Virabhadrasana I - Yoga Pose: Krieger I

Yoga-Karten Mockup
KOSTENLOSE YOGA-KARTEN Yoga-Karten - Die 40 wichtigsten Yoga-Haltungen

Dein kostenloser Begleiter für Yoga-Übungen zuhause oder unterwegs.

Jetzt herunterladen
Bereich: Yoga

Virabhadrasana I ist eine der am häufigsten durchgeführten Yogastellungen, die Kraft, Stabilität, Flexibilität und Konzentration fördert.

Virabhadrasana - im Deutschen als Krieger-Pose bekannt - ist eine Yoga Pose, die an die Heldentaten des mythischen Kriegers Virabhadra erinnert.

Virabhadrasana wird als eine der ikonischsten Posen des Yoga bezeichnet. Sie dehnt und stärkt verschiedene Teile deines Körpers und hilft dir, deine Atmung zu vertiefen. Dadurch kannst du deinen Körper sowohl körperlich als auch geistig revitalisieren.

 

Sanskrit

vira = Held

bhadra = Freund

Anleitung

  1. Ausgangsposition: Beginne in der Berghaltung (Tadasana) und mache einen großen Schritt zurück mit einem deiner Beine, etwa in die Länge eines Beines.
  2. Fußstellung: Die Zehen des hinteren Fußes sollten etwa 45 Grad nach außen zeigen, während der vordere Fuß geradeaus zeigt. Beide Füße sind flach auf dem Boden.
  3. Hüftausrichtung: Achte darauf, dass deine Hüften nach vorne gerichtet sind. Visualisiere die Hüften als Scheinwerfer, die nach vorne leuchten.
  4. Kniebeugung: Beuge das vordere Knie, so dass es direkt über dem Knöchel ist. Strebe an, einen rechten Winkel im Knie zu erreichen, ohne jedoch das Knie über die Zehen hinaus zu schieben.
  5. Arme und Oberkörper: Hebe die Arme über den Kopf, die Handflächen können sich treffen oder parallel zueinander sein, je nachdem, was für deine Schultern bequemer ist. Halte den Oberkörper aufrecht und strecke die Wirbelsäule.
  6. Blickrichtung: Richte deinen Blick geradeaus oder leicht nach oben, ohne den Nacken zu belasten.
  7. Atmung: Atme gleichmäßig und ruhig, während du in der Pose verweilst. Halte die Pose für 3-5 Atemzüge.

Tipps

Wenn du die Stellung zum ersten Mal machst oder Probleme mit dem unteren Rücken hast, solltest du die Beugung des vorderen Knies verringern. Dadurch wird die Intensität der Pose verringert und der Druck auf deine Lendenwirbelsäule reduziert.

Spanne die Muskeln an der Außenseite deines gebeugten Knies an, um das Knie sanft zur Seite deiner Matte zu ziehen. Bewege das Knie gerade so weit, dass die Einwärtsdrehung ausgeglichen wird und dein Knie nach vorne gerichtet bleibt.

Häufige Fehler

Übermäßige Gesäßspannung: Achte darauf, dass du dein Gesäß nicht zu stark anspannst. Das erzeugt Spannung, verengt den Atem und blockiert den Energiefluss von der Ferse zu deinem Kopf.

Hüftpositionierung: Vermeide es, deine Hüften zu sehr zu drehen. Halte sie parallel zur vorderen Mattenkante.

Überstrecktes Knie: Achte darauf, dass dein vorderes Knie nicht über die Zehen hinaus geschoben wird, um Knieschmerzen oder Verletzungen zu vermeiden.

Variation

Baddha Virabhadrasana, die „Demütige Kriegerhaltung“, ist eine Variante von Virabhadrasana I, bei der der Körper tief über das vordere Bein gebeugt wird und die Arme senkrecht über den Rücken gehoben werden, wobei die Finger verschränkt werden.

Yoga Karten Mockup
KOSTENLOSE YOGA-KARTEN Yoga-Karten - Die 40 wichtigsten Yoga-Haltungen

Dein kostenloser Begleiter für Yoga-Übungen zu Hause und unterwegs.

Jetzt anfordern

Wirkung

Körperliche Wirkung

Der Krieger I stärkt und dehnt deine Beine und deine Gesäßmuskeln sowie die Vorderseite deine Hüftbeuger. Im vorderen Bein stärkt diese Haltung den Oberschenkel und die Wade. Im hinteren Bein dehnt sie die Rückseite des Oberschenkels (Hamstrings) und die Wadenmuskeln.

Es ist auch eine kraftvolle Pose für den Oberkörper. Das Hochstrecken der Arme dehnt deinen Oberkörper vom Psoas über die Brust bis zu den Schultern. Außerdem dehnt und stärkt sie den Bereich um deine Schultern und baut die Kraft in deinem Rücken und deinen Armen auf.

Geistige Wirkung

Der Krieger I fördert die geistige Konzentration und das Gleichgewicht, was zur Entwicklung von Geduld und Entschlossenheit beiträgt.

Energetische Wirkung

Diese Pose fördert den freien Fluss von Prana (Lebensenergie), was das Gefühl der Vitalität und Lebendigkeit steigert.

Kontraindikation

Bei Schulter- oder Hüftproblemen solltest du die Pose anpassen oder vermeiden.

Fazit

Virabhadrasana I ist eine tiefgehende Pose, die dich nicht nur körperlich kräftigt und dehnt, sondern dir auch hilft, innere Stärke und Ausgeglichenheit zu entwickeln.

Durch regelmäßiges Üben dieser Haltung kannst du lernen, inmitten von Herausforderungen standhaft zu bleiben, deine inneren Ressourcen zu mobilisieren und deinen eigenen Kurs mit Mut und Entschlossenheit zu verfolgen.

5/5 (1 Bewertungen)
| Zum Bewerten bitte einloggen