Facebook Pixel

Fitnesstrainer Ausbildung

Fernstudium oder Präsenzunterricht?

Bei der Wahl einer Fitnesstrainer Ausbildung stehst du zunächst vor der Entscheidung, welche Ausbildungsform die richtige ist: Fernunterricht oder Präsenzunterricht.

Je nach Anforderung und persönlicher Eignung hat sowohl der Präsenzunterricht als auch das Fernstudium seine Berechtigung. Nachfolgend erklären wir die Unterschiede beider Varianten.

Fitnesstrainer Ausbildung im Vergleich: Fernstudium versus Präsenzunterricht

Dauer der Fitnesstrainer Ausbildung

Bei der Präsenzausbildung sind die Ausbildungszeiten fix festgelegt. Je nach gewählter Ausbildung kannst du dein Seminar am entsprechenden Standort in zwei, vier oder acht Tagen absolvieren. Bei der Präsenzausbildung zur Fitnesstrainer B-Lizenz beispielsweise findet die Fortbildung an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden statt.

Im Fernunterricht sind die Ausbildungszeiten sehr flexibel gestaltet.

Mit entsprechend höherem Zeiteinsatz pro Woche kann die Gesamtdauer bei den Online-Modellen signifikant reduziert werden.

Bei den ZFU zugelassenen Lehrgängen kann die von uns definierte maximale Regeldauer ohne Zusatzkosten und ohne Angabe von Gründen um 3 Monate überschritten werden. Bei der Fitnesstrainer C-Lizenz ist sogar eine zeitlich unlimitierte Überschreitung möglich. Unter folgendem Link findest du weitere Informationen über die Unterschiede zwischen den Lizenzen.

Eigenmotivation

Ganz unabhängig davon, ob du an einer Präsenzausbildung oder an einem Fernlehrgang teilnimmst, deine Eigenmotivation ist eine der wichtigsten Voraussetzungen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass du bei persönlicher Anwesenheit direkt vom Dozenten an die jeweiligen Themen und Übungen herangeführt wirst, während du beim Fernunterricht die vorhandenen Schulungsunterlagen zur Hand nimmst und dich selbstständig und eigenverantwortlich in die Themen einarbeitest.

Rückfragemöglichkeiten

Bei der Präsenzausbildung zum Fitnesstrainer kannst du dich mit Fragen, Unklarheiten und Wünschen unmittelbar an deinen Dozenten wenden, der die offenen Punkte dann direkt in einem persönlichen Gespräch abklären kann. Nimmst du hingegen an einem Fernlehrgang teil, so kannst du dich mit Fragen, Unklarheiten und Wünschen per E-Mail oder Telefon an uns wenden.

Praxisvermittlung

Im Präsenzunterricht vertiefst du dein theoretisches Wissen unter Begleitung deines Dozenten direkt praktisch beim Üben vor Ort. So lernst du praxisnah und kannst die Anwendbarkeit der Theorie erproben. Es findet ein direkter Austausch zwischen Lernenden und Dozenten statt. Etwaige Fragen zu praktischen Trainingsabläufen können direkt beantwortet und persönlich erklärt werden.

Bei einem Fernstudium der ASG stehen in großem Umfang gut verständliche und klar strukturierte Schulungs- und Übungsmaterialien in Form von Lehrbriefen, Übungsanleitungen und Lehrvideos zur Verfügung, so dass die theoretischen Ausbildungsinhalte auch hier fachgerecht vermittelt werden und du sie optimal in die Praxis übertragen kannst.

Fazit

Welches der beiden Modelle – Präsenzausbildung oder Fernstudium – sich für dich persönlich am besten eignet, hängt grundsätzlich von deinem Lerntyp und deiner zeitlichen Flexibilität ab. Für welche Art der Ausbildung du dich letztendlich entscheidest, bleibt dir selbst überlassen. Während die Präsenzausbildung Vorteile hinsichtlich der direkten Kommunikation hat, bieten Fernlehrgänge mehr zeitliche Flexibilität.

Für uns hat oberste Priorität, dass sich unsere Teilnehmer wohlfühlen und dass die gewählte Ausbildung zum erwünschten Erfolg führt. Ganz unabhängig davon, ob du eine Präsenzausbildung oder einen Fernlehrgang buchst, bist du bei uns bestens aufgehoben und erhältst eine fundierte Fitnesstrainer Ausbildung auf dem aktuellsten Stand.

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

Kosten der Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainer Gehalt

Wo arbeiten Fitnesstrainer?

Ähnliche Artikel

Unsere Ausbildungen im Präsenzunterricht:

Unsere Fernlehrgänge: