Facebook Pixel

Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse (griechisch: Pankreas) ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine endokrine und exokrine Drüse im Körper, welche Enzyme zur Verdauung und Hormone produziert. Sie spielt eine wichtige Rolle in der Produktion und Freisetzung von blutzuckerregulierenden Hormonen. Die endokrine Drüse produziert Hormone, die ins Blut abgegeben werden (wie Insulin, Glukagon und Somatostatin). Die exokrine Drüse produziert Enzyme, die in den Darm abgegeben werden (wie Tripsin, Lipase und Amylase).

Das Organ liegt hinter dem Magen auf Höhe des 2. Lendenwirbels und ist 14-18 cm lang. Es wird in drei Abschnitte eingeteilt. Diese heißen Caput pancreatis (Kopf), Corpus pancreatis (Körper) und Cauda pancreatis (Schwanz). Sie besteht auch aus den sog. Langerhans´schen Inseln. Diese wiederrum werden aufgeteilt in A-, B- und D-Inselzellen, welche unterschiedliche Stoffe produzieren. Die A-Inselzellen produzieren Glukagon und sorgen dafür, dass der Blutzucker steigt. Die B-Inselzellen produzieren Insulin, welches für die Senkung des Blutzuckers verantwortlich ist. Die D-Inselzellen sind verantwortlich für die Produktion von Somatostatin, welches die Freisetzung von Insulin und Glukagon hemmt.

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Fitness-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unsere Ausbildungs-empfehlungen