Die Beckenbodengymnastik gehört zu einer der beliebtesten Möglichkeiten in der sportlichen Prävention, egal ob für Frauen oder Männer. Dabei geht es vor allem darum, die dort ansässigen Muskeln zu trainieren. Ob im Fitnessstudio oder durch sinnvoll in den Alltag integrierte Übungen, ist es notwendig, die Beckenbodenmuskulatur als Halteorgan zu kräftigen. Damit zu erreichende Ziele sind beispielsweise eine aufkommende Inkontinenz zu mindern oder verschiedene körperliche Schwierigkeiten vor und nach einer Geburt durch das Training zu beheben. Um dich mit allen wichtigen Informationen in diesem Bereich auszustatten, haben wir dir diese auf einen Blick zusammengestellt. So kannst du perfekt vorbereitet in deine neue Karriere starten.

Welche Beckenboden Trainer Ausbildung soll ich machen?

Welche Ausbildung zum Beckenboden Trainer für dich die richtige ist, hängt vor allem von dir selbst und deinen persönlichen Präferenzen und Bedürfnissen ab. Allerdings gibt es einige allgemeine Faktoren, an denen du dich orientieren kannst, wenn du auf der Suche nach dem richtigen Anbieter für dich bist. Das beginnt direkt bei der Beratung. Wenn deine Fragen schnell und umfassend beantwortet werden – sei es per Mail oder am Telefon – dann ist das prinzipiell schon mal ein gutes Zeichen. Du merkst recht schnell, ob du dich bei einem Ausbildungsanbieter in guten Händen fühlst oder dir eher etwas mulmig zumute ist.
Ist die Webseite eines Ausbilders übersichtlich und transparent gestaltet, ist dies ein weiterer Pluspunkt. Diese sollte außerdem aktuell gehalten und gut zu bedienen zu sein. Es ist wichtig, dass du von vornherein weißt, was genau dir in der Ausbildung vermittelt wird. Infos zu Inhalten und Kosten sind also essenziell und sollten auf keinen Fall lange gesucht werden müssen.
Versteckte Kosten auf Folgeseiten oder in kleinen Fußnoten sind eher kein gutes Zeichen, denn dein Anbieter sollte transparent und vertrauenswürdig sein. Das gilt auch für die Lizenz, die dir am Ende verliehen wird. Ob eine Lizenz unbegrenzt gültig ist oder nach einer bestimmten Zeit erneuert werden muss, entscheiden die Ausbildungsinstitute. Eine Verlängerung kann mit zusätzlichen Kosten oder Zeitaufwand verbunden sein, zum Beispiel wenn du einen Auffrischungskurs besuchen musst. Kläre diese Punkte am besten noch vor Antritt einer Ausbildung ab, sodass es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Wenn du dann noch Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmern findest, kannst du dir sicher sein, dass du eine umfangreiche Recherche gemacht hast und nun alle wichtigen Infos hast, um dich für einen Ausbilder zu entscheiden. Entdecke die Beckenboden Trainer Ausbildung der ASG!

Wie lange dauert die Ausbildung zum Beckenboden Trainer?

An zwei Tagen am Wochenende durchläufst du die Ausbildung zum Beckenboden Trainer bei der Akademie für Sport und Gesundheit. Diese beiden Tage fallen auf ein Wochenende, sodass für dich keine beruflichen Nachteile entstehen oder du extra Urlaub nehmen musst. Zu Beginn der Ausbildung stehen einige Theorieeinheiten auf dem Programm. Hier lernst du zunächst ein paar wichtige anatomische Grundlagen, die für das Beckenbodentraining hilfreich sind. Schließlich handelt es sich um eine spezielle Muskelschicht des Körpers. Außerdem lernst du, wie du das Training in die Wirbelsäulengymnastik einbauen kannst oder im Alltag den Beckenboden richtig trainierst. Denn der Beckenboden kommt öfters zum Einsatz, als wir vielleicht glauben. Daher ist es wichtig, auch in der Theorie zu wissen, wie diese Muskelgruppe arbeitet und wie sie am besten angesprochen wird. Anschließend geht es in die Praxis über. Du bekommst eine Reihe an wirkungsvollen Wahrnehmungsübungen für den Beckenboden an die Hand mit denen du deine Kunden später im Training unterstützen kannst. Darüber hinaus lernst du, wie du die Übungen am besten vermittelst und gegebenenfalls Hilfestellung bzw. Korrektur leistest. Die Übungen variieren in den verschiedenen Altersgruppen – daher bringen wir dir bei, ein spezifisches Beckenbodentraining für alle Generationen zu entwickeln, damit auch jeder auf seine Kosten kommt. Während der Ausbildung stehen dir unsere fachkundigen Dozenten jederzeit zur Seite. Sie bereiten dich außerdem auf die am Ende des zweiten Tags stattfindende, praktische Lehrprobe vor. Alle Details zur Dauer der Ausbildung zum Beckenboden Trainer findest du hier.

Was kostet eine Beckenboden Trainer Ausbildung?

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit zahlst du für die Ausbildung 259€. Das ist dein Endpreis, es kommen keine weiteren versteckten Kosten auf dich zu. Im Preis enthalten sind deine umfangreichen Lehrmaterialien, die dir auch nach dem Kurs weiterhin zur Verfügung stehen und dich in deiner Kursplanung unterstützen.
Auch die praktische Lehrprobe am Ende der Ausbildung ist inkludiert. Wir haben diese extra auf den letzten Tag deiner Ausbildung gelegt, sodass du keinen weiteren Tag für die Prüfung einberechnen musst und eventuell höhere Anfahrtskosten hast.
Die Lizenz, die dir nach bestandener Lehrprobe verliehen wird, ist ebenfalls durch den oben genannten Preis abgedeckt. Deine Vorteile: Du musst die Lizenz nicht nach einer bestimmten Zeit erneuern, da sie unbegrenzt gültig ist. Viele Anbieter verlangen, dass du nach einer gewissen Zeit einen Auffrischungskurs belegst, der häufig mit weiteren Kosten und Zeitaufwand verbunden ist. Wir sind überzeugt, dass du dich selbst immer auf dem neusten Stand hältst, und bieten dir daher ein unbegrenzt gültiges Zertifikat. Dieses wird dir auf Deutsch und auf Englisch ausgehändigt.
Solltest du dich doch für einen anderen Ausbildungsanbieter entscheiden, achte auf jeden Fall auf die genannten Punkte, um am Ende keine teuren Überraschungen zu erleben, denn diese sind einfach nur ärgerlich. Erfahre mehr zu den Kosten der Beckenboden Trainer Ausbildung.

Was lerne ich in der Ausbildung zum Beckenboden Trainer?

Die Ausbildung umfasst 21 Unterrichtseinheiten, die sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgliedern.
In der Theorie lernst du einige essenzielle Grundlagen für das Training des Beckenbodens. Du lernst die Funktion des Beckenboden Trainings kennen sowie die Ziele des Trainings. Außerdem wirst du mit den Ursachen für eine Beckenbodenschwäche vertraut, lernst die Risikofaktoren kennen und bekommst einige Präventionsmaßnahmen an die Hand. Dies ist besonders wichtig für das Training mit jungen Menschen. In einem weiteren Theorieblock präsentieren dir unsere Dozenten einige Punkte zur Methodik und Didaktik, die dir als Beckenboden Trainer nutzen werden. Auch der Einsatz von Kleingeräten wird zunächst in der Theorie besprochen. Als Trainer ist es wichtig, dass du möglichst viele Zielgruppen ansprechen kannst. Nach der Ausbildung kannst du Beckenboden Training für Schwangere, Männer, ältere Menschen und für Frauen nach der Entbindung anbieten.
Im praktischen Teil der Ausbildung tastest du dich zunächst an die Basisübungen und Wahrnehmungsübungen heran. Auch der Einsatz von Kleingeräten wird dann in die Praxis umgesetzt und geübt. Anschließend wird trainiert, wie eine Gruppe am besten angeleitet wird und wie du deine Teilnehmer bei der Ausübung unterstützen kannst. Erfahre mehr zu den Ausbildungsinhalten.

Wo arbeiten Beckenboden Trainer und welche Perspektive habe ich?

Beckenboden Training ist ein sehr universeller Sport, da er eine sehr breite Zielgruppe hat. Nicht nur Schwangere und neue Mütter sind am Beckenboden Training interessiert, sondern auch Männer vor oder nach einer Prostata-OP oder Sportbegeisterte, die einer Inkontinenz vorbeugen möchten. Auch kann das Beckenboden Training helfen, das Sexualempfinden zu steigern.
Daher sind auch deine Berufsaussichten dementsprechend breit gestreut. Du kannst zum Beispiel in diversen Gesundheits- und Fitnesszentren, Reha- und Präventionszentren, Gesundheitsberatungen von Krankenkassen und vielen weitere Einrichtungen mit diesen Schwerpunkten einen Job als Beckenboden Trainer beginnen. Ob du diese Tätigkeit als Hauptberuf ausführst oder diesen nebenberuflich machen möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Viele schätzen es, eine spannende und sportbezogene Tätigkeit als Nebenjob zu haben, gerade bei einem Beruf, der mit viel Sitzen oder monotonen Bewegungen zu tun hat.
Du hast auch die Möglichkeit, die Ausbildung als Weiterbildung zu absolvieren. Gerade als Hebamme bietet sich dies an, damit du deine Kundinnen während und nach der Geburt (also prä- und postnatal) optimal durch die Stärkung des Beckenbodens unterstützen kannst.
Als Beckenboden Trainer oder Trainerin kannst du dich auch selbstständig machen, wenn dies dein Wunsch ist. Lies hier mehr über die beruflichen Perspektiven, die sich dir als Beckenboden Trainer eröffnen.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Beckenboden Trainer Ausbildung mitbringen?

Prinzipiell sind die einzigen formalen Voraussetzungen ein Mindestalter von 16 Jahren und ein hohes Interesse für die Arbeit mit anderen Menschen.
Für das erfolgreiche Abschließen der Ausbildung hilft es dir jedoch ein gewisses sportliches Interesse zu besitzen. Du warst schon immer an der Anatomie des Menschen interessiert und hast vielleicht sogar schon einige Kenntnisse, die du zur Ausbildung mitbringst? Perfekt! Denn eine der ersten Punkte, die in der Ausbildung besprochen werden, betrifft genau diesen Bereich. Es ist immer einfacher auf Grundlagen aufzubauen, statt bei null anzufangen. Daher ist ein Grundlagenwissen hier von Vorteil.
Als Beckenboden Trainer, auch Bebo Trainer genannt, ist es außerdem zu deinem Vorteil, wenn du selbst Trainingserfahrung hast und dich regelmäßig sportlich betätigst. Als Trainer bist du schließlich auch immer ein Vorbild für deine Kunden und Kundinnen. Hast du schon mal einen Sportkurs geleitet, hilft dir das bei der Planung deiner Beckenbodenkurse. Dies ist allerdings kein Muss.
Dein idealer Job ist abwechslungsreich, sportlich und hilft anderen? Dann ist die Beckenboden Trainer Ausbildung auf jeden Fall das Richtige für dich! Denn genau so wird dein späterer Berufsalltag als Bebo Trainer aussehen.
Dein Schulabschluss ist für die Teilnahme an der Ausbildung übrigens irrelevant. Uns ist wichtig, dass du Freude an sportlicher Betätigung und der Arbeit mit Kunden mitbringst. Lies hier weiter zum Thema Voraussetzungen.

Wie werde ich Beckenboden Trainer?

Der erste Schritt auf deinem Karriereweg ist deine Lizenz. Diese wird dir nach der bestandenen Lehrprobe bei der ASG verliehen und ist in der Branche allgemein anerkannt. Mit deiner Lizenz in der Hand hast du nun die Wahl: Angestellter oder Selbstständiger? Haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit? Dies sind Fragen, die du dir am besten vor der Ausbildung stellst, um anschließend die richtigen Schritte gehen zu können. Egal für was du dich entscheidest – deine Lizenz ist in jedem Fall wichtig. Wenn du dich bei einem Fitnessstudio oder in einer anderen sportlichen Einrichtung bewirbst, wird die Frage nach deiner Qualifikation recht schnell aufkommen. Mit der Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit weist du deine umfangreichen Kenntnisse in Theorie und Praxis nach. Da dir diese auf Deutsch und auf Englisch verliehen wird, muss sich deine Jobsuche übrigens nicht auf deutschsprachige Länder beschränken. Du kannst dich auch in anderen Ländern auf Jobs bewerben, wenn dies dein Wunsch ist.
Auch für den Fall, dass du dich selbstständig machen möchtest, unterstützt deine Lizenz die Kundenakquise. Schließlich wollen deine neuen Kunden sicher sein, dass sie sich bei dir in guten Händen befinden und, dass du weißt, was du tust. Die Lizenz gibt dir selbst auch mehr Sicherheit, da du hier in einem geschützten Rahmen erste praktische Erfahrungen machen kannst und unsere Dozenten immer für Rückfragen zur Verfügung stehen. Hier erfährst du mehr zum Thema „Wie werde ich Beckenboden Trainer?

Was macht ein Beckenboden Trainer?

Als Experte im Bereich des Beckenboden Trainings verfügst du über vielfältige Aufgabenbereiche. Du planst Kurse genau angepasst für bestimmte Zielgruppen, führst diese durch und unterstützt deine Kunden währenddessen nach Leibeskräften. Dazu gehört auch, die Motivation hochzuhalten und den Spaß am Beckenbodentraining zu vermitteln. Bebo Training ist nicht nur etwas für Schwangere oder postnatale Frauen, die nach der Geburt ein Rückbildungstraining machen. Auch für Männer ist das Beckenboden Training hilfreich – gerade, wenn sie vor oder nach einer Prostata-OP stehen oder zur Erhaltung der Kontinenz. Auch als Präventiv-Maßnahme hat sich Beckenbodengymnastik in vielen Kursangeboten etabliert und ist aus dem Sportbereich nicht mehr wegzudenken. Wichtig für deine Arbeit ist, dass du den Ist-Zustand deiner Kunden genau überprüfst, um darauf aufbauend das richtige Training für deine Kunden und Kundinnen zu entwickeln. Am Ende eines Kurses ist es außerdem wichtig, dass du überprüfst, ob alle Teilnehmer ihre gesteckten Ziele erreicht haben oder ob an der ein oder anderen Stelle noch weiterer Trainingsbedarf besteht. Hierbei hilft es oftmals auch anatomisches Wissen über diese spezielle Muskelschicht mit deiner Gruppe zu teilen und genau zu erklären, wie der Beckenboden eigentlich funktioniert. Erfahre hier mehr zum Thema „Was macht ein Beckenboden Trainer?

Wie viel verdient ein Beckenboden Trainer?

Es gibt einige Faktoren, die dein Gehalt als Beckenboden Trainer beeinflussen – daher ist es sehr schwer, eine pauschale Antwort auf diese Frage zu geben.
Zum einen hängt dein Gehalt von deinem Angestelltenverhältnis ab: Bist du angestellt oder arbeitest du in der Selbstständigkeit? Hier schwankt das Einkommen bereits enorm. Beide Verhältnisse haben ihre Vorteile, die Wahl liegt hier bei dir. Als Angestellter kannst du sowohl Einzel- als auch Gruppentrainings im Beckenbodenworkout anbieten und dich auf bestimmte Zielgruppen konzentrieren. Arbeitest du als Selbstständiger, hast du mehr Freiheit in der Gestaltung deiner Kurse und kannst dir selbst überlegen, für wen du deine Kurse anbieten möchtest.
Auch dein Standort beeinflusst dein Gehalt. In manchen Bundesländern verdienst du tendenziell etwas mehr als in anderen, da die Kosten für das Leben (also Mieten, Lebensmittel, Serviceleistungen usw.) auch variieren. Unter diese Kategorie fällt auch der Unterschied zwischen Land und Stadt – wohnst du in einer Großstadt, sind deine Lebenshaltungskosten tendenziell etwas höher, daher wird auch dein Gehalt etwas höher ausfallen.
Deine Erfahrung im Beckenbodenworkout spielt ebenfalls eine Rolle – dies fällt vor allem als Selbstständiger ins Gewicht. Mehr Erfahrung bedeutet, dass du mehr für deine Kurse verlangen kannst. Aber auch als Angestellter bedeutet dies, dass sich deine Gehaltsaussichten verbessern. Mehr zum Thema Gehalt findest du hier.

Kann ich nebenberuflich als Beckenboden Trainer arbeiten?

Nachdem du deine Ausbildung zum Beckenboden Trainer abgeschlossen hast, kannst du dich für eine nebenberufliche Ausübung entscheiden. Das bedeutet konkret für dich, dass deine finanzielle Sicherheit durch deine Haupttätigkeit gesichert bleibt. Zusätzlich als Beckenboden Trainer zu arbeiten, bringt Schwung in dein Arbeitsleben und bedeutet Abwechslung. Sich sportlich zu betätigen ist immer gut – dabei aber auch noch Geld zu verdienen und deinen Kunden etwas Gutes zu tun, ist noch besser. Besonders wenn du einen Bürojob oder einen anderen Beruf mit wenig Bewegung hast, kann der Nebenjob als Beckenboden Trainer interessant für dich werden.
Um bereits ein paar wichtige Voraussetzungen zu erfüllen und ein wenig vertraut mit der menschlichen Anatomie zu werden, empfiehlt es sich, zunächst eine grundlegende Fitnesstrainer Ausbildung, zum Beispiel die Fitnesstrainer B-Lizenz, abzulegen. Somit bist du optimal vorbereitet, um im Anschluss an deine Grundausbildung dann deine Spezialisierung als Bebo Trainer zu durchlaufen.
Während der zweitägigen Ausbildung der ASG werden dir dann alle wichtigen Punkte in Theorie und Praxis zur Beckenbodengymnastik vermittelt.
Deine nebenberufliche Tätigkeit kann auch eine Vorbereitung auf eine selbstständige Tätigkeit sein. So baust du dir zunächst einen breiten Kundenstamm auf, um dann schrittweise in die Selbstständigkeit überzugehen. Hier liest du mehr zum Thema „nebenberufliche Tätigkeit als Beckenboden Trainer“.

Wo kann ich eine Beckenboden Trainer Ausbildung machen?

Bei der Akademie für Sport und Gesundheit kannst du deine Ausbildung zum lizensierten Beckenboden Trainer ganz bequem in Präsenz an einem der zahlreichen deutschlandweit verbreiteten Standorte machen. Du kannst dich für den Standort entscheiden, der am besten für dich geeignet ist, um deine Anfahrtskosten so klein wie möglich zu halten. An den zwei Tagen der Ausbildung lernst du alles Wichtige in Theorie und Praxis, um anschließend perfekt vorbereitet deine ersten Kurse im Beckenbodentraining zu geben. Die praktische Lehrprobe der Ausbildung findet am letzten Ausbildungstag statt. So musst du keine zusätzlichen Fahrkosten und Zeitverlust in Kauf nehmen, sondern kannst nach der Ausbildung direkt deine Lizenz in der Hand halten. Aber keine Sorge – unsere Dozenten bringen viel Erfahrung im Beckenbodenworkout mit und bereiten dich optimal auf die Lehrprobe vor. Am Tag vor der Prüfung bekommst du bereits dein Thema mitgeteilt, sodass du dich ordentlich vorbereiten kannst. Hier findest du unsere Ausbildungsstandorte.

Gibt es eine Prüfung in der Ausbildung zum Beckenboden Trainer?

Ja, am letzten Ausbildungstag ist eine praktische Lehrprobe geplant. Für diese wirst du umfangreich vorbereitet und musst dir daher keine Sorgen machen. Die Lehrprobe dient auch dir selbst, um eine erste Erfahrung zu machen. So siehst du, wo deine Stärken liegen und an welchen Punkten du eventuell noch etwas arbeiten musst. Das Thema für deine Lehrprobe bekommt du am Ende des ersten Ausbildungstages zugeteilt und hast somit genügend Zeit, um dich auf deine Prüfung vorzubereiten. Dadurch, dass die Prüfung an die Lerneinheiten anschließt, ist das Wissen noch frisch und einfacher abrufbar, was ein entscheidender Vorteil für dich ist. Die praktischen Einheiten während der Ausbildung helfen dir dabei das vermittelte Wissen besser abzuspeichern und unterstützen dich somit auch für deine Lehrprobe.
Nachdem du deine Prüfung bestanden hast, wird dir deine Trainerlizenz von unserem Dozenten verliehen. Diese weist deine umfangreichen Kenntnisse nach und wird in der Fitnessbranche allgemein anerkannt. Daher steht deiner Beckenboden Trainer Karriere nun nichts mehr im Wege!

Ist die Ausbildung zum Beckenboden Trainer staatlich anerkannt?

Nein, eine staatliche Anerkennung gibt es ausschließlich in Verbindung mit einer Hochschule, Universität oder der IHK. Die Lizenzen der Akademie für Sport und Gesundheit werden jedoch in der Fitnessszene allgemein anerkannt. Durch regelmäßige Audits stellen wir sicher, dass die Qualität unserer Ausbildungen hoch ist. Diese sind außerdem durch den TÜV Süd zertifiziert. Du kannst dir also sicher sein, dass du bei der ASG eine hochwertige und umfangreiche Ausbildung abschließt. Deine Lizenz, die unbegrenzt gültig ist, öffnet dir anschließend viele berufliche Türen. Deine zukünftigen Arbeitgeber lassen sich sehr viel leichter von deinen Qualitäten überzeugen, wenn sie diese schwarz auf weiß sehen. Schließlich wollen sie sicher sein, dass du ihre Standards einhältst und hochwertige Beckenbodenkurse anbieten kannst. Auch wenn du auf selbstständiger Basis arbeiten möchtest, macht dir die Lizenz der ASG das Leben definitiv leichter. So wissen deine Kunden, dass du eine umfangreiche Ausbildung absolviert hast und sie gut betreuen kannst.

Wie lange ist die Beckenboden Trainer Lizenz gültig?

Die Lizenz der Akademie für Sport und Gesundheit ist unbegrenzt gültig. Wir empfehlen dir jedoch, dich regelmäßig auf den neusten Stand zu bringen, um neue Methoden und Erkenntnisse in dein Training als Beckenbodentrainer miteinfließen lassen zu können.
Achte bei der Wahl deines Ausbildungsinstituts auf diesen Punkt. Denn wie lange eine Lizenz gültig ist, entscheidet jeder Ausbilder für sich, denn es gibt keine allgemeinen Regeln für diesen Punkt. So variieren auch die Anforderungen für die Erneuerung einer Lizenz. Bei manchen Instituten musst du „nur“ eine Gebühr zahlen, um deine Lizenz zu erneuern. Andere wiederrum verlangen, dass du einen Auffrischungskurs belegst. Dieser ist dann nicht nur mit Kosten, sondern auch mit Zeit und Aufwand verbunden. Informiere dich am besten vor Antritt einer Ausbildung über die Gültigkeiten, sodass es zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Im Präsenzunterricht oder mit Fernstudium zum Beckenboden Trainerschein?

Dein zukünftiger Kurs wird in Präsenz sein, daher empfehlen wir dir sehr, deine Beckenboden Trainer Ausbildung ebenfalls in Präsenz abzulegen. So kannst du umfangreichere Erfahrungen in der Praxis machen. Während die Übungen durchgeführt werden, kannst du hilfreiches Feedback von unseren Dozenten bekommen und diese können außerdem besser auf deine Wünsche eingehen. Die Gruppen haben wir bewusst klein gehalten, sodass eine gute Lernatmosphäre entsteht und jeder optimal von unseren Dozenten betreut werden kann. Je besser deine Vorbereitung im Beckenboden Training, desto sicherer wirst du dich in deiner ersten Gruppenstunde als Bebo Kursleiter bzw. Kursleiterin fühlen.

Wird die Ausbildung zum Beckenboden Trainer gefördert?

Es gibt unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten, die je nach Bundesland variieren. In einigen Bundesländern gibt es den sogenannten Bildungscheck, der dich finanziell bei einer Ausbildung unterstützt. Es gibt außerdem einige steuerliche Vorteile, die du sowohl als Angestellter als auch als Selbstständiger in Anspruch nehmen kannst. Um hierzu mehr Informationen zu erhalten, wendest du dich am besten an dein zuständiges Finanzamt. Informiere dich hier über die Förderungsmöglichkeiten, die du für die Beckenboden Trainer Ausbildung in Anspruch nehmen kannst.

Kann ich ohne Ausbildung Beckenboden Trainer werden?

Um ein Angestelltenverhältnis im Bereich der Beckenbodengymnastik aufzunehmen, fordern die allermeisten Arbeitgeber eine entsprechende Lizenz, welche dein fachkundiges Wissen bescheinigt. Gerade in der präventiven Arbeit mit der Beckenbodenmuskulatur sind dazu oftmals einige Jahre an Erfahrung in dieser Branche notwendig. Daher empfiehlt es sich sehr, eine qualitativ hochwertige Ausbildung abzuschließen, wenn du deine Karriere als Beckenbodentrainer vorantreiben möchtest.
Auch wenn du dich gerne selbstständig machen möchtest, ist es sehr wichtig, dass du deinen Kunden deine Qualifikation vorweisen kannst. Wenn du deine Fähigkeiten und Kenntnisse durch einen Trainerschein nachweisen kannst, werden sich deine Kunden und Kundinnen bei dir in sicheren Händen fühlen und deine Kurse werden sich schneller füllen.

Beckenboden Trainer – Ausbildung oder Studium?

Gerade in der sehr praktischen Gesundheits- und Fitnessbranche ist ein Hochschulabschluss oftmals nicht nötig, um berufliche Erfolge feiern zu können. Vielmehr wird hier auf einen großen Erfahrungsschatz sowie vorhandene Trainerscheine, Lizenzen oder andere Qualifikationen wertgelegt. Während einem Sportstudium werden dir sehr viele Informationen vermittelt, die für dich als Beckenboden Kursleiter bzw. Kursleiterin nicht relevant sind. Daher empfiehlt es sich eher, eine spezifische Ausbildung anzustreben, die den Bereich abdeckt, in welchem du tätig sein möchtest. Außerdem dauert ein Studium bedeutend länger als eine Ausbildung und ist mit weiteren Kosten verbunden.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter