Facebook Pixel

Berufe mit Sport: Welche Jobs im Sport gibt es?

Berufe,Sport,Fitness,Karriere,Jobs,Stellen

Wenn du sportbegeistert bist und dein Hobby zum Beruf machen möchtest, muss du nicht unbedingt professioneller Sportler werden. Der Sport- und Fitnessmarkt mit all seinen Facetten hat sich in den letzten Jahren zu einem spannenden Arbeitsfeld entwickelt, mit interessanten und vielseitigen beruflichen Tätigkeiten. Auch der Sport- und Gesundheitsmarkt als Wirtschaftszweig wächst mit anhaltender Dynamik und wird auch in Zukunft zahlreiche Arbeitsplätze für motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte bieten.


Im Vereinssport und im kommerziellen Freizeitsport – aber auch in Branchen wie Tourismus, Gesundheit, Schule, Einzelhandel oder Journalismus – gibt es für Fitness- und Bewegungsfans vielversprechende Karriereperspektiven. Einige dieser Jobs möchten wir dir hier vorstellen.

Berufe im Sportbereich nach Weiterbildung

Eine Karriere im Bereich Sport und Fitness kannst du auch ohne Studium realisieren. Dir stehen zahlreiche Weiterbildungen und verschiedenste Möglichkeiten zur Spezialisierung offen. Du kannst dich neben deinem Beruf weiterbilden, um z.B. etwas Neues zu beginnen, um endlich deinen Traumberuf zu erlernen oder um ein weiteres finanzielles Standbein aufzubauen.

Das Fortbildungsangebot im Sport- und Fitnessbereich ist umfangreich und reicht von der Trainerausbildung über verschiedene Aufbaukurse bis hin zur Spezialisierung als Fachtrainer. Diese Angebote stehen fast jedem offen, ob mit Hauptschulabschluss oder Fachhochschulreife, in jungen Jahren oder im Alter über 50. Hier erhältst du einen Überblick über verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Sport, Fitness und Ernährung:

Die Nachfrage nach gut geschulten Fitnesstrainern ist in den letzten Jahren stark angestiegen, da immer mehr Menschen Angebote nutzen, um sich gesund und fit zu halten. Die Tätigkeit als Fitnesstrainer zeichnet sich vor allem durch die Befähigung auf der Trainingsfläche aus – eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Beschäftigung mit vielfältigen Aufgaben. Der Fitnesstrainer unterstützt und begleitet Sportinteressierte in ihrem Training, vom Fitness-Anfänger bis zum Profisportler.

Die Aufgaben des Personal Trainers reichen weit über das Angebot im Fitnessstudio hinaus. Personal Trainer betreiben ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement, das auch die Lebensführung und die Alltagsgewohnheiten der Kunden berücksichtigt. Ob im Fitnessstudio, in der freien Natur oder im Büro: Der Personal Trainer hilft, die individuellen Fitnessziele seiner Klienten zu verwirklichen.

Auch der Wellnessbereich wächst stetig, unter anderem durch die Nachfrage nach Massagen, Beauty- und Körperpflegeanwendungen sowie Stressmanagement und Entspannungsmethoden. Masseure und Sportmasseure tragen z. B. maßgeblich dazu bei, das körperliche und geistige Wohlbefinden und die damit verbundene Kundenzufriedenheit zu steigern.

Sport und Ernährung sind zwei untrennbar miteinander verbundene Bereiche. Ernährungsberater zeigen ihren Kunden Wege, wie sie ihr Wohlbefinden und ihre Leistungsfähigkeit durch eine ausgewogene Ernährung und körperliche Aktivität erhalten oder steigern können. Das Tätigkeitsspektrum eines Ernährungsberaters reicht von der individuellen Ernährungsberatung über Workshops bis hin zu Kochkursen.

Mit entsprechenden Angeboten kannst du als Entspannungstrainer dem Bedürfnis des Menschen nach Entspannung und Erholung in entsprechenden Kursen gerecht werden. Hier bietet sich das Autogene Training und/oder die Progressive Muskelentspannung an. In den letzten Jahren nehmen vermehrt Menschen, die unter Stress leiden, an geeigneten Trainingsmaßnahmen teil.

Aber auch für Kinder können bereits im frühen Alter Entspannungstechniken und -übungen durchgeführt werden. Der Kinder-Entspannungstrainer vermittelt kindgerechte Techniken zum Schutz vor ungesundem Stress.

Yoga Trainer unterrichten ihre Schüler in mehreren Unterrichtseinheiten in der richtigen Yogatechnik. Durch Atemübungen und spezielle Körperhaltungen werden eine bewusstere Wahrnehmung des Körpers und Entspannung erreicht. Yoga-Kurse sind eine der beliebtesten Gesundheitsleistungen und bieten dem Yoga Trainer ein regelmäßiges Einkommen.

Weitere berufliche Möglichkeiten bieten Fachausbildungen und zusätzliche Spezialisierungen. Ob Nordic Walking, Faszientraining, Functional Training, Indoor Cycling oder Wirbelsäulengymnastik oder auch der Erwerb von Kenntnissen im Bereich Kinesiologisches Taping – der Fitness- und Gesundheitsbereich bietet ein breites Spektrum an beruflichen Qualifikationen, die du auch nebenberuflich erwerben kannst.

Berufe im Sportbereich nach Dualer Ausbildung

Natürlich bieten dir auch Berufe ohne Studium zahlreiche Möglichkeiten, dich zu verwirklichen und gutes Geld zu verdienen. Die folgenden Berufe erfordern eine schulische oder duale Ausbildung, die in der Regel 3 Jahre dauert und mit einem anerkannten Abschluss endet. In den Bereichen Gesundheit, Medizin, Sport und Wirtschaft gibt es vielfältige Alternativen.

  • Sport- und Fitnesskaufmann
  • Sportfachmann
  • Sportassistent
  • Physiotherapeut
  • Sport- und Eventmanagement-Assistent
  • Kaufmännischer Assistent mit Schwerpunkt Sportverwaltung

Der Sport- und Fitnesskaufmann hat einen abwechslungsreichen Beruf, der neben sportlichen Aktivitäten und Kundenberatung auch verschiedene administrative und organisatorische Aufgaben umfasst. Für einen reibungslosen Sportbetrieb ist eine durchdachte Prozessorganisation und eine kundenorientierte Planung unerlässlich.

Der Sportfachmann erstellt für Kunden Trainings- und Ernährungspläne, organisiert Trainings- und Wettkampfaktivitäten und kümmert sich um administrative Aufgaben und Berechnungen. Das Arbeitsumfeld ist sehr vielfältig, mitunter ein Einsatz im Büro, anschließend eventuell die Begleitung eines Athleten bis hin zur Arbeit an Sportgeräten.

Sportassistenten arbeiten in Vereinen und Verbänden im Sportbereich, in Unternehmen der Freizeit- und Fitnessbranche, im kommunalen Sport- und Sportstättenmanagement oder in touristischen Einrichtungen. Sie übernehmen Aufgaben in den Bereichen Management, Training und Kursmanagement sowie Organisation und Verwaltung.

Physiotherapeuten behandeln Patienten, die unter körperlichen Einschränkungen und Unannehmlichkeiten durch Unfall, Behinderung, Alter oder Schmerzen leiden. Sie arbeiten mit dem behandelnden Arzt zusammen, der dem Patienten eine Physiotherapie verordnet.

Ausbildung zum Physiotherapeut und Masseur

Sport- und Eventmanagement-Assistenten planen und organisieren sportbezogene Veranstaltungen im In- und Ausland. Kunden für diverse Veranstaltungen, wie z.B. internationale Wettbewerbe oder Marketingevents, sind Vereine, Verbände, Sportstätten oder Sportartikelhersteller.

Kaufmännische Assistenten mit Schwerpunkt Sportverwaltung beschäftigen sich mit dem Thema Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung sowie Sponsoring. Sie beraten und unterstützen Sportvereine, organisieren Sportveranstaltungen und schulische Sportwettkämpfe. Dazu entwickeln sie Konzepte oder erstellen Veranstaltungspläne.

Akademische Berufe mit Sport nach dem Sportstudium

Für viele ist Sport ein fester Lebensbestandteil und der Weg ins Berufsleben beginnt mit einer akademischen Ausbildung. Die folgenden Berufsmöglichkeiten sind so vielfältig wie der Sport im Allgemeinen. Im Folgenden beschreiben wir einige Studiengänge, die gute Karrieremöglichkeiten in der Sportbranche aufweisen

  • Sportwissenschaft
  • Sportökonom
  • Sport auf Lehramt
  • Sportmanagement
  • Sportjournalismus
  • Sporttourismus und Erholung

Das Tätigkeitsfeld der Sportwissenschaftler reicht vom Schulsport bis zum Profisport. Sie vermitteln einerseits Freude an der Bewegung und den richtigen sportlichen Techniken, sie können allerdings auch Managementaufgaben im Profisport übernehmen. Sportwissenschaftler sind neben ihrer Arbeit als Trainer auch in Kliniken und Rehabilitationszentren tätig.

Ein lukratives Beschäftigungsfeld eröffnet sich dem Sportökonom. Er beschäftigt sich mit besonderen wirtschaftswissenschaftlichen Frage- und Problemstellungen, die im Zusammenhang mit Sportprodukten oder Sportdienstleistungen auftreten. Neben Aufgaben in Forschung und Politik arbeiten Sportökonomen vor allem in Unternehmen, die Sportprodukte oder Sportdienstleistungen anbieten.

Der Sportlehrer ist kompetenter Ansprechpartner in Fragen der körperlichen Entwicklung und Fitness von Kindern und Jugendlichen. Durch verschiedene Schulformen eröffnen sich ihm einige Wahlmöglichkeiten, z. B. Sportlehrer für Gymnasien, Gesamtschulen, Grundschulen, Berufsschulen oder Sonderschulen. Das Spektrum der Aktivitäten reicht von den obligatorischen Ballsportarten über Leichtathletik und Schwimmen bis hin zu aktuellen Trendsportarten.

Karrierechancen als Sporlehrer

Sportmanager agieren an der Schnittstelle von Sport und klassischer Unternehmensführung. Der Sportmanager stellt sicher, dass Unternehmen, Veranstaltungen oder Projekte ordnungsgemäß funktionieren. Er plant, organisiert und überwacht die Geschäftsaktivitäten im Bereich Sport und Sportvermarktung.

Immer mittendrin in der Welt des Sports – der Sportjournalist. Neben viel Sportwissen vermittelt er auch fundiertes theoretisches Wissen. Er recherchiert und veröffentlicht Entwicklungen, Zusammenhänge und Fakten rund um das Thema Sport. Aber auch Kenntnisse über Sportmärkte und -branchen, Vereinsarbeit sowie themenbezogene Marketing- und Managementstrategien gehören zu seinem Aufgabengebiet.

Sporttourismusmanager übernehmen Management- und spezielle Marketingaufgaben im touristischen Umfeld. Sie erkennen Trends und entwickeln marktgerechte Konzepte für Reiseveranstalter, Destinationen und andere Unternehmen der Freizeitbranche.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine große Anzahl von Berufen gibt, die direkt oder indirekt mit dem Sport zusammenhängen. So kannst du deine Fitness-Leidenschaft bzw. dein Hobby vielfältig mit einer beruflichen Tätigkeit in Einklang bringen. Darüber hinaus sind viele Berufe in den Bereichen Sport, Fitness und Gesundheit auch für die Selbstständigkeit geeignet. Je nachdem, wie du dir deine Ziele setzt, kannst du frei entscheiden, für welche Karrierelaufbahn du dich entscheidest.

Titelbild: © Eisenhans - Fotolia.com | Trainer im Fitnessstudio: © contrastwerkstatt - Fotolia.com | Masseur: © Hetizia - Fotolia.com | Rugby-Team: © Jacob Lund - Fotolia.com

Ausbildungsvorschläge