigungen.

So werden zum Beispiel durch die Bildungsprämie Weiterbildungsmaßnahmen gefördert, die für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit relevant sind. Des Weiteren gibt es Länderspezifische Programme, wie die Förderung durch den Bildungsscheck, mit dem Weiterbildungsangebote bezuschusst werden. Aber auch über die Agentur für Arbeit kann für die berufliche Weiterbildung der sogenannte Bildungsgutschein beantragt werden.

Zu weiteren Details der einzelnen Fördermöglichkeiten gibt es zahlreiche Informationsseiten im Internet.

Fördermöglichkeiten bei der Fitnesstrainer Ausbildung

Was ist ein Diplom Fitnesstrainer?

Ein Diplom ist eine Abschlussbezeichnung eines akademischen Grades. Es wird in Verbindung mit einer Fachrichtung oder Berufsbezeichnung vergeben und ist in Deutschland ein geschützter Begriff. Die Fitnesstrainer Ausbildung ist keine akademische Qualifikation, und insofern kann die Bezeichnung „Diplom“ für Fitnesstrainer nicht verwendet werden.

Anders sieht es in Österreich aus. Für den Abschluss der Ausbildungen ist die Bezeichnung Diplom Fitnesstrainer durchaus üblich.

Was ist ein eidgenössischer bzw. eidg. Fitnesstrainer?

In der Schweiz schließen die Fitnesstrainer Ausbildungen mit dem eidgenössischen Fachausweis ab. Hier trifft man auf die Bezeichnungen „eidg. Fitnesstrainer“ oder auch „Fitnessinstruktor mit Eidg. Fachausweis“.

Wann findet die nächste Fitnesstrainer Ausbildung statt?

Weitere Infos zur Fitnesstrainer Ausbildung, den Terminen und Orten finden Sie auf unserer Internetseite: Fitnesstrainer Ausbildung

Ausbildungsvorschläge