Facebook Pixel

Häufige Fragen zur Nordic Walking Trainer Ausbildung

Frau überlegt
Paar beim Nordic Walking

Was ist eine Nordic Walking Trainer Ausbildung?

In der Ausbildung lernst du Nordic Walking Kurse professionell und abwechslungsreich zu gestalten. Praxiserfahrene Dozenten vermitteln dir nachhaltig alle elementaren Kenntnisse. Erfahre mehr: "Nordic Walking Trainer Ausbildung"

Gruppe betreibt Primärprävention

Wie kann ich nach der Nordic Walking Trainer Ausbildung Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten?

Die ZPP hat das Nordic Walking Trainer Kurskonzept akkreditiert. Um Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten zu können, ist neben der Zusatzqualifikation ein staatlich anerkannter Berufs- oder Studienabschluss vorzuweisen. Erfahre mehr: "Primärprävention nach §20 SGB V".

Euröpäischer Qualifikationsrahmen EQF

Welchem EQF Level entspricht die Ausbildung zum Nordic Walking Trainer?

Die Einstufung in den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) hängt mit den Ausbildungsinhalten und deren Umfang zusammen. Die Nordic Walking Trainer Ausbildung der ASG wird nach dem EQF in Level 2 eingeordnet. Mehr dazu: "EQF Level".

Frau hält Nordic Walking Stöcke hoch

Wie bestimmt man die richtige Länge bei Nordic Walking Stöcken?

Die Länge der Stöcke sollte der Körperhöhe und der Schrittlänge angepasst sein, wenn bei einer habituellen Haltung im Stand, die Ellenbogen 90° gebeugt werden und sich die Griffe der Stöcke genau auf Höhe der Hände befinden. Mehr dazu: "Nordic Walking Stöcke".

Gruppe läuft mit verschiedenen Nordic Walking Stöcken

Welche Nordic Walking Stöcke sind zu empfehlen?

Beim Kauf sind Material, Stock-System, Schlaufen und die Stock-Spitze entscheidend. Die Testsieger LEKI Response sind für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Mehr dazu: "Nordic Walking Stöcke im Test".

Glückliche Gruppe

Wie sehen Stundenbilder für die Zentrale Prüfstelle Prävention zum Thema Nordic Walking aus?

Stundenbilder skizzieren den Ablauf jeder Kurseinheit und werden für die Anerkennung bei der ZPP benötigt. Darin werden sowohl Zeiten als auch Themen der Kursphasen, sowie Ziele, Inhalte, Organisationsformen und Materialen aufgelistet. Mehr dazu: "Stundenbilder".