Group Fitness Trainer Ausbildung: Dein ultimativer Ratgeber

Informationsbroschüre Group Fitness Trainer Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Group Fitness Trainer Ausbildung

Interesse an der Group Fitness Trainer Ausbildung? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern

Wie lange dauert die Ausbildung zum Group Fitness Trainer?

Die Group Fitness Trainer Grundausbildung erstreckt sich über vier Tage und setzt sich aus 32 Unterrichtseinheiten zusammen. Da der Lehrgang an zwei Wochenenden stattfindet, musst du bei deinem Hauptberuf keine Einbußen machen oder Urlaubstage aufbrauchen, sondern kannst dich ganz einfach berufsbegleitend zum Group Fitness Trainer ausbilden lassen. Während der Ausbildung in Präsenz lernst du viele wichtige Inhalte und kannst erste praktische Erfahrungen im Gruppentraining machen. Das wird dir beim Einstieg in den Trainerberuf enorm helfen, da du weißt, was auf dich zukommt und wie du dein Training am besten planst. In den vier Ausbildungstagen lernst du, wie du eine Choreografie planst, Trainingspläne für Gruppen entwickelst und diese mit Motivation an deine Kunden vermittelst. Du wirst außerdem mit den verschiedenen Trainingsmöglichkeiten des Group Fitness Trainings vertraut: Dieses kommt nicht nur bei Ausdauertraining zum Einsatz, sondern kann auch zum Krafttraining verwendet werden. Für die Grundausbildung gibt es im Prinzip keine Voraussetzungen – erste Erfahrungen in der Trainingspraxis erleichtern dir unter Umständen den Einstieg, sind aber für den Lehrgang nicht verpflichtend. Nachdem du die praktische Lehrprobe am letzten Ausbildungstag bestanden hast, erhältst du direkt deine Trainerlizenz und kannst mit dem Training beginnen. Anschließend besteht für dich auch die Möglichkeit, eine Spezialisierung anzustreben. Dies kann beispielsweise im Bereich der Langhantel oder im Rückentrainingsbereich für Gruppenkurse sein. Eine Weiterbildung, die auf deine Grundausbildung aufbaut, ist an der Akademie für Sport und Gesundheit ebenso möglich.

Welche Kosten kommen bei der Group Fitness Trainer Ausbildung auf mich zu?

Für die Ausbildung zum Group Fitness Trainer zahlst du bei der Akademie für Sport und Gesundheit 499 €. Dieser Preis ist dein Endpreis. Im Laufe des viertägigen Lehrgangs, den du berufsbegleitend absolvieren kannst, kommen keine weiteren Kosten auf dich zu. Das bedeutet, dass alle Leistungen, die mit deiner Ausbildung verbunden sind, im Preis enthalten sind. Dazu gehört das hilfreiche Lehrmaterial, das du zu Beginn deiner Ausbildung erhältst und das dich auch nach deiner Ausbildung weiterhin unterstützen wird. Für deine Prüfung erheben wir keine weitere Gebühr. Die Lehrprobe erfolgt am letzten Tag der Ausbildung. Nach dem Bestehen der Lehrprobe bekommst du deine Trainerlizenz ausgestellt, die ebenfalls im Preis inkludiert ist. Diese wird von sehr vielen Verbänden, Einrichtungen und Institutionen im Fitnessbereich anerkannt und eröffnet dir somit zahlreiche Jobmöglichkeiten. Da dir deine Trainerlizenz sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch ausgehändigt wird, sind deine Möglichkeiten nicht auf Deutschland begrenzt – du kannst auch international arbeiten, wenn du das möchtest. Die Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit hat für dich außerdem den Vorteil, dass sie unbegrenzte Gültigkeit besitzt – somit kommen keine weiteren Kosten für Auffrischungskurse oder Lizenzerneuerungen auf dich zu. Wir vertrauen darauf, dass du dich als Sportbegeisterter selbstständig regelmäßig auf den neusten Stand bringst, um dein Training zu bereichern.Da der Lehrgang am Wochenende stattfindet und deutschlandweit an verschiedenen Standorten angeboten wird, kannst du deine Anfahrts- und Übernachtungskosten entsprechend klein halten.

Welche Voraussetzungen brauche ich für die Ausbildung zum Group Fitness Trainer?

Die formellen Voraussetzungen für den Lehrgang zum Group Fitness Trainer sind sehr wenige: Das Mindestalter für den Antritt der Ausbildung beträgt 16 Jahre. Ansonsten hilft es dir während der Grundausbildung, wenn du schon ein paar Erfahrungen aus der Trainingspraxis mitbringst. Hierbei spielt es keine Rolle, ob du selbst auf der Trainingsfläche trainierst oder andere Erfahrungen im Fitnessbereich gemacht hast, bei denen du ein gewisses Grundlagenwissen erlangt hast. Diese ersten Erfahrungen sind allerdings nicht verpflichtend. Du kannst deine Erfahrungen auch direkt während der Grundausbildung machen – daher findet die Ausbildung in Präsenz statt. Die Ausübung deines Trainerberufs wird schließlich auch in Präsenz sein.
Weitere Punkte, die dir die Ausbildung erleichtern, sind ein sportliches Interesse und die Lust auf das Trainieren von Gruppen. Du solltest außerdem Freude am Erstellen von Choreografien und Trainingsplänen besitzen, da dies einen großen Teil deines späteren Berufs ausmachen wird. Auch der Wunsch nach einem aktiven Beruf, egal ob Haupt- oder Nebenjob, sollte bei dir vorhanden sein.

Keine Voraussetzung ist beispielsweise die Fitnesstrainer B-Lizenz. Das ist eine allgemeinere Ausbildung zum Fitnesstrainer. Der Group Fitness Bereich kann jedoch ohne die Fitnesstrainer B-Lizenz erobert werden. Dein Schulabschluss spielt keine Rolle für den Antritt der Grundausbildung zum Group Fitness Trainer. Du musst keine bestimmte Vorbildung mitbringen – in den vier Tagen der Ausbildung lernst du alles, was du für den Group Fitness Trainerberuf brauchst. Hier erfährst du mehr: Welche Voraussetzungen muss ich für eine Ausbildung mitbringen?

Was macht ein Group Fitness Trainer?

Das Berufsbild des Group Fitness Trainers setzt sich hauptsächlich aus den Gruppenkursen zusammen, die du souverän anleitest. Dies ist keineswegs eintönig oder langweilig, sondern sehr spannend und abwechslungsreich. Zu deinen Aufgaben in diesem Berufsfeld gehört zum Beispiel das Planen von Choreographien – immer abgestimmt auf die passende Musik. Während der Umsetzung dieser Choreographien leitest du deine Kunden bei der korrekten Umsetzung an und gibst gegebenenfalls Hilfestellung. Zu deinen Aufgaben gehört außerdem, darauf zu achten, dass alle Teilnehmer von deinem Training profitieren und mitkommen. Das bedeutet, dass du nach der Ausbildung auch in der Lage bist, dein Training spontan an das Fitnessniveau deiner Kursteilnehmer anzupassen. So erreichen deine Kunden ihr Trainingsziel dank deinem Gruppenkurs noch schneller. Du unterstützt sie dabei nicht nur mit der richtigen Trainingsplanung, sondern auch mit viel Motivation. Wenn du im Laufe deiner Trainertätigkeit merkst, dass dir eine Art von Gruppenkurs besonders zusagt, hast du die Möglichkeit, darin eine Spezialisierung zu absolvieren und dich auf diesen zu konzentrieren. Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir außerdem einige Möglichkeiten zur Weiterbildung an. Diese bauen auf deiner Grundausbildung als Group Fitness Trainer auf und können beispielsweise im Bereich der Step Aerobic absolviert werden. Erfahre mehr über die Arbeit als Group Fitness Trainer.

Welche ist die beste Group Fitness Trainer Ausbildung?

Die Ausbildung zum Group Fitness Trainer wird dir von vielen unterschiedlichen Instituten angeboten. Wichtig ist, dass du alle relevanten Informationen auf ihrer Website schnell und übersichtlich finden kannst. Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir alle Fakten rund um die Ausbildung transparent und übersichtlich an.

Solltest du dich dennoch für einen anderen Anbieter entscheiden, achte darauf, dass du gut beraten wirst. Hier kannst du dir einen ersten Eindruck von dem Ausbildungsinstitut deiner Wahl machen und merkst schnell, ob es sich hierbei um eine seriöse Einrichtung handelt, bei der du deine Ausbildung gerne machen möchtest. Alle deine Fragen zur Ausbildung sollten wahrheitsgemäß und freundlich per Mail oder am Telefon beantwortet werden.
Einer der wichtigsten Punkte ist zudem die Transparenz. Es ist essenziell, dass du von vornherein weißt, welche Ausgaben mit dem Beginn der Ausbildung auf dich zukommen. Informiere dich auf jeden Fall über die Leistungen, die mit einem angegebenen Preis abgedeckt werden. Jedes Institut kann frei darüber entscheiden, wie lange die Trainerlizenzen gültig sind. Somit kann es sein, dass nach einer gewissen Zeit ein Auffrischungsseminar belegt werden muss oder eine Lizenz neu beantragt werden muss. Das ist dann auch immer mit weiteren Kosten verbunden. Sei dir also vor Antritt einer Ausbildung über die Gesamtkosten bewusst.
Eine gute Orientierung bieten dir bekannte Testsiegel, wie zum Beispiel das vom TÜV. Mit einem solchen Siegel kannst du sicher sein, dass die Qualität der Ausbildungen regelmäßig getestet wird. Natürlich sollte das Qualitätssiegel aktuell sein.
Achte außerdem auf die Verteilung zwischen Theorie und Praxis. Ein hoher Praxisanteil spricht hierbei für die Ausbildung. Hier findest du weitere Informationen zum Thema: Welche Group Fitness Trainer Ausbildung ist die beste?

Wie werde ich Group Fitness Trainer?

Nach der viertägigen Ausbildung zum Group Fitness Trainer bist du mit allem ausgestattet, was du für deinen späteren Beruf brauchst. Hierbei bist du ein wenig im Vorteil, wenn du bereits im Trainings- bzw. Trainerbereich aktiv warst, aber es ist keine Pflicht, solche Erfahrungen mitzubringen. Die einzige formelle Voraussetzung ist das Mindestalter von 16 Jahren. In dem Lehrgang geht es zunächst um theoretische Inhalte aus der Trainingslehre und der Bewegungslehre. Hierzu gehört auch die Entwicklung von eigenen Choreografien, abgestimmt auf ausgewählte Musik, Effekte und Vorteile von Group Fitness und einige Einheiten zur Didaktik. Weitere theoretische Ausbildungsinhalte sind die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Group Fitness wie zum Beispiel Ausdauertraining oder Muskelaufbau. Group Fitness Kurse können auch ein ganzheitliches Training für den Bewegungsapparat bieten.
In der Praxis geht es dann darum, erste Erfahrungen als angehender Group Fitness Trainer zu machen. Du lernst, Schritte zu variieren, Korrektur vorzunehmen und deine Kunden durch Cueing und Counting bei der Umsetzung deiner Trainingspläne zu unterstützen. Du wirst zudem an den Einsatz von Hilfsmitteln für deine Group Fitness Kurse herangeführt. Unsere erfahrenen Dozenten unterstützen dich während deiner Ausbildung und stehen dir für alle deine Fragen zur Verfügung.
Hier liest du mehr dazu: Wie werde ich Group Fitness Trainer?

Wo arbeiten Group Fitness Trainer?

Mit der Grundausbildung zum Group Fitness Trainer eröffnest du dir ein breites Berufsfeld. Ob klassisch im Fitnessstudio, einem sportlichen Verein oder im Sportangebot einer Hochschule oder Volkshochschule – dir sind als Group Fitness Trainer keine Grenzen gesetzt. Gut ausgebildete Trainer, die qualitativ hochwertige Trainingspläne erstellen und Gruppenkurse geben können, sind sehr gefragt. Auch in immer mehr Ferien- und Wellnesseinrichtungen ist der Wunsch nach Gruppensport vorhanden und somit ein potenzieller Arbeitsplatz für dich. Genauso gehören auch Rehabilitationseinrichtungen dazu. Dadurch, dass dir deine Lizenz in zweifacher Ausführung verliehen wird, nämlich einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch, eröffnet dir dies eine weitere Möglichkeit: Du kannst auch international tätig werden. Du bist also nicht auf den deutschen Arbeitsmarkt beschränkt, sondern kannst dich ebenso im Ausland bewerben, wenn das dein Wunsch ist. Und das Beste: Die zweifache Ausführung deiner Lizenz kostet dich nichts extra. Sie wird dir automatisch nach dem Bestehen der praktischen Lehrprobe verliehen.

Wenn du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, hast du selbstverständlich auch die Möglichkeit, dich selbstständig zu machen und freiberuflich als Group Fitness Trainer zu arbeiten. Das hat für dich den Vorteil, dass du dir deine Arbeitszeit flexibler einteilen kannst und deine eigenen Ideen umsetzen kannst. Du kannst somit auch zunächst nebenberuflich als selbstständiger Group Fitness Trainer arbeiten und Erfahrungen in diesem Fitnessbereich sammeln. Somit ist dein Einkommen durch deinen Hauptjob gesichert. Wenn du dann eine ausreichend große Anzahl an Kunden akquiriert hast, kannst du dir überlegen, ob du deine Nebentätigkeit zu deinem Hauptjob machen möchtest. Erfahre hier mehr zum Thema: Wo arbeiten Group Fitness Trainer?

Informationsbroschüre Group Fitness Trainer Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Group Fitness Trainer Ausbildung

Interesse an der Group Fitness Trainer Ausbildung? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern

Welches Gehalt kann ein Group Fitness Trainer bekommen?

Es ist nicht ganz einfach, eine allgemein gültige Antwort auf diese Frage zu geben. Es gibt viele Faktoren, die bei der Frage nach dem Gehalt berücksichtigt werden müssen. Dazu gehört zum Beispiel die Gewichtung des Trainerberufs, also, ob die Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich ausgeführt wird. Es macht des Weiteren einen Unterschied, ob du auf selbstständiger Basis oder als Angestellter bei einem Fitnessstudio oder einer anderen sportlichen Einrichtung arbeitest. Je mehr Erfahrung du hast, desto mehr Gehalt kannst du erwarten. Das gilt als Selbstständiger wie auch als Angestellter. Damit du allerdings eine Orientierungshilfe hast, haben wir nach eigener Recherche herausgefunden, dass das durchschnittliche Gehalt eines Group Fitness Trainers, also eines spezialisierten Fitness Trainers, zwischen 1.700€ bei einer 20-Stunden-Woche und 2.900€ bei einer 35-Stunden-Woche liegt. Es gibt kaum einen Unterschied zwischen Männern und Frauen. Einen Einfluss auf dein Einkommen hat auch die Größe des Betriebs und dessen Standort. In der Regel können größere Fitnesseinrichtungen höhere Gehälter zahlen. Entscheidend ist auch das Bundesland, in dem du arbeitest. Da hier die Lebensunterhaltungskosten zum Teil sehr unterschiedlich sind, variieren auch die Gehälter.

Kann ich die Ausbildung berufsbegleitend machen und dann auch nebenberuflich als Group Fitness Trainer arbeiten?

Ja, das geht. Da der Lehrgang zum Group Fitness Trainer berufsbegleitend konzipiert ist und daher nur am Wochenende stattfindet, kannst du die Ausbildung belegen ohne dass dabei deine Haupttätigkeit darunter leidet. Die Grundausbildung kannst du an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland machen. Hierbei wirst du von unseren erfahrenen Dozenten angeleitet, die alle deine Fragen beantworten und dich hervorragend auf deine neue Tätigkeit vorbereiten. Am Ende der Ausbildung bezeugt die Trainerlizenz deine erlernten Fähigkeiten. Diese entwickelst du während der Theorie- und vor allem der Praxiseinheiten während der Präsenzphasen. Auch die Ausübung des Trainerberufs kann nach Abschluss der Grundausbildung nebenberuflich bzw. freiberuflich erfolgen. Abwechslung im Berufsleben ist ein Punkt, den sich viele Menschen wünschen. Nicht alle Jobs können dir das auch wirklich bieten. Daher überzeugt eine nebenberufliche Tätigkeit wie die des Group Fitness Trainers. Damit hast du einen Nebenjob, der sportlich ist und sich wahrscheinlich von deinem Hauptberuf unterscheidet. Somit hast du auch eine zusätzliche Einkommensquelle und kannst dir langsam ein zweites finanzielles Standbein durch deine Nebentätigkeit aufbauen. Somit sammelst du wichtige Erfahrungen im Trainerberuf, erweiterst deine Kompetenzen und besitzt die Möglichkeit, andere Menschen für deine Kurse zu begeistern.
Lies hier mehr über deine Möglichkeiten als nebenberuflicher Group Fitness Trainer.

Wo kann ich die Ausbildung zum Group Fitness Trainer machen?

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir deutschlandweite Ausbildungsstandorte an. Das bringt dir den Vorteil, dass du den Ort auswählen kannst, der nah an deinem Lebensmittelpunkt liegt – du sparst dir lange Anfahrtswege und eventuelle Übernachtungskosten. Wähle in der Übersicht ganz einfach den Termin, der am besten in deinen Terminkalender passt. An vier Tagen wirst du berufsbegleitend zum Group Fitness Trainer ausgebildet. Dabei kannst du dir sicher sein, dass es sich bei den erlernten Fähigkeiten um qualitativ hochwertige Inhalte handelt. Die Akademie für Sport und Gesundheit wird regelmäßig vom TÜV Süd auditiert.
Die praktische Lehrprobe am Ende der Grundausbildung findet am letzten Tag statt. Somit musst du keinen weiteren Tag für die Prüfung einplanen, sondern schließt den Lehrgang wirklich nach dem vierten Tag ab und kannst direkt als Trainer durchstarten. Wir wünschen dir viel Spaß!

Was ist der Unterschied zwischen einem Group Fitness Trainer und einem Personal Trainer?

Der größte Unterschied dieser beiden Trainerberufe ist die Zielgruppe. Als Group Fitness Trainer unterrichtest du Gruppen und entwickelst spezielle Trainingspläne für diese. Du trainierst sie im Ausdauertraining oder unterstützt beim Muskelaufbau durch Krafttraining in der Gruppe. Sehr oft geht es um ganzheitliche Trainingsformen, bei denen der komplette Bewegungsapparat angesprochen wird. Innerhalb der Gruppen hast du es immer mit verschiedenen Menschen zu tun, die unterschiedliche Fitnessniveaus mitbringen. Deine Herausforderung ist es, dass alle Teilnehmer deines Kurses mitkommen und näher an ihre Trainingsziele gebracht werden. Durch die Grundausbildung zum Group Fitness Trainer bist du fähig, deine Trainingsplanung auch spontan anzupassen, sodass alle maximal von deinem Training profitieren. In der Grundausbildung lernst du als angehender Group Fitness Trainer auch den Einsatz von verschiedenen Hilfsmitteln im Training, wie zum Beispiel dem Stepper oder den Langhanteln. Die Zielgruppe des Personal Trainers sind hingegen Einzelpersonen. Für diese wird nach einer ausführlichen Anamnese ein individueller Trainingsplan erstellt. Bei der Umsetzung auf der Trainingsfläche unterstützt der Personal Trainer hierbei und motiviert, genau wie auch der Group Fitness Trainer, beim Erreichen der Trainingsziele. Bei der Ausbildung zum Personal Trainer handelt es sich außerdem um eine Zusatzqualifikation – die Fitness Trainer B-Lizenz wird daher empfohlen.
Hier findest du mehr Informationen zur Ausbildung des Personal Trainers.

Was lerne ich während der Ausbildung zum Group Fitness Trainer?

Dir werden Grundlagen in Anatomie und Physiologie vermittelt sowie Fachwissen aus der Bewegungs- und Trainingslehre. Durch die Didaktik-Einheiten wird dir die Umsetzung deiner entwickelten Choreografien sehr viel leichter fallen. Auch Musiklehre und Bewegungsanalyse gehören zum Kursaufbau.

Die Grundausbildung setzt sich aus einem Theorie- und einem hohen Praxisanteil zusammen. Zunächst lernst du durch die theoretischen Ausbildungsinhalte einige wichtige Elemente aus der Trainingslehre kennen. Das Erstellen von Choreografien gehört ebenfalls zum theoretischen Teil. Du durchläufst auch einige Einheiten zur Didaktik und Methodik. Das hilft dir später beim praktischen Vermitteln deiner Trainingspläne. Elemente aus der Bewegungslehre helfen dir dabei, die Effekte des Group Fitness Trainings besser zu verstehen und gezielten Muskelaufbau durch Krafttraining oder Ausdauertraining zu betreiben. Das Lehrmaterial unterstützt dich in diesem Teil der Ausbildung besonders. Dadurch, dass es dir zu Beginn der Ausbildung ausgeteilt wird und dann dir gehört, kannst du es immer wieder zu Rate ziehen – sei es während oder nach der Ausbildung.

Deine erlernten, theoretischen Kenntnisse werden anschließend direkt in die Praxis umgesetzt, sodass du dich als angehender Group Fitness Trainer ausprobieren kannst – immer mit Unterstützung unserer Dozenten. Der Einsatz von Hilfsmitteln wird genau so praktiziert, wie auch Elemente aus der Step Aerobic und der Bewegungsanalyse. In deinem späteren Beruf wirst du deine Kunden durch Cueing und Counting bei der korrekten Umsetzung deiner Vorgaben oder der Korrektur unterstützen – auch das wird im praktischen Teil geübt.
Hier findest du alle Inhalte mit der genauen Zeitplanung.

Wie sieht die Prüfung am Ende der Group Fitness Trainer Ausbildung aus?

Die Trainerlizenz zum Group Fitness Trainer wird dir nach der bestandenen, praktischen Lehrprobe am letzten Ausbildungstag verliehen. Diese bezeugt deine erlernten Fähigkeiten und wird dir in der Fitnessbranche zahlreiche Türen öffnen. Deine Lizenz besitzt außerdem kein Verfallsdatum – sie ist unbegrenzt gültig und muss daher nicht nach einer bestimmten Zeit erneuert werden. Da sie dir auf Deutsch und auf Englisch verliehen wird, öffnet sie dir außerdem auch internationale Jobaussichten.
Keine Sorge: Unsere Dozenten bereiten dich gut auf die Lehrprobe vor und du kannst alle deine Fragen im Laufe des Lehrgangs an sie richten. Eine weitere Stütze zur Vorbereitung ist das Lehrmaterial, welches du zu Beginn der Ausbildung bekommst und dann behalten kannst. Dies ist im Preis inbegriffen und kostet dich nichts extra. Mit dem Material kannst du dich auch zuhause gut auf die Prüfung vorbereiten und später im Beruf auch immer wieder nachschauen, wenn du dir bei etwas unsicher bist.

Group Fitness Trainer werden – auch ohne Ausbildung?

In der Regel wird immer nach einer Bescheinigung über deine Kenntnisse gefragt – also eine Trainerlizenz oder ein Trainerschein, der von einem seriösen Institut unterzeichnet ist. Fitnessstudios oder andere sportliche Einrichtungen möchten natürlich auf Nummer sicher gehen, dass du die Kunden auch wirklich gut betreuen kannst und qualitativ hochwertige Trainingspläne erstellen kannst. Als Angestellter repräsentierst du ein Unternehmen. Daher kommt es in der Praxis so gut wie immer vor, dass du vor Antritt einer Stelle nach deiner Ausbildung und einer Bescheinigung dafür gefragt wirst. Auch wenn du eine freiberufliche bzw. selbstständige Tätigkeit als Group Fitness Trainer anstrebst, ist es wichtig, deinen potenziellen Kunden zu signalisieren, dass sie bei dir gut aufgehoben sind und du weißt, was du tust. Das geht am besten durch ein anerkanntes Zertifikat. Mit der Wahl der Akademie für Sport und Gesundheit, entscheidest du dich für einen Lehrgang, der vom TÜV Süd zertifiziert ist und dir den Einstieg in die Fitnessbranche definitiv leichter macht. Du profitierst außerdem davon, dass dir deine Lizenz auf zwei Sprachen verliehen wird, nämlich auf Deutsch und auf Englisch. Damit machst du dich nicht nur auf dem deutschsprachigen Arbeitsmarkt begehrt, sondern eröffnest dir auch internationale Berufsaussichten!

Group Fitness Trainer – Ausbildung oder Studium?

Der Beruf des Group Fitness Trainer verlangt keinen akademischen Abschluss im Bereich der Sportwissenschaft. Dieser ist sehr viel zeitintensiver und deckt eine Vielzahl an anderen Themen ab, die du als Group Fitness Trainer nicht unbedingt brauchst. Auch mit der Ausbildung in der Tasche hast du als Group Fitness Trainer gute Aussichten auf eine zufriedenstellende Karriere. Durch die Spezialisierung auf das Gruppentraining wird dir der Einstieg in die Fitnessbranche noch leichter fallen und du hast ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um das ganzheitliche Training anzubieten. Die Grundausbildung bereitet dich darauf vor, Trainingspläne auf deine individuelle Art zu entwerfen und deine Kunden bei der Umsetzung zu unterstützen und zu motivieren.
Deine Trainerlizenz beweist deine erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten. Sie ist unbegrenzt gültig und findet in der Fitnessbranche allgemein Anerkennung.

Wird die Trainerlizenz staatlich anerkannt?

Fitnessstudios und andere sportliche Einrichtungen und Verbände erkennen die Trainerlizenz der Akademie für Sport und Gesundheit allgemein an, da die Ausbildungen regelmäßig vom TÜV Süd geprüft und zertifiziert werden. Sie besitzen eine unbegrenzte Gültigkeit und erlauben dir den Zugang zum nationalen wie auch zum internationalen Arbeitsmarkt. Staatlich anerkannt sind sie nicht. Eine Ausbildung wird dann staatlich anerkannt, wenn sie an einer Fachhochschule, einer Universität oder bei der IHK, also einem öffentlichen Bildungssystem, absolviert werden.

Wie lange ist die Trainerlizenz gültig?

Da wir fest davon überzeugt sind, dass für dich als angehenden Group Fitness Trainer von Interesse ist, dich stetig weiterzuentwickeln und deine Kurse auf den aktuellen Stand zu bringen, sind unsere Trainerlizenzen unbegrenzt gültig und besitzen kein Verfallsdatum. Natürlich bist du frei in der Wahl deines Ausbildungsinstituts. Solltest du dich also für eine andere Bildungseinrichtung entscheiden, solltest du in jedem Fall auf diesen Punkt achten. Es gibt keine allgemein gültigen Regeln für die Trainerlizenz. Das heißt, jede Einrichtung kann selbst entscheiden, ob und falls ja, wann die Lizenz erneuert werden muss. Oftmals musst du dann einen Auffrischungskurs belegen oder deine Lizenz erneut beantragt. Das bedeutet für dich, dass du erneut Zeit und Geld investieren musst, um deine Trainerlizenz zu behalten. Gerade wenn du freiberuflich arbeitest, kann dies finanzielle Löcher in deinen Geldbeutel reißen. Um unangenehme Überraschungen dieser Art zu vermeiden ist es am besten, wenn du vor Antritt deiner Ausbildung einen Überblick über alle Kosten hast, die auf dich zukommen. So kannst du besser planen und bist auf alles vorbereitet.

Was ist besser – eine Ausbildung zum Group Fitness Trainer in Präsenz oder als Fernstudium?

Der Lehrgang zum Group Fitness Trainer besteht aus einem großen Praxisteil. Dieser dient dir dazu, die ersten Schritte als angehender Trainer zu machen und unter Aufsicht unserer professionellen Dozenten Erfahrungen zu sammeln. Daher eignet sich die Grundausbildung zum Group Fitness Trainer nicht besonders für ein Fernstudium und der Lehrplan sieht Präsenzunterricht vor. Auch deine spätere Tätigkeit wirst du in Präsenz ausführen – daher zählen die Präsenzphasen der Ausbildung besonders für dich, schließlich möchtest du in deinen Kursen auch als gutes Beispiel vorangehen und die Übungen richtig ausführen. Du hast in dem Präsenzlehrgang die Chance, erste Schritte im Aerobic und Step Aerobic Training zu machen. Zudem lernst du unmittelbar, wie du deine späteren Kunden motivierst und gegebenenfalls durch Cueing und Counting korrigierst. Da du wichtige Grundschritte und Schrittfolgen von Profis gezeigt bekommst, kannst du diese später in der Trainingsplanung umsetzen und so dein Repertoire aufbauen.

Gibt es Förderungen für die Group Fitness Trainer Ausbildung?

Ja, die gibt es. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kannst du von verschiedenen Fördermitteln profitieren. Die Ausbildung verschafft dir steuerliche Vorteile sowie auch die Möglichkeit, eine Förderung vom Staat für deine Spezialisierung zu erhalten. Je nach Bildungseinrichtung kostet deine Ausbildung unterschiedliche viel. In jedem Fall lohnt es sich für dich, dich über deine Möglichkeiten zu informieren und die staatlichen Förderungen zu kennen.

Die Bildungsprämie ist ein Beispiel für eine staatliche Förderung. Die Prämie steht dir zu, wenn der Kurs deine bereits laufende Tätigkeit in der Fitnessbranche unterstützt. Dieser Tätigkeit muss mindestens 15 Stunden in der Woche nachgegangen werden. In diesem Fall trägt die Bildungsprämie bis zu 50 % deiner Kosten, was auf 500 € begrenzt ist. Im Falle der Group Fitness Trainer Ausbildung würde die Bildungsprämie also 249,50 € beisteuern.  

Es gibt außerdem bundeslandspezifische Möglichkeiten zur Förderung deiner Ausbildung. Hier findest du Informationen für dein Bundesland. Achtung: Hier kommt es nicht darauf an, in welchem Bundesland du wohnst, sondern in welchem sich dein Ausbildungsbetrieb befindet!

Bei der Agentur für Arbeit kannst du des Weiteren einen Bildungsgutschein beantragen, der finanziell zu deiner Ausbildung beiträgt. Informiere dich am besten direkt dort.

Mit der Ausbildung zum Group Fitness Trainer ergeben sich bei deiner nächsten Steuererklärung Vorteile für dich. Wenn du schon in einem Fitnessstudio oder einer anderen Einrichtung innerhalb der Fitnessbranche arbeitest, hast du die Möglichkeit, den Lehrgang von den Steuern abzusetzen. Arbeitest du freiberuflich bzw. als Selbstständiger wird die Gebühr für den Lehrgang unter Betriebsausgaben aufgeführt. Detaillierte Informationen bekommst du von deinem zuständigen Finanzamt oder du wendest dich an einen Steuerberater.

4/5 (4 Bewertungen)
| Zum Bewerten bitte einloggen