Solltest du mit dem Gedanken spielen, eine Trainerausbildung im Bereich Jumping Fitness zu absolvieren, wird an erster Stelle wahrscheinlich dein Interesse an der Sportart stehen. Die Begeisterung für das Training mit dem Minitrampolin findet derzeit auch in der Gesundheits- und Fitness Community einen immer größeren Anklang. Dennoch sind solche Entscheidungen meist nicht nur eine Frage des eigenen Willens, sondern auch des Könnens. Gemeint sind damit auch wirtschaftliche Aspekte, auf die sich die Neugestaltung deiner beruflichen Karriere auswirken kann. Einfach gesagt stellt sich zu Beginn eines solchen Vorhabens auch die Frage nach dem zünftigen Gehalt.
Was du alles berücksichtigen musst, um eine Ahnung davon zu erhalten, wie dein späteres Gehalt ausfallen kann und an welchem Richtwert du dich orientieren kannst, möchten wir dir hier aufzeigen.

Zahlen, Daten, Fakten: Gehalt eines Jumping Fitness Trainers

Da es im Gesundheits- und Fitnessbereich keine offizielle Stelle, wie beispielsweise einen Tarifverband gibt, der die Gehälter regelt, fallen die Gehälter in dieser Branche unterschiedlich aus. Vorweg kann also keine genaue Aussage darüber getroffen werden, wie hoch dein Verdienst als Trainer im Jumping Fitness Bereich ausfällt. Dennoch möchten wir dir eine Quelle ans Herz legen, die ebenfalls von der Agentur für Arbeit empfohlen wird. Die Website www.gehalt.de soll als Orientierungshilfe dienen, wenn es darum geht, ein ungefähres Gehalt zu bestimmen. Dort werden Gehälter für anerkannte Fitnesstrainer in einer Spanne von 2.159 Euro bis 2.672 Euro aufgeführt. Demnach ist mit einem Durchschnittsgehalt von circa 2.402 Euro brutto im Monat zu rechnen. Dabei wird von einer Vollzeitstelle als Fitnesstrainer ausgegangen.

Was heißt das für deine Karriere im Bereich des Jumping Fitness?

Nachdem du nun eine Orientierungshilfe in Form einer Gehaltsspanne erhalten hast, fragst du dich wahrscheinlich, was du tun kannst, um das Maximum dieser Spanne zu erreichen. Fangen wir also von vorn an…

Hast du bereits eine oder mehrere Ausbildungen in der Gesundheits- und Fitnessbranche absolviert, verfügst du bereits über eine Fülle an Fach- und Expertenwissen. Deine Grundausbildung(en) und dein reicher Erfahrungsschatz werden sich in deiner Arbeit niederschlagen und befähigt dich dazu, neben dem Jumping Fitness, ebenfalls in weiteren Disziplinen dieser Branche arbeiten zu können. Dem entsprechend wird auch dein Gehalt höher ausfallen, da die meisten Arbeitgeber großen Wert auf fachkundige Mitarbeiter legen. Ein weiterer Faktor, der in eine ähnliche Kerbe schlägt, ist die Art und Weise, wie du zu deinem Wissen im Bereich des Jumping Fitness gekommen bist. Beispielsweise wird ein professionell ausgebildeter und anerkannter Jumping Fitness Instruktor bessere Chancen haben, einen hohen Verdienst zu erzielen, als ein nicht ausgebildeter. Demnach sind diese beiden Aspekte vordergründig wichtig, wenn es darum geht, dein Gehalt zu bestimmen.

Weiter steht neben der Art deiner Ausbildung und deiner bisherigen Berufslaufbahn ebenfalls die Art deines Anstellungsverhältnisses zur Diskussion, wenn es um die Gehaltsfrage geht. Selbstverständlich wird sich der Verdienst unterscheiden, wenn du diesen Beruf lediglich nebenberuflich und nicht hauptberuflich ausübst. Natürlich sollte man hierbei nicht versäumen zu sagen, dass wenn du dich dazu entscheidest, nur nebenberuflich als Jumping Fitness Trainer zu arbeiten, zusätzlich auch noch der Verdienst aus deinem Hauptberuf hinzukommt.

Selbstständigkeit & Verdienst im Jumping Fitness

Insbesondere die Fitness- und Gesundheitsbranche bietet sich für viele an, um den Weg in die Selbstständigkeit einzuschlagen. Auch als Jumping Fitness Instruktor kann das eine Möglichkeit sein, deine Karriere voranzutreiben. Dennoch solltest du dir das gut überlegen, denn als Selbständiger gibt es mehr Faktoren, die dein späteres Gehalt beeinflussen als dein Ausbildungsgrad oder deine Anstellungsart. Hier empfiehlt es sich, eine Art Kosten-Nutzen-Rechnung aufzustellen, um deine wirtschaftliche Situation besser einschätzen zu können. Das A und O der Selbstständigkeit ist zunächst, alle anfallenden beruflichen Kosten zu decken, jedoch den Gewinn so zu maximieren, dass du auch deine persönlichen Lebenshaltungskosten bestreiten kannst.

Zunächst solltest du dazu alle Fixkosten in Erfahrung bringen, die im beruflichen Kontext auf dich warten. Dazu zählen:

  • Kosten für Räumlichkeiten und deren Ausstattung (Miete, Strom, Heizung, Internet, Telefon, Versicherungen, etc.)
  • Material, Ausstattung und Equipment
  • Arbeitgeberanteil zur Kranken- und Rentenversicherung
  • Eventuelle Fortbildungskosten
  • Marketingkosten
  • Buchhaltungskosten u.v.m.

Anschließend solltest du diese auf deine monatlichen Ausgaben runterbrechen können, um einen Betrag X zu erhalten, den du einnehmen musst, um deine anfallenden Kosten zu decken. Nun kannst du überlegen, wie viel du einnehmen musst, um nicht nur wirtschaftlich zu sein, sondern auch einen Gewinn für dich abschöpfen zu können. Natürlich solltest du hier die Preise für deine Dienstleistungen nicht zu hoch ansetzen, um diese für deine Kunden immer noch erschwinglich zu halten. Den Spagat zwischen diesen ganzen Faktoren hinzubekommen, ist oftmals keine leichte Aufgabe. Dennoch warten auf dich als selbstständiger Jumping Fitness Trainer ebenfalls die beschriebenen Vorteile dieser Variante auf dich. Hier liegt es also an dir und deinem Wunsch nach einer eigenverantwortlichen Arbeitsweise, ob du diesen Karriereweg einschlagen möchtest. Klar ist, dass diese verschiedenen Faktoren noch mehr dazu führen, keine wirklich genaue Aussage zu deinem späteren Verdienst als selbstständiger Jumping Fitness Instruktor treffen zu können.

Zusammenfassung: Was verdient ein Jumping Fitness Trainer wirklich?

Nachdem du nun einen Überblick darüber erhalten hast, was bezüglich der Gehaltsfrage als Jumping Fitness Trainer alles beachtet werden muss, wird klar, dass eine einheitliche Aussage dazu nahezu unmöglich ist. Dennoch kannst du diese Faktoren nutzen und sie auf deine persönliche Situation und zukünftige Trainertätigkeit anwenden. So bekommst du ein ungefähres Gefühl dafür, ob du neben dem Interesse an der Sportart „Jumping Fitness“ auch dein Leben aus wirtschaftlicher Sicht bestreiten kannst.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter