Burnout Berater Ausbildung: Dein ultimativer Ratgeber

Informationsbroschüre Burnout Berater Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Burnout Berater Ausbildung

Interesse an der Burnout Berater Ausbildung? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern
Burnout Berater Ausbildung: Dein ultimativer Ratgeber

Was kostet eine Burnout Berater Ausbildung?

Was du für deine Ausbildung zum Burnout Berater zahlst, hängt von deinem Anbieter und dem Umfang des Lehrgangs ab. Die Akademie für Sport und Gesundheit berechnet dir 699 € für die Ausbildung zum Burnout Berater. Dies ist dein Endpreis – er enthält alle Kosten, die während der Beraterausbildung entstehen. Zum einen ist deine branchenweit anerkannte Lizenz enthalten, die du am Ende verliehen bekommst. Diese besitzt eine unbegrenzte Gültigkeit und muss nicht erneuert werden. Deine Beraterlizenz wird dir zudem auf Deutsch und auch auf Englisch ausgehändigt. Das bringt dir den Vorteil, dass sich deine Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt erweitern und du auch im Ausland arbeiten kannst, wenn du das möchtest.

Außerdem zahlst du nichts extra für deine Unterrichtsmaterialien, in denen auch ein umfangreiches Übungshandbuch enthalten ist – dies hilft dir für die Vorbereitung des abschließenden Multiple-Choice-Tests und ist dir nach der Ausbildung eine Stütze bei deiner Tätigkeit als Burnout Berater. Im Preis enthalten ist ebenfalls deine Abschlussprüfung, nach dessen Bestehen du deine Lizenz bekommst. Hier erfährst du mehr zu den Kosten der Burnout Berater Ausbildung.

Viele Ausbilder erheben im Laufe einer Fortbildung zusätzliche Kosten für diese Parts. Solltest du dich für ein anderes Ausbildungsinstitut entscheiden, ist es wichtig, dich vorher gut zu informieren, damit es im Laufe der Ausbildung nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt. Achte immer auf das Kleingedruckte oder eventuelle Fußnoten, in denen oftmals zusätzliche Kosten aufgeführt werden.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Burnout Berater?

Genau wie die Kosten hängt auch die Dauer deiner Ausbildung davon ab, für welches Ausbildungsinstitut du dich entscheidest. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit erstreckt sich der Lehrgang über zwei Wochenenden, also insgesamt über vier Tage. Die Unterrichtseinheiten dauern zwischen 30 und 90 Minuten, dazwischen gibt es natürlich immer wieder Erholungsphasen, damit deine Aufmerksamkeitsspanne erhalten bleibt und am Ende des Tages die Erschöpfung nicht zu groß ist – genau so, wie du es später für deine Kunden möchtest.

Du lernst wichtige theoretische Grundlagen für die Arbeit als Burnout Berater. Genau so entscheidend ist auch der angewandte Teil des Lehrgangs. Hier lernst du ganz praktische Methoden, wie zum Beispiel die Muskelrelaxation und erwirbst weitere fundierte Kenntnisse, die du bei der Unterstützung zur Stressbewältigung durch gezieltes Entspannungstraining mit deinen Klienten anwenden wirst.

Neben der Präsenzausbildung an einem von über zehn Standorten deutschlandweit hast du auch die Möglichkeit, deine Fortbildung online abzuschließen. Alles was du hierfür brauchst, ist eine stabile Internetverbindung und einen Computer bzw. Laptop. Der Zeitraum der Ausbildung ist dabei derselbe – der Lehrgang erstreckt sich ebenfalls über vier Tage an zwei Wochenenden. Einer unserer erfahrenen Dozenten ist dir per Webcam zugeschaltet und betreut dich innerhalb einer Kleingruppe. Dies hat natürlich den Vorteil, dass du dir jeglichen Anfahrtsweg sparst und dich direkt vom heimischen Sofa aus weiterbilden kannst. Erfahre mehr zur Dauer der Burnout Berater Ausbildung.

Wie wirst du zum Burnout Berater?

Grundsätzlich ist es als Burnout Berater wichtig, dass du an der menschlichen Psyche interessiert bist und dessen Funktionsweise spannend findest. Empathie und Motivation, den gegenwärtigen Ist-Zustand deiner Kunden positiv zu beeinflussen, gehören ebenfalls zu den Eigenschaften, die du besitzen solltest. Unterschiedliche Methoden, die der Stressbewältigung und dem Aufbau von Resilienz, also Stressresistenz, dienen, werden zu deinem Fachgebiet gehören. Es ist außerdem wichtig, zu erkennen, welche Faktoren eine Stressreaktion bewirken. Mit diesem Wissen kannst du Erschöpfung und Überforderung aktiv entgegenwirken. Außerdem gehst du mit deinen Klienten die verschiedenen Präventionsmaßnahmen durch.  

Der Lehrgang der Akademie für Sport und Gesundheit rüstet dich mit allem relevanten Fachwissen aus, damit du als Burnout Berater erfolgreich durchstarten kannst. Die viertägige Ausbildung findet dabei an einem der zehn Standorte in ganz Deutschland statt. Währenddessen wirst du in Bereichen wie dem Stress- und Gesundheitsmanagement ausgebildet. Dies dient der Stressbewältigung und der Gesundheitsförderung. Dir werden sowohl theoretische als auch praktische Inhalte vermittelt, die zum einen bereits bestehenden Stress mindern und zum anderen präventiv wirken.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir auch die Chance, von zuhause aus zum Burnout Berater zu werden. Wie das geht? Du meldest dich ganz einfach für eine der Live Online-Ausbildungen an. Auch hier wirst du während der gesamten Ausbildung von unseren Dozenten begleitet und unterstützt. Sie stehen dir für alle deine Fragen zur Verfügung und führen dich durch sehr unterschiedliche Fallbeispiele an den Beruf des Burnout Beraters heran. Mehr dazu liest du im Artikel "Wie wirst du zum Burnout Berater".

Was macht ein Burnout Berater?

Als Burnout Berater bist du in deinem Arbeitsalltag mit Stressmanagement in den Bereichen des Privatlebens, Berufs oder des Alltags konfrontiert. Deine Aufgabe ist es, deine Kunden bei der Stressbewältigung zu unterstützen, um Belastungen zu mindern und Erschöpfung zu minimieren. Stress begegnet uns fast überall. Manchmal kann dieser sogar hilfreich sein, um sich selbst zu Höchstleistungen anzuspornen oder sich zu konzentrieren. Das gilt aber nur dann, wenn Stress ein sehr limitierter Zustand ist und nicht andauert. Ansonsten kann es zum gefährlichen Burnout kommen. Als Burnout Berater musst du in der Lage sein, dich auf die individuelle Stresssituation deines Kunden einzulassen und sie zu verstehen. Diese Anpassungsfähigkeit hilft dir dann bei der Analyse deiner Klienten und dem anschließenden Beratungsgespräch. Du wirkst bereits bestehendem Stress entgegen, hilfst, diesen zu mindern und wirkst präventiv neuem Stress entgegen. Du hilfst deinen Kunden beim Erkennen von individuellen Stressfaktoren, auch Stressoren genannt, führst Entspannungstrainings zur Stressbewältigung durch und rundest die Beratung durch die Prophylaxe zum Aufbau einer höheren Resilienz ab.

Mit deinen erlernten Fähigkeiten und Kenntnissen ermittelst du folgendes:

  • die individuelle Stressanfälligkeit deiner Kunden
  • die subjektiven Stressverstärker deiner Kunden
  • den Grad des Burnout-Risikos
  • die unterschiedlichen Warnsignale, die durch Stress verursacht werden
  • die individuelle Tendenz zum Burnout deiner Kunden

Mit diesen Kenntnissen bist du dann in der Lage, ein sehr gezieltes Entspannungstraining durchzuführen und deine Kunden auf dem Weg zur Gesundheitsförderung zu begleiten. Dies betrifft unter anderem auch den Arbeitsplatz deiner Klienten. Erfahre mehr zum Thema "Was macht ein Burnout Berater".

Welche Ausbildung im Bereich des Burnouts ist die Beste?

Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten, dich im Gesundheitsmanagement, genauer gesagt dem Burnout Management, ausbilden zu lassen. Diese spezifische Weiterbildung kannst du an der Akademie für Sport und Gesundheit durchlaufen. An dessen Ende erhältst du nach der bestandenen Abschlussprüfung deine Berater- bzw. Coaching Lizenz.

Wenn du noch am Vergleichen bist, welche Ausbildung am besten zu dir persönlich passt, haben wir hier einige Faktoren gesammelt, auf die du bei deiner Suche achten solltest:

  1. Transparenz
    Sind alle Leistungen inklusive der Preise ordentlich und übersichtlich einsehbar? Es ist sehr wichtig, noch vor Beginn der Ausbildung zu wissen, welche Kosten auf dich zukommen, damit du genau kalkulieren kannst. Die Mitarbeiter des Ausbildungsinstituts sollten dir dabei für alle Fragen zur Verfügung stehen und diese freundlich und natürlich wahrheitsgemäß beantworten.
  2. Verfügbarkeit
    Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter des Instituts für deine Fragen erreichbar sind – per Mail oder Telefon. Sie müssen dich mit Informationen zu Inhalten, Kosten und Qualifikationen der Dozenten versorgen und dich professionell beraten, ohne dich zu einer Entscheidung zu drängen. Du merkst in solchen Beratungsgesprächen oft, ob du dich bei einer Einrichtung wohl fühlst und dir vorstellen kannst deine Ausbildung dort zu absolvieren.
  3. Erfahrungsberichte
    Wer könnte dich besser beraten als ehemalige Teilnehmer, die bereits Erfahrungen mit einem Ausbildungsinstitut gemacht haben? Im Internet findest du heute schnell und unkompliziert jede Menge Absolventen. Im besten Fall kannst du dich direkt mit ihnen in Kontakt setzen und erhältst Informationen aus erster Hand. Wie bei vielen Informationen im Internet gilt auch hier: Vorsicht. Versuche, dir einen Gesamteindruck zu verschaffen und nicht einzelnen Aussagen zu viel Gewicht zu geben.

Hier bekommst du noch mehr Infos und Tipps zur Wahl der richtigen Ausbildung.

Welche Voraussetzungen benötigst du, um deine Burnout Berater Ausbildung erfolgreich zu absolvieren?

Im Grunde genommen ist die einzige formelle Voraussetzung, dass du das 18. Lebensjahr erreicht hast. Natürlich hilft es dir, wenn du ein ausgeprägtes Interesse an der Arbeit mit Menschen hast und den Wunsch besitzt, deinen Klienten durch deine Arbeit das Leben zu erleichtern. Dein Interesse gilt außerdem der Stressbewältigung, dem Gesundheitsmanagement und den verschiedenen Präventionsmaßnahmen. Stress entsteht nicht nur im Beruf, sondern kann bereits im Kindesalter oder bei Jugendlichen übermäßig auftreten. Die Ausbildung zum Burnout Berater ist deswegen auch sehr gut für Erzieher oder Lehrer geeignet. So gelingt es, im Berufsalltag noch einfacher Stressoren bzw. Stressfaktoren zu erkennen und diesen entgegenzuwirken.

Um an der Ausbildung teilzunehmen, musst du keine spezielle Vorbildung besitzen. Eine Grundqualifikation hilft dir zwar unter Umständen während der Ausbildung, ist aber keinesfalls verpflichtend oder eine Voraussetzung.

Um den Lehrgang zum Burnout Coach zu absolvieren, solltest du die Möglichkeit haben, die Ausbildung in Präsenz am Wochenende zu besuchen. Sollte es dir nicht möglich sein in Präsenz zu erscheinen, hast du dennoch die Chance, durch unser Seminar zum zertifizierten Burnout Berater zu werden. Dank der Online-Variante der Ausbildung kannst du die Zusatzqualifikation auch erwerben, ohne dafür deinen Wohnort zu verlassen. Beide Modalitäten erstrecken sich über vier Tage an zwei Wochenenden. Erfahre mehr zu den Voraussetzungen.

Wo arbeiten Burnout Berater und welche Perspektive habe ich?

Die zertifizierte Ausbildung der Akademie für Sport und Gesundheit ermöglicht es dir, dich als Burnout Berater selbstständig zu machen. Das bringt dir eine Menge Vorteile: Du bleibst sehr flexibel, da du deine Arbeitszeiten selbst bestimmst, du kannst verschiedene Kunden gleichzeitig betreuen, du wählst deinen Arbeitsort selbst aus und bist zudem in der Lage, deine Ideen in die Tat umzusetzen. Bei der Gewichtung deiner Tätigkeit helfen dir selbst natürlich auch die Inhalte der Ausbildung, um eine angemessene Work-Life-Balance zu halten. Du entscheidest außerdem, ob du deine selbstständige Tätigkeit nebenberuflich ausüben oder zu deinem Hauptjob machen möchtest.

Der Weg in die Selbstständigkeit ist natürlich keine Pflicht. Auch als Angestellter stehen dir viele verschiedene Türen offen. So kannst du beispielsweise in allen möglichen sportlichen Einrichtungen, Verbänden, Clubs oder Gesundheitszentren anfangen. Auch in sozialen Einrichtungen, Reha- und Präventionszentren oder im betrieblichen Gesundheitsmanagement von Unternehmen werden häufig Burnout Berater gesucht. Du bietest eine fundierte Beratung zur Stressbewältigung an und steigerst somit die Leistungsfähigkeit bzw. Resilienz deiner Kunden. Durch präventive Maßnahmen führst du eine Prophylaxe durch, um Stress gar nicht erst zu stark aufkommen zu lassen.

Wenn du dich als Selbstständiger oder Angestellter gerne noch umfassender mit Entspannungstechniken auskennen möchtest und deine Kunden noch ganzheitlicher im Kampf gegen ungesunden Stress unterstützen möchtest, hast du bei der Akademie für Sport und Gesundheit die Möglichkeit, dich auch in Bereichen wie dem Autogenen Training, der Hypnose oder des Mentaltrainings weiterzubilden. Erfahre hier mehr über die Jobaussichten als Burnout Berater.

Informationsbroschüre Burnout Berater Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Burnout Berater Ausbildung

Interesse an der Burnout Berater Ausbildung? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern

Verdienst: Mit welchem Gehalt kann ich als Burnout Berater rechnen?

Auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort, da dein Einkommen als Burnout Berater von einigen Faktoren beeinflusst wird. Es macht einen Unterschied, wie viel Erfahrung du hast und welche Art von Ausbildung du vorweisen kannst. Auch dein Standort spielt eine enorm große Rolle, da die Gehälter von Bundesland zu Bundesland variieren. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Art deiner Anstellung: Es kann unter Umständen einen entscheidenden Unterschied machen, ob du auf selbstständiger Basis oder als Angestellter arbeitest.

Um dir aber doch ein paar Zahlen zur Orientierung bieten zu können, sind wir nach einer umfangreichen Recherche zum Ergebnis gekommen, dass das Bruttogehalt eines Burnout Beraters zwischen 3.951 € und 6.188 € liegt. Dein Stundensatz bei einer 40-Stunden-Woche beträgt somit zwischen 99 und 155 €. Als Selbstständiger ist es für dich wichtig, dass du einen preislichen Unterschied zwischen Einzel- und Gruppenunterricht machst.

Bevor du deine Karriere startest, solltest du dir überlegen, welche Gewichtung du der Tätigkeit als Burnout Berater geben möchtest. Soll dies dein neuer Hauptjob werden oder soll es doch lieber die nebenberufliche Tätigkeit werden, die zur Abwechslung im Berufsleben beiträgt? Und dann kommt ebenfalls die Frage auf, ob du dich bei einem Unternehmen bewirbst oder in die Selbstständigkeit starten möchtest. Bei letzterem ist eine gründliche Kalkulation der Ausgaben nötig, um am Ende auch Gewinn und damit deinen Lohn zu sichern. Erfahre mehr zum Gehalt eines Burnout Beraters.

Wie werde ich nebenberuflich Burnout Berater?

Die Ausbildung bei der Akademie für Sport und Gesundheit macht es dir möglich, am Wochenende und damit berufsbegleitend zum Burnout Coach zu werden. So musst du keinen Urlaub nehmen, sondern kannst dich ganz bequem weiterbilden. Außerdem hast du die Wahl, ob du in Präsenz an einem von zehn Standorten in Deutschland an der Ausbildung teilnehmen möchtest oder ob du diese lieber online abschließen willst. In jedem Fall wirst du hervorragend für deine Tätigkeit ausgerüstet und lernst anhand vieler verschiedener Praxisbeispiele, wie du am besten auf die unterschiedlichsten Arten von Klienten eingehst.

Du kannst dich nicht nur nebenberuflich zum Burnout Coach ausbilden lassen, sondern genau so auch später arbeiten. Eine nebenberufliche Tätigkeit hat den Vorteil, dass dein Grundeinkommen gesichert ist und deine regelmäßigen Ausgaben dadurch gesichert sind. Gleichzeitig bringst du Schwung in dein Arbeitsleben, bist sehr frei in der Gestaltung deines Nebenjobs und sammelst wichtige Erfahrungen, die sich im Lebenslauf sehen lassen können. Wenn du dann nach einiger Zeit merkst, dass hier deine Berufung liegt, kannst du nach und nach auch dazu übergehen, hauptberuflich als Burnout Berater zu arbeiten. Du siehst: Der Lehrgang verschafft dir eine Menge Vorteile und bereichert dein Arbeitsleben nachhaltig in vielen Bereichen.

Wo kann ich eine Ausbildung machen?

Um den Lehrgang zum Burnout Berater zu bestreiten, hast du die Wahl zwischen zehn verschiedenen Standorten, die über ganz Deutschland verteilt sind. Hier besuchst du das Seminar persönlich und hast die Chance, in einer kleinen Gruppe die ersten Erfahrungen zu machen. Nach vier Tagen an zwei Wochenenden und der bestandenen Theorieprüfung, die direkt am Ende der Ausbildung stattfindet, hältst du dann deine Trainerlizenz in den Händen. Somit musst du keinen weiteren Tag für die Prüfung einberechnen, sondern kannst dein neu erlangtes Wissen direkt zertifizieren lassen. Danach besitzt du alle notwendigen Fähigkeiten, um als Burnout Berater loszulegen.

Wenn du den Lehrgang lieber komplett online machen möchtest, ermöglicht dir die Akademie für Sport und Gesundheit auch dies. Du kannst auch per Webcam an dem Wochenend-Unterricht teilnehmen und dich zum Burnout Coach ausbilden lassen. Dazu musst du nur den für dich passenden Termin auswählen und dich anmelden. Wir wünschen dir viel Spaß!

Was lerne ich in der Ausbildung zum Burnout Berater?

Du bekommst im Lehrgang alle wichtigen theoretischen Kenntnisse an die Seite gestellt, die du zur Ausübung der Beratertätigkeit brauchst. Anhand von vielen unterschiedlichen Praxisbeispielen wirst du mit der Methodik und Vorgehensweise des Burnout Beraters vertraut und vertiefst deine Fähigkeiten.

Die psychische Krankheit „Burnout“ hat in den letzten Jahren sehr zugenommen. Das liegt auch daran, dass Stress oft schleichend kommt und oft auch unbewusst entsteht. Im Lehrgang lernst du, was oftmals Stressreaktionen auslöst, welche Stressoren häufig sind und lernst wichtige Präventionsmaßnahmen kennen, die beim Aufbau von Resilienz effektiv helfen. Am Ende wirst du in der Lage sein, Menschen in allen Altersklassen bei der Stress-Prophylaxe zu unterstützen. Denn bewusster oder unbewusster Stress tritt bereits im Kindesalter auf und kann ebenso im Alter aufkommen. Nach dem Lehrgang kannst du zwischen förderlichem und ungesundem Stress unterscheiden. Du unterstützt deine Klienten bei der Stressbewältigung, indem du Methoden der progressiven Muskelrelaxation und des autogenen Trainings anwendest. Dein Beratungsgespräch kannst du nach dem Abschluss des Lehrgangs sinnvoll planen und bist in der Lage, dich auf die Individualität deiner Kunden einzulassen. Dazu nutzen dir die zahlreichen Fallbeispiele, die während der Ausbildung besprochen werden. Was du in der Burnout Berater Ausbildung lernst, erfährst du hier.

Welche Prüfung muss ich als angehender Burnout Berater ablegen?

Damit du deine Lizenz am Ende in den Händen halten kannst, musst du im Anschluss an den Lehrgang nur eine Multiple-Choice-Prüfung ablegen und bestehen. Eine praktische Lehrprobe ist nicht vorgesehen. Die Lizenz ist in der Sportbranche anerkannt und ist in deinem Ausbildungspreis enthalten. Du bekommst sie in zwei Ausführungen: eine auf Deutsch und eine auf Englisch. Diese bescheinigen dir dein vertieftes Wissen im Bereich Stressmanagement und -prophylaxe.

Unsere professionellen Dozenten stehen dir während der gesamten Ausbildung für alle deine Fragen zur Verfügung und bringen dir alle relevanten Inhalte bei, die du zum Bestehen der Abschlussprüfung benötigst. Darüber hinaus wird dir am ersten Ausbildungstag ein umfangreiches Skript ausgeteilt. Auf 200 Seiten werden alle Lehrinhalte aufgeführt. Somit kannst du vor der Prüfung nochmal in das Skript schauen und hast eine wertvolle Stütze in deinem späteren Arbeitsleben.

Kann ich auch ohne Ausbildung als Burnout Berater arbeiten?

In der Theorie geht das, praktisch ist es jedoch wenig realistisch. Um erfolgreich als Burnout Berater arbeiten zu können, brauchst du eine Lizenz oder eine andere Grundqualifikation, die vom TÜV zertifiziert ist, um zu zeigen, dass du wirklich fundierte Kenntnisse im Stressmanagement besitzt. Dabei ist es auch unerheblich, ob du dich bei einem sportlichen Betrieb bewirbst oder ob du dich als Burnout Coach selbstständig machen willst. Ein potenzieller Arbeitgeber wird dich auf jeden Fall nach deiner Lizenz fragen. Dieser möchte sicherstellen, dass du auch wirklich eine umfangreiche Ausbildung durchlaufen hast und somit eine professionelle Arbeitsweise gesichert ist. Als Arbeitnehmer repräsentierst du deinen Arbeitgeber. Deswegen ist es wichtig, dass deine Kenntnisse fundiert sind und du den Ansprüchen gerecht wirst.

Auch, wenn du in die Selbstständigkeit starten möchtest, ist die Lizenz dein Schlüssel zum Erfolg. Gerade am Anfang in der Kundenakquise ist es essenziell, dass du deinen Kunden schwarz auf weiß vorzeigen kannst, dass sie ihr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten setzen können. Du signalisierst ihnen, dass sie bei dir gut aufgehoben sind und du sie nachhaltig in der Stressbewältigung bzw. -prophylaxe unterstützen kannst.

Muss ich studieren, um Burnout Berater zu werden?

Ein Studium im Bereich der Psychologie befähigt dich ebenfalls dazu, Burnout Berater zu werden. Das bringt jedoch einige Hürden mit sich: Zum einen dauert es sehr viel länger als eine Ausbildung. Für ein Studium braucht es einige formale Voraussetzungen und es ist natürlich nicht auf den Bereich des Burnouts konzentriert, sondern umfasst noch weitere, allgemeine Themen innerhalb der Disziplin Psychologie.

Wenn es speziell die Burnout Beratung ist, die dich interessiert, bietet sich ein Studium daher nicht unbedingt an. Für dich ist dann ein Lehrgang zum Burnout Berater, wie bei der Akademie für Sport und Gesundheit, sehr viel besser geeignet. Hier konzentriert sich alles auf die Ursachen, Auswirkungen und die präventiven Maßnahmen von Stress. Innerhalb von vier Tagen an zwei Wochenenden baust du ein spezifisches Wissen im Bereich des Burnouts und dessen Prophylaxe auf. Die Lizenz, die dir dieses Wissen am Ende der Ausbildung bescheinigt, öffnet dir dabei zahlreiche Türen in unterschiedlichen Einrichtungen. Du kannst dich nach dem Lehrgang auch sehr gut als Burnout Coach selbstständig machen, wenn das dein Wunsch ist. Erfahre hier mehr dazu.

Ist die Ausbildung zum Burnout Berater staatlich anerkannt?

Als Burnout Berater besitzt du eine gefragte Qualifikation im Bereich des Gesundheitsmanagements. Deine Beraterlizenz, die dir von der Akademie für Sport und Gesundheit verliehen wird, zeugt von deinem fundierten Wissen. Sie findet in der sportlichen Branche allgemeine Anerkennung und wird gerne gesehen. Die regelmäßigen Audits des TÜV Süds garantieren dir hohe Qualitätsstandards der Ausbildungen. Staatlich anerkannt ist die Ausbildung nicht. Eine Ausbildung ist dann staatlich anerkannt, wenn sie an einer öffentlichen Bildungseinrichtung, also einer Universität, einer Fachhochschule oder an der IHK absolviert wird. Hier erfährst du mehr dazu.

Wie lange ist die Lizenz gültig?

Deine Qualifikation als Burnout Coach, die in der Fitness- und Gesundheitsbranche allgemein anerkannt ist, besitzt eine unbegrenzte Gültigkeit und läuft nicht ab. Wir sind uns sicher, dass du als interessierter Burnout Berater selbst daran interessiert bist, immer auf dem neusten Stand zu bleiben und dich konstant fortzubilden.

Wenn du den Lehrgang zum Burnout Coach dennoch bei einem anderen Bildungsinstitut absolvieren möchtest, achte unbedingt darauf, ob die abschließende Lizenz ebenfalls eine unbegrenzte Gültigkeit besitzt. Bildungseinrichtungen können selbst entscheiden, wie lange ihre Lizenzen gültig sind und ob sie gegebenenfalls nach einer bestimmten Zeit erneuert werden müssen. Dabei musst du meistens ein weiteres Seminar belegen, das dich dann auch wieder Geld und Zeit kostet. Deswegen ist es wichtig, dass du vor dem Antritt deiner Ausbildung einen umfangreichen Überblick über alle anfallenden Kosten hast. Im Zweifelsfall frage auf jeden Fall nach. Erfahre hier mehr zur Gültigkeit der Lizenz.

Warum solltest du die Burnout Berater Ausbildung unbedingt in Präsenz und nicht online absolvieren?

Bei der Ausbildung in Präsenz hast du einen entscheidenden Vorteil: Du kannst erste Praxiserfahrungen machen. Zu Beginn des Lehrgangs zum Burnout Berater gibt es einige theoretische Einheiten, die als Grundlage dienen. Danach geht es allerdings in den praktischen Teil über, in dem anhand von Praxisbeispielen das zuvor gelernte Wissen umgesetzt wird. Hier profitierst du im Präsenzkurs davon, dass ein Beratergespräch in einem sicheren Rahmen geübt werden kann und dieses sehr nah an deiner späteren Tätigkeit ist. In deiner Tätigkeit wirst du alle theoretisch erlernten Techniken und Methoden umsetzen. Dabei ist es gut, wenn du bereits ein gewisses Gefühl für die Situation besitzt. Das gibt dir selbst auch Sicherheit und Selbstvertrauen. Um also mit einem positiven Gefühl in deinen neuen Karriereweg zu starten, bietet es sich absolut an, die vier Tage an zwei Wochenenden für den Lehrgang zu investieren.

Gibt es Förderungsmöglichkeiten für deine Ausbildung zum Burnout Berater?

Der Lehrgang kann gefördert werden. Es gibt steuerliche Vorteile wie auch die Möglichkeit, eine staatliche Förderung für deine Ausbildung zu erhalten. Wie viel du für die Ausbildung zum Burnout Berater zahlen musst, hängt von der Wahl deines Ausbildungsinstituts ab und kann sehr unterschiedlich sein. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich über Förderungsmöglichkeiten durch den Staat zu informieren, damit die Ausbildung kein Loch in deinen Geldbeutel reißt.

Du kannst beispielsweise die Bildungsprämie in Anspruch nehmen, wenn du nachweisen kannst, dass sie für deine Tätigkeit wichtig ist. Dafür müssen mindestens 15 Wochenstunden dieser Tätigkeit nachgewiesen werden. Ist dies der Fall, werden 50% der Kosten gefördert, mit einem Maximum von 500 €. Der Lehrgang zum Burnout Berater kostet 699 €. Das bedeutet, dass mit der Bildungsprämie noch 349,50 € für dich übrigbleiben.

Es gibt außerdem zahlreiche Förderungsmöglichkeiten, die vom Bundesland abhängig sind. Hier findest du Informationen zu den unterschiedlichen Zuschüssen in deinem Bundesland.

Bundesweit unterstützt dich außerdem der Bildungsgutschein, den du bei der Agentur für Arbeit beantragen kannst.

Wenn du bereits in einer sportlichen Einrichtung als Angestellter arbeitest und dich mit dem Lehrgang zum Burnout Berater weiterbilden möchtest, kannst du diesen von deinen Steuern absetzen. Bist du selbstständig, gehören die Kurskosten zu deinen Selbstständigen Betriebsausgaben. Um weiterführende Informationen dazu zu erhalten, sprichst du am besten mit einem Steuerberater oder dem Finanzamt, das für deinen Standort zuständig ist. Hier erfährst du mehr zu den Fördermöglichkeiten für deine Burnout Berater Ausbildung.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter