Kinesiologisches Taping & Kinesiologie Tape: Häufige Fragen

Informationsbroschüre Kinesioloisches Taping Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Ausbildung Kinesiologisches Taping

Interesse an der Ausbildung Kinesiologisches Taping? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern
Bereich: Taping

Bunte Pflasterstreifen soweit das Auge reicht. Im Profisport ist Kinesiologie Tape bereits nicht mehr wegzudenken. Aber auch im Amateur und Hobbysport haben die farbenfrohen Pflaster Einzug gehalten.

Kinesiologie Tapes bestehen in den meisten Fällen aus Baumwollgewebe, dass mit einem Acrylkleber direkt auf die Haut, über stumpfen Verletzung, angebracht wird.

Zu diesen stumpfen Verletzungen zählen unter anderem Prellungen, Zerrungen, Blutergüsse und mehr. Physiotherapeuten und Krankengymnasten greifen immer häufiger auf Kinesiologie Tape zurück, um die Selbstheilung der Patienten zu fördern und die allgemeine Regeneration zu beschleunigen.

Wir wollen uns die Zeit nehmen, Dir zu erklären, was es mit den farbenfrohen Tapes auf sich hat und wie Du sie in Deine Trainingsroutine und Deinen Alltag integrieren kannst.

Was ist Kinesiologisches Taping?

Kinesiologisches Taping wurde in den 70er Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Er suchte nach neuen Möglichkeiten verschiedenste Sportverletzungen zu behandeln. Sein Ziel war es, ein Tape zu entwickeln, dass die Elastizität der Haut simuliert. Hier sollte der große Vorteil des Kinesiologie Tapes liegen.

Während herkömmliche Sporttapes die Bewegungsfreiheit gravierend einschränken, bleibt mit dem speziell entwickelten Kinesiologie Tape die Mobilität des Trägers erhalten.

Dr. Kase entwickelte somit ein Pflaster mit Baumwollgewebe als Trägermaterial in Kombination mit einem medizinisch unbedenklichen Acrylkleber. Zusätzlich war es dem Chiropraktiker wichtig, dass das Tape wasserabweisend ist. Wichtig ist dies, da die Behandlung vorsieht, die Tapes mehrere Tage auf der Haut zu tragen.

Ist Kinesiologie Tape für Schwangere geeignet?

Eine Schwangerschaft ist eine enorme Herausforderung für den Körper. Miteinhergehende Rückenprobleme sind keine Seltenheit. Zur Linderung der Schmerzen wird vermehrt auf Kinesiologie Tape zurückgegriffen. Das elastische Tape verspricht eine schnelle Linderung der Schmerzen.

Die Wirkung ist auf die angeregte Durchblutung und den Lymphfluss zurückzuführen. Außerdem werden die behandelten Gelenk- und Muskelpartien durch den Tapeverband stimuliert.

Bitte achte darauf, dass die Tapeverbände in der Schwangerschaft ausschließlich von Physiotherapeuten, Hebammen oder Osteopathen angelegt werden dürfen. Bei einer Risikoschwangerschaft oder frühzeitigen Wehen wird von einer Tape-Anlage abgeraten.  

Sind Kinesiologie Tapes für Kinder geeignet?

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche leiden immer häufiger unter Verspannungen. Ob am Schreibtisch, vor der Spielekonsole oder am Handy, die Haltung unserer Jüngsten ist meist nicht die Beste. Neben Wachstumsschmerzen sind Volkskrankheiten wie Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen keine Seltenheit.

Um dies vorzubeugen, greifen Physiotherapeuten und Chiropraktiker immer häufiger auf Kinesiologie Tape, zurück um die Körperhaltung zu verbessern. Wir empfehlen grundsätzlich zunächst Rücksprache mit dem behandelten Arzt zu halten. Er klärt euch über die Anlage des Tapes, die Wirkung und die Pflege der bunten Pflaster auf.

Zudem sollte das erste Entfernen des Tapes auch von einem Therapeuten erfolgen. Der Spezialist erkennt Hautreizungen und evtl. ungewollte Änderungen der Haltung.

Ist Kinesiologie Tape wasserfest?

Jeder kennt es: Die Tage werden wärmer und Badeseen und Freibäder verlockender. Nun stellt sich die Frage, ob man trotz frisch angelegtem Tapeverband, ins kühle Nass darf. Die Antwort ist ja. Duschen, Schwimmen und Baden sind mit einem hochwertigem Kinesiologie Tape bis zu 30 Minuten problemlos möglich. Bitte achte darauf, das Tape danach abzutupfen.

Die Baumwolle nimmt kleine Mengen Wasser auf und muss getrocknet werden. Achtung: Verzichte bitte darauf einen Föhn zum Trocknen des Tapes zu verwenden. Grundsätzlich empfehlen wir, den Kontakt zu starken Wärmequellen zu meiden, um unangenehme Hautreaktionen vorzubeugen. Hierzu zählen auch ausgiebige Sonnenbäder am Strand oder das Solarium.  

Kinesiologie Tapes vs. Sport Tapes

Sport ist gesund! Und trotzdem wird jeder Sportler während seiner Karriere mit den verschiedensten Verletzungen konfrontiert. Umknicken, Schmerzen im Knie, der Schulter oder im Ellbogen. Probleme, mit denen man im Hobby und Amateurbereich genauso konfrontiert wird, wie der Profi dessen Körper sein größtes Kapital ist

Es ist immer noch üblich solche Problemstellen mit Sport Tape, Kompressionsstrümpfen oder Schienen zu fixieren. Das Ziel ist klar, die Bewegungsmöglichkeit des betroffenen Gelenks soll eingeschränkt werden, um dadurch erneutes Überstrapazieren zu vermeiden.

Sport Tape bietet aber mehrere Nachteile gegenüber dem Kinesiologie Tape. Es zum Beispiel unmittelbar nach dem Wettkampf wieder gelöst werden. Zu langes Tragen kann die Durchblutung stören und dadurch Kreislaufschwierigkeiten verursachen. Kinesiologie Tapes verfolgen einen anderen Ansatz.

Ein angelegter Kinesiologie Tape Verband schränkt die Bewegung nicht ein. Das angelegte Pflaster bleib elastisch und das behandelte Gelenk dadurch flexibel. Mehr noch, Kinesiologie Tape wirkt in Bewegung am besten. Es stimuliert Muskelkontraktionen, Lymphfluss und Gelenkfunktion.

Erfahre mehr: Unterschied zwischen Kinesiologie Tape und Sporttape

Informationsbroschüre Kinesiologisches Taping Mockup
GRATIS INFOMATERIAL Ausbildung Kinesiologisches Taping

Interesse an der Ausbildung Kinesiologisches Taping? Dann hol dir jetzt dein Infomaterial - kostenlos als PDF.

Jetzt anfordern

Welche Wirkung hat Kinesiologisches Taping?

Die Anwendung des Kinesiologisches Tapings bringt viele Vorteile mit sich. Unter anderem zeigen einzelne Studien, dass die Durchblutung der betroffenen Stellen angeregt wird und das Tape Schwellungen und Schmerzen lindern kann. Zudem hilft es Dir, eine durch Fehlhaltung oder eine Verletzung geschwächte Muskulatur zu stützen und diese gezielt wiederaufzubauen.

Mehr zu Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten des Kinesiologie Tapes findest Du hier: Effekte des Kinesiologischen Tapings

Wann und wo kommt Kinesiologie Tape zum Einsatz?

Kinesiologie Tapes sind vielseitig anwendbar. Sie helfen bei Beschwerden mit Sehnen, Bändern und dem Musekelapparat. Anwendung finden die bunten Pflaster bei Sport- und abnutzungsbedingten Verletzungen. Häufig betroffen sind beispielsweise die Knie, die Sprunggelenke und die Achillessehne.

Die Pflaster helfen auch bei der Behandlung von Verspannungen im Rückenbereich und Schulterschmerzen. Um alle diese Problemzonen richtig zu behandeln, erfordert es verschiedenste Klebetechniken.

Wir haben einige für Dich zusammengetragen: Kinesiologie Tape: Die richtige Anlage

Aus welchem Material soll das Kinesiologie Tape bestehen?

Kinesiologie Tape hat immer zwei Bestandteile: Trägermaterial und Klebefläche. Die Klebefläche sollte zu 100 % aus Acryl sein. Acryl ist eine thermoplastische Verbindung, die beim Erhitzen weich wird bzw. schmilzt und sich beim Abkühlen wieder verfestigt. Durch seine antibakterielle Eigenschaft kommt es ebenfalls bei medizinischen Pflastern zum Einsatz.

Achte darauf, dass der Klebstoff zwar mit sofortiger Wirkung auf Deiner Haut haftet, aber erst im Zusammenspiel mit Deiner Körperwärme aktiviert wird.

Reibung hilft dabei diesen Prozess zu beschleunigen. Erst der Kleber sein gesamtes Potenzial. Um die Haftfähigkeit zu garantieren, empfehlen wir Dir, erst 30 Minuten nach Anlegen des Tapeverbands die betroffenen Muskeln und Gelenke zu beanspruchen. Erst dann ist der Halt des Tapeverbands gewährleistet.

Der Kleber ist in der Regel wellenförmig auf das Trägermaterial aufgebracht. Diese besondere Form macht das Pflaster luftdurchlässig, haftet gut und erlaubt es gleichzeitig Deiner Haut zu atmen.

Tipp: In einer Wettkampfsituation ist es ratsam das Tape bereits am Vorabend anzulegen. Somit ist die maximale Belastbarkeit und ein optimaler Halt garantiert.

Kinesiologie Tape sollte immer wasserfest sein. Mit einem hochwertigen Tape musst Du Dir also keine Gedanken machen, ob der Tapeverband unter der Dusche oder im Schwimmbad hält.

Es reicht das Tape nachdem es nass geworden ist, trocken zu tupfen. Verzichte bitte darauf, die Pflaster zu Föhnen oder sie anderen Hitzequellen auszusetzen. Somit vermeidest Du unangenehme Hautreizungen.

Kinesiologie Tape sollte keine Latexbestandteile enthalten! Bei Allergikern können diese zu Hautirritationen führen.

Zweiter Bestandteil eines Kinesiologie Tapes ist das Trägermaterial. Obwohl inzwischen verschiedenste Anbieter unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten wie Kunstseide anbieten, empfehlen wir Dir den Klassiker Baumwolle. Es ist ein gut verträgliches Naturprodukt, unter welchem die Haut weiter Atmen und wachsen kann. Sie ist in ihrer Eigenschaft mit denen der menschlichen Haut zu vergleichen. Ein Streifen mit einer Länge von 1 m, kann dank der Elastizität auf ca. 1,5 Meter gestreckt werden.

Weitere Vorteile, die mit dem Material einhergehen, ist die Fähigkeit zum Abtransport von Schweiß. Üblicherweise hat ein Tape in Längsrichtung eine Eigenelastizität von 10 %, diese kann aber auf 130 bis 140 % erhöht werden.

Dies ist ideal für Athleten, die das Taping zur Vorbeugung von Verletzungen nutzen oder akute Schmerzen lindern wollen. Genau diese Dehnbarkeit macht das Kinesiologie Tape einmalig.

Welche Bedeutung haben die Farben der Kinesiologie Tapes?

So bunt wie ein Regenbogen. Ob Blau, Rot, Schwarz, Beige oder Grün bei den Farbvariationen der Kinesiologie Tapes ist für jeden persönlichen etwas dabei. Doch wusstest Du auch, dass die verschiedenen Farben sich unterschiedlich auf Deinen Köper auswirken können?

Der Tape-Experte Dr. med. Sielmann ist der Überzeugung, dass aus den verschiedenen Farben auch unterschiedliche Wirkungsweisen resultieren. So wird Blau oftmals als kühlend empfunden und rot als wärmend.

Mehr zum interessanten Thema der Farbenlehre in der Kinesiologie Tapes findest Du hier: Bedeutung der Farben vom Kinesiologie Tape

Selbst kleben oder kleben lassen?

Zu guter Letzt wollen wir noch die Frage beantworten, ob Du die Kinesiologie Tapeverbände selbst anlegen solltest, oder dafür die Hilfe eines Physiotherapeuten oder Chiropraktikers benötigst. Die Antwort auf diese Frage liegt in der Mitte. Tapeverbände sind eine gute Möglichkeit Verspannungen zu lösen und Heilungsprozesse zu beschleunigen.

Bist Du jedoch noch nicht mit den unterschiedlichen Praktiken vertraut, empfehlen wir Dir, zunächst einen Profi aufzusuchen. Er wird Dir erklären, was zu beachten ist. Zu Hause kannst Du dann die von ihm angebrachten Tapeverbände nachkleben und Dich weiter mit dem Thema auseinandersetzen.

Bedenke, dass es schwierig sein kann, sich einen Tapeverband selbst am Rücken anzulegen. Für diese Fälle empfehlen wir Dir Deine*n Partner*in oder einen Freund bzw. eine Freundin um Hilfe zu bitten.

4.3/5 (8 Bewertungen)
| Zum Bewerten bitte einloggen