Facebook Pixel

Ernährungsberater Ausbildung mit 16 Jahren

Junge Ernährungsberaterin

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Ernährungsberater mit 16 Jahren

Für die Ausbildung zum Ernährungsberater bei der Akademie für Sport und Gesundheit wird ein Mindestalter von 16 Jahren vorausgesetzt. Mit dem Erwerb der Lizenz zum Ernährungsberater können junge Menschen bereits mit 16 Jahren eine ganzheitliche Sicht über das Thema Ernährung erhalten. Dies prägt das Ernährungsverhalten nachweislich und gibt dem Teilnehmer die Möglichkeit, sich nachhaltig und erfolgreich mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen.

Empfohlene Grundkenntnisse für die Ernährungsberater Ausbildung

Wir empfehlen für die Ausbildung zum Ernährungsberater ein grundsätzliches Interesse für den Themenbereich der Ernährungswissenschaft. Wer es anstrebt andere Menschen über gesunde Ernährung zu informieren, das Ziel hat Ernährungsberatungen durchzuführen, Kochkurse oder Workshops geben möchte, findet in der Ausbildung fachliches Hintergrundwissen rund um die Ernährungslehre.

Tätigkeitsfelder für Ernährungsberater mit 16 Jahren

Ernährungsberater vermitteln Informationen über eine gesunde Ernährung und spezielle Ernährungsweisen. Die Ernährungsberater Ausbildung richtet sich somit auch an Jugendliche ab 16 Jahren, die sich gern in Ihrer Freizeit fortbilden möchten und somit neben der Schule oder Ausbildung den Start einer Karriere in das vielseitige Tätigkeitsfeld der Gesundheitsförderung beginnen wollen. Einsatzorte für Ernährungsberater stellen Fitness- und Gesundheitseinrichtungen, oder auch öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen dar.

Zusätzlicher Erwerb von Lizenzen mit 16 Jahren

Im Alter von 16 Jahren können bei der Akademie für Sport und Gesundheit neben der Ausbildung zum Ernährungsberater auch Lizenzen für Fitness Trainer, sowie Ausbildungen im Gesundheitsbereich absolviert werden.

Anerkennung der Ausbildung zum Ernährungsberater mit 16 Jahren

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird je ein deutsch- und englischsprachiges Zertifikat ausgehändigt. Diese werden anerkannt und gelten, neben der hohen Qualität der Lehrinhalte, durch diverse Gütekriterien (TÜV Süd, Europäischer Qualifikationsrahmen, ZPP etc.) als begehrenswert. Eine staatliche Anerkennung ist allerdings nur gegeben, wenn eine mehrjährige Ausbildung oder ein Studium mit einem Abschluss von einer staatlichen Einrichtung absolviert wird. Dies ist aufgrund der Kursstruktur (Kompaktausbildung in 4 Tagen) bei Fortbildungsinstituten wie der Akademie für Sport und Gesundheit nicht gegeben.

Rechtsgrundlagen zur Ausbildung und Tätigkeit

Für die Ausübung der Tätigkeit als Ernährungsberater mit 16 Jahren ist keine staatliche Anerkennung notwendig. Eine Ausbildung zum Ernährungsberater ab 16 Jahren oder eine Tätigkeit als solche ist somit ohne Probleme möglich. Eine Einschränkung bildet lediglich das Jugendschutzgesetz, dass die Inkenntnissetzung und Zustimmung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten für eine Tätigkeit von Minderjährigen voraussetzt.

Selbstständigkeit als Ernährungsberater im Alter von 16 Jahren

In Deutschland ist laut Gesetz derjenige voll geschäftsfähig, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Somit ergeben sich besondere Voraussetzungen, um bereits mit 16 Jahren eine selbständige Tätigkeit als Ernährungsberater auszuüben. Zum einen müssen die Eltern (Erziehungsberechtigten) ihre Zustimmung erteilen, zum anderen bedarf es der Zustimmung des Vormundschaftsgerichts. Werden beide Voraussetzungen erfüllt, muss sowohl eine freiberufliche Tätigkeit als auch ein Gewerbe beim zuständigen Finanzamt angemeldet werden.
Vor einer Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit ist eine Rechts- und Steuerberatung unbedingt zu empfehlen.

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Werde Ernährungsberater