Facebook Pixel

Gehalt: Was verdient ein Yin Yoga Trainer?

Gehalt eines Yin Yoga Trainers

Die Frage, was du als Yin Yogalehrer verdienen kannst, ist nicht einfach zu beantworten. Du musst bedenken, dass die Gehaltsunterschiede schon in der Art deiner Anstellung beginnen. Ein angestellter persönlicher Yogalehrer wird wahrscheinlich einen anderen Verdienst erhalten als ein selbstständiger Yoga Trainer. Auch die Firmengröße spielt im Angestelltenverhältnis eine Rolle. Große Gehaltsunterschiede bringt auch die Art und Qualifikation deiner Yin Yogalehrerausbildung mit sich. Ein studierter Sportwissenschaftler wird unter Umständen ein höheres Gehalt erzielen als eine Person, die nicht studiert hat, da er möglicherweise über ein breiteres und tiefergehendes Wissen verfügt. Die Höhe deines Verdiensts ist auch davon abhängig, ob du den Beruf des Yin Yogalehrers hauptberuflich oder nebenberuflich ausübst. Ebenso spielt dein Erfahrungslevel bei deinem künftigen Gehalt eine Rolle. Als Neuling in der Yogapraxis wird dein Einstiegsgehalt sich stark von deinem späteren Verdienst unterscheiden, da du noch nicht auf so viel Berufserfahrung in der Yogabranche zurückgreifen kannst.

Mit welchem durchschnittlichen Gehalt kannst du als Yin Yoga Trainer rechnen?

Grundsätzlich lässt sich die Frage nach dem Verdienst nicht so einfach beantworten, da dein Gehalt, wie oben beschrieben, von vielen Faktoren abhängig ist. Bist du in einem Verein als Yin Yogalehrer tätig, wirst du wahrscheinlich weniger verdienen als in einem angesehenen Yogastudio oder als berühmter Yogi.

Um nun aber doch ein paar Zahlen zu nennen, haben wir nach einiger Recherche in unterschiedlichen Quellen folgende Gehälter gefunden: Laut der von der Arbeitsagentur empfohlenen Seite www.gehalt.de bewegt sich der durchschnittliche Bruttoverdienst eines Yin Yogalehrers zwischen 2.188 € und 2.772 €. Konkret beläuft es sich damit auf einen Durchschnittswert von ca. 2.463 € pro Monat. Für deine Berechnungen solltest du einen Stundensatz zwischen 25 € und 60 € heranziehen. Ebenso solltest du zwischen Einzelunterricht und Gruppenunterricht unterscheiden.

Was heißt das für deine Karriere als Yin Yoga Trainer?

Vor allem als selbstständiger Yogalehrer ist es wichtig, einen angemessenen Betrag von deinen Yogaschülern für die Teilnahme an deinen Yogastunden zu erheben. So sollten die Miete des Yogastudios oder Kosten für Inventar wie Yogamatten in deine Berechnungen mit einfließen. Die Frage nach dem Stundenlohn kann nur individuell beantwortet werden. Du solltest daher auf alle Fälle eine auf deine persönliche Situation bezogene Rechnung aufstellen, bevor du als selbständiger Trainer diesen Yogastil praktizierst. Bedenke dabei immer, dass es auf Dauer nichts bringt, durch einen niedrigen Stundensatz lukrativere Preise für deine Yogastunden anbieten zu können als die Konkurrenz, um dadurch mehr Kunden abgreifen zu können. Wenn du am Ende des Monats deine Rechnungen trotz vieler Kunden und somit auch großer Arbeitslast nicht bezahlen kannst, wird deine Motivation schnell sinken und dein Unternehmen könnte aus finanzieller Sicht scheitern. Wenn du gute Arbeit lieferst, weil du motiviert bist, wird es dir dein Kundenstamm danken. Dein Geschäft wird florieren und auch mit deinem Einkommen wirst du zufrieden sein. Verkaufe dich nicht unter Wert – das führt auf Dauer leider nicht zu Erfolg!

Als ausgebildeter Yin Yogalehrer im Angestelltenverhältnis, beispielsweise in einem Yogastudio, solltest du eine ähnliche Rechnung aufstellen und nach einer Stelle suchen, die deine Kosten deckt und dich in die Lage versetzt, deinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Auch als freiberuflicher anerkannter Yin Yoga Trainer solltest du immer wissen, was deine Einnahmen und Ausgaben sind und wie viel Geld du wofür ausgeben kannst.

Schenke Menschen mehr Balance