Facebook Pixel

Athletiktrainer Ausbildung: Ultimativer Ratgeber

Athletiktrainer Ratgeber

Athletiktrainer Ausbildung: Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Es gibt lediglich zwei Konditionen für die Ausbildung zum Athletiktrainer. Die erste ist das Mindestalter von 16 Jahren. Die zweite eine ausgeprägte Leidenschaft für Sport. Deine Begeisterung für einen Beruf im sportlichen Bereich, kombiniert mit einer natürlichen Motivationsfähigkeit sind optimale Bedingungen für einen erfolgreichen Start als Trainer in der Fitnessbranche. Dabei wird eine vorhergehende Trainerlizenz oder ein bestimmter Schulabschluss nicht vorausgesetzt. Da es sich bei der Athletiktrainer Ausbildung um eine Weiterbildung handelt, sind grundlegende Vorkenntnisse in den Bereichen Anatomie und Physiologie dennoch empfehlenswert. Ob du diese Vorkenntnisse durch eigenes Training oder auf anderem Wege erlangt hast, ist irrelevant. Erste Erfahrung mit der Trainingspraxis sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Der Lehrgang ist daher am besten für Fitnesstrainer, Personal Trainer und Sportwissenschaftler, die ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten, geeignet. Um aus deiner Karriere das Allermöglichste herauszuholen, solltest du dein Grundwissen über Bewegungsabläufe, Leistungssteigerung und Trainingsplanung spezifisch erweitern. Je mehr dein Wissen über Basisübungen hinaus geht, desto größer wird der Kreis deiner potenziellen Kunden, denen du deine Fähigkeiten als Athletiktrainer anbieten kannst. In der Athletik sind Schnelligkeit, Ausdauer sowie Krafttraining gleichermaßen gefragt. Mit konkreten Trainingsübungen kannst du die Leistungsfähigkeit deiner Klienten verbessern. Nutze deine Begeisterung und Leidenschaft für Gruppen- oder Einzelsport, um anderen Sportlern dein fundiertes Fachwissen der Trainingslehre zu vermitteln.

Erfahre mehr zum Thema: „Voraussetzungen für die Athletiktrainer Ausbildung"

Wie viel Zeit brauche ich für die Ausbildung zum Athletiktrainer?

Alles, was für deine zukünftige Arbeit und deine Ausbildung zum Athletiktrainer wichtig ist, erfährst du von unseren professionellen Dozenten innerhalb von zwei Tagen. Voraussetzung sind Grundkenntnisse in den Bereichen der Anatomie und Physiologie. Idealerweise bringst du schon eigene Erfahrung in der Trainingspraxis mit – egal, ob es sich dabei um dein individuelles Training handelt oder ob du vorher schon andere Weiterbildungen abgeschlossen hast. Ein Grundwissen der Trainingspraxis ist also vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig. Unsere Dozenten werden dich in unserem praxisnahen Lehrgang auf jede Situation vorbereiten und dich von ihrer Expertise als Sportwissenschaftler, Gesundheitstrainer und Ernährungsberater profitieren lassen. Im theoretischen Teil deiner Athletiktrainer Ausbildung beschäftigst du dich eingängig mit den Grundlagen für ein zielgerichtetes und effektives Athletiktraining und der Erstellung von fundierten Trainingsplänen. Wir zeigen dir die verschiedenen Einsatzgebiete eines Athletiktrainers. Zusätzlich wirst du in der Leistungsdiagnostik geschult, damit du die Probleme und Ziele deiner Kunden individuell einstufen und ihre Belastung gezielt planen kannst. Das alles bleibt nicht nur Theorie, sondern wird in Übungen direkt in die Praxis umgesetzt, damit du das Erlernte noch nachhaltiger verinnerlichst. In der Athletik geht es um Beweglichkeit, Schnelligkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft. In der Athletiktrainer Ausbildung der Akademie für Gesundheit und Sport konzentrierst du dich auf eben diese athletischen Grundfertigkeiten und wie du mittels der Diagnostik optimale Trainingspläne erstellst.

Erfahre mehr: „Wie lange dauert die Athletiktrainer Ausbildung?

Was kostet die Ausbildung zum Athletiktrainer?

Deine Ausbildung zum Athletiktrainer bei der Akademie für Gesundheit und Sport kostet dich einmalig, 259 €. Es kommen keinerlei weitere oder gar versteckte Kosten auf dich zu. Im Paket enthalten sind dabei deine Unterrichtsmaterialien, selbstverständlich der Lehrgang sowie dein Zertifikat am Ende, das du auf Deutsch und auf Englisch erhältst. Bevor du dich für einen Anbieter entscheidest, solltest du immer vorher recherchieren, ob weitere Kosten auf dich zukommen. So vermeidest du unangenehme Überraschungen. Bei manchen Anbietern zahlst du gesondert für Lernmaterialien, Lizenzen und deren Erneuerung sowie Prüfungen und hast keine Möglichkeit für finanzielle Unterstützung oder Förderung. Bei der ASG erhältst du all das, ohne einen weiteren Euro zahlen zu müssen. Die sorgfältig ausgewählten Lernmaterialien, die dir direkt zu Beginn des Kurses ausgehändigt werden, kannst du nach Abschluss des Kurses behalten und bei Fragen immer wieder zu Rat ziehen. Die Prüfung sowie dein Zertifikat sind bei der ASG selbstverständlich im Preis mit inbegriffen. Zusätzlich sind unsere Lizenzen & Zertifikate unbegrenzt gültig und müssen daher nicht kostspielig erneuert werden. Wenn du dich für eine Ausbildung bei uns entscheidest, kannst du dich für einen von 23 Standorten entscheiden, den bestgelegenen für dich raussuchen und dadurch Anfahrts- und Übernachtungskosten minimieren. Zu guter Letzt kannst du deine Athletiktrainer Ausbildung mithilfe einer Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung teilweise finanzieren.

Noch mehr Infos erhältst du hier: „Was kostet die Athletiktrainer Ausbildung?"

Was kostet die Ausbildung zum Athletiktrainer?

Wo kann ich als Athletiktrainer arbeiten und welche Perspektiven gibt es?

Mit der Athletiktrainer Ausbildung kannst du als Trainer in einem Fitnessstudio anfangen sowie Einzel- oder Teamtraining für individuelle Sportler oder ganze Mannschaften anbieten. Jede Art von Athletiktraining gibt dir die Möglichkeit, deine Klienten, Spieler oder deine Mannschaft zu Höchstleistungen anzutreiben. Du kannst deine Fähigkeiten auf selbstständiger Basis mit Privatpersonen zur Verfügung stellen. Oder in einem festen Anstellungsverhältnis in Rehabilitations- und Gesundheitszentren sowie im unternehmensinternen betrieblichen Gesundheitsmanagement. Fitnessstudios suchen vermehrt nach Athletiktrainern, um ihren Kunden ein spezialisiertes und zielgerichteteres Training anbieten zu können. Verbände und Vereine halten zu jeder Zeit Ausschau nach qualifizierten Athletiktrainern, um ihre Spieler auf die nächste Stufe zu heben. Unerheblich, welche Sportart dich begeistert, Athletik wird in den meisten benötigt und somit natürlich auch gut ausgebildete Trainer. Die Welt des Leistungssports erwartet dich. Denn je höher die Ambitionen deines Teams, desto wichtiger wird die maximale Leistungssteigerung. Ein Beispiel mit schier unbegrenzten Möglichkeiten ist der Fußball. Vom Hobbysport bis in die höchsten Ligen sind Athletiktrainer aus keinem Team wegzudenken. Deine fundierten Fachkenntnisse der Trainingsplanung, Leistungsdiagnostik sowie der gezielten Steigerung von Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination werden dich zu einem unverzichtbaren Teil jedes Trainerstabes machen.

Erfahre mehr: „Wo arbeiten Athletiktrainer nach der Ausbildung?"

Wo kann ich als Athletiktrainer arbeiten und welche Perspektiven gibt es?

Was sind die Aufgaben eines Athletiktrainers?

Das Ziel von Athletiktraining ist die maximale Leistungssteigerung eines Sportlers oder einer Mannschaft. Dieser Prozess beginnt immer mit einer sportartspezifischen Leistungsdiagnostik, die darauf ausgelegt ist, zielgerichtete Trainingspläne erstellen zu können. Die wichtigen Bereiche des Athletiktrainings sind die Gebiete Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Nachdem du die durch Diagnostik den optimalen Trainingsplan zusammengestellt hast, ist deine Aufgabe die Motivation und das eigentliche Training. Du bist dafür verantwortlich, deine Klienten und Sportler dazu anzutreiben, ihre Ziele auch zu erreichen. Dabei ist es wichtig, dass du das Training zielgerichtet, aber auch unterhaltsam und spaßig gestaltest und darauf achtest, dass alle Übungen korrekt ausgeführt und die Geräte sachgemäß benutzt werden. Immer mit Auge auf die individuellen Trainingspläne oder Absprachen mit den Cheftrainern widmest du dich dem Training deiner Mannschaft. Dabei kann von der Regeneration verletzter Sportler über Aufbau- oder Haupttraining an einem Tag alles dabei sein. In der Regel fällt auch das Aufwärmtraining vor den Hauptübungen und die Regenerationsphase danach in deinen Verantwortungsbereich. Je nach Umfang des Trainingsanspruches können mehrere Traingingszyklen pro Tag anstehen. Am Ende jedes Tages aktualisierst du die Leistungsstände und koordinierst das weitere Vorgehen mit dem Rest des Trainerteams. Wenn du dir deinen Tag so vorstellen kannst und dich die Arbeit mit Sportlern begeistert, ist die Athletiktrainer Ausbildung genau richtig für dich!

Erfahre mehr: „Was macht ein Athletiktrainer?

Was sind die Aufgaben eines Athletiktrainers?

Wie finde ich die beste Athletiktrainer Ausbildung für mich?

Sobald du dich dazu entschieden hast, die Athletiktrainer Ausbildung zu machen, folgt der nächste wichtige Schritt. Bei der Wahl deines Ausbildungsinstituts solltest du nicht voreilig entscheiden. Auch wenn manche Kriterien subjektiv sind und jeder andere Prioritäten hat, gibt es ein paar Punkte, auf die du unbedingt achten solltest. Zuallererst sollten alle für dich relevanten Informationen auf der Website gut und einfach zu finden sein. Falls Fragen anfallen, ist es wichtig, dass eine gute Beratung gewährleistet ist. Ein seriöser Anbieter ist entweder telefonisch oder per Mail problemlos zu erreichen und braucht nicht wochenlang, um deine Anfrage zu bearbeiten. Alle Fragen zu den Inhalten der Ausbildung, Kosten sowie die Qualifikation der Dozenten müssen ausführlich und freundlich beantwortet werden. Auch bei den Kosten solltest du Augen und Ohren offenhalten – das Schlüsselwort hier heißt Transparenz. Aus der Anzeige muss klar und deutlich hervorgehen, was der Endpreis der Ausbildung ist und ob etwas extra berechnet wird. Du kannst dich bei deiner Entscheidung an gültigen Qualitätssiegeln (wie zum Beispiel das vom TÜV) orientieren – diese garantieren dir einen hohen Standard. Ließ dich in die Agenda deines Anbieters ein, um sicherzugehen, dass die Ausbildung eine gute Mischung aus Theorie und Praxis bietet. Bei der Suche nach dem richtigen Anbieter für dich können auch Erfahrungsberichte von ehemaligen Absolventen sein.

Erfahre mehr: „Welche Athletiktrainer Ausbildung ist die Beste?"

Wie finde ich die beste Athletiktrainer Ausbildung für mich?

Was kann ich als Athletiktrainer verdienen?

Die Gehälter in der Sportbranche unterscheiden sich stark und hängen von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Im Schnitt kannst du mit einem Bruttogehalt von 2.500 € bis 3.400 € rechnen. Ein Unterschied ist der Standort. Gehälter in den verschiedenen Bundesländern variieren stark voneinander. Ein anderer Messpunkt für dein Gehalt ist deine Qualifikation und dein Alter. Als Athletiktrainer setzen viele auf Erfahrung. Eine gute Ausbildung ist unumgänglich aber du kannst nicht erwarten, als Einsteiger dasselbe Gehalt zu bekommen, wie jemand mit großem Erfahrungsreichtum. Auch im selbstständigen Sektor hängt deine Stundensatz von ähnlichen Faktoren ab. Als privater Einzeltrainer kannst du aber in der Regel zwischen 50 € und 100 € pro Stunde für deine Arbeit in Rechnung stellen. Solltest du in einem Betrieb angestellt werden, lässt sich grundsätzlich davon ausgehen, dass mit der Größe des Unternehmens auch die Höhe des Gehaltes steigt. Im Leistungs- und Spitzensport sind die Aussichten sehr verlockend. Je nach Verein kannst du dort mit Gehältern zwischen 10.000 € und 15.000 € brutto rechnen. Aber egal ob selbstständig oder angestellt, im Fitnessstudio oder auf dem Trainingsplatz, die Ausbildung zum Athletiktrainer öffnet die viele Wege, um dein Einkommen zu steigern.

Erfahre mehr: „Wie viel verdient ein ausgebildeter Athletiktrainer?"

Was kann ich als Athletiktrainer verdienen?

Ist die Ausbildung und Arbeit als Athletiktrainer nebenberuflich möglich?

Die zweitägige Athletiktrainer Ausbildung der Akademie für Gesundheit und Sport kannst du an einem einzigen Wochenende absolvieren. Wenn du dein Hobby zum Nebenberuf machen willst, ohne dabei deine Hauptanstellung zu kündigen, dann eignet sich unser Lehrgang dafür perfekt. Mit der Athletiktrainer Ausbildung in der Tasche entscheidest du selbst, wie du deine neue Tätigkeit ausführen möchtest: Ob als Angestellter oder auf selbstständiger Basis – alles ist möglich. Ein Nebenjob als Athletiktrainer gibt dir Abwechslung im Berufsleben. Wenn du normalerweise viel im Büro sitzt und dich wenig bewegen kannst, bringt dir das Training einen guten Ausgleich. Du kannst dir, ohne dabei deine finanzielle Sicherheit aufzugeben, ein zweites Standbein aufbauen. So knüpfst du erste Kontakte und sammelst wertvolle Erfahrung als Trainer ohne Risiko. Du kannst dir deine Arbeitszeit selbst einteilen und schaffst dir nebenbei ein zusätzliches Einkommen. Die Berufserfahrung, die du dadurch erlangst, wird dir helfen, solltest du dich je dazu entscheiden, die Trainingsleitung zu deinem Hauptberuf zu machen.

Erfahre mehr: „Wie kann ich nebenberuflich Athletiktrainer werden?

Ist die Ausbildung und Arbeit als Athletiktrainer nebenberuflich möglich?

Athletiktrainer Ausbildung: Was lerne ich?

Mit der Ausbildung zum Athletiktrainer bist du in der Lage, die wichtigsten Anforderungen einer Sportart durch eine gründliche Analyse herauszuarbeiten. Du lernst, eine sachgemäße Leistungsdiagnose zu erstellen. Basierend auf deiner Einschätzung kannst du anschließend einen optimalen Trainingsplan erstellen, der das Maximum aus deinen Sportlern herausholt. Im Theorieteil geht es um Basisübungen, funktionelle Bewegungsabläufe, gezielte Trainingsreize und hohe Intensitäten. Damit lassen sich in der Praxis Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft und auch Beweglichkeit optimieren. Unsere erfahrenen Dozenten werden dir erster Hand zeigen, wie du die unterschiedlichen Trainingsgeräte gezielt einsetzt, um jeden deiner Kunden individuell zu motivieren, seine Trainingsziele zu erreichen.

Die Ausbildnugsinhalte der Athletiktrainer Ausbildung bei der ASG lautet wie folgt:

Theorie Praxis

Zielgerichtetes Training

Leistungsdiagnostik

Bedeutung des Athletiktrainings

Kraft & Ausdauer

Prinzipien des Athletiktrainings

Schnelligkeit, Beweglichkeit & Koordination

Effektive Trainingsplanung

Athletische Grundfertigkeiten

Spezifische Diagnostikverfahren

Durchführung & Analyse diagnostischer Maßnahmen

Gezielte Leistungsverbesserung

Verbesserung athletischer & konditioneller Fähigkeiten

Aufgabenvielfalt & Einsatzbereiche

Gestaltung effektiver Athletik-Trainingseinheiten

Einsatz von Trainingsmitteln

Trainingsbeispiele

Mehr zu den Inhalten der Ausbildung erfährst du hier: Athletiktrainer Ausbildung

Gibt es am Ende der Athletiktrainer Ausbildung eine Prüfung?

Nein. Die Athletiktrainer Ausbildung ist als Weiterbildung konzipiert. Das heißt, dass sie auf bereits erlangtes Wissen aufbaut. Wir empfehlen den Lehrgang zu belegen, wenn du bereits erste Erfahrungen in der Trainingspraxis gemacht hast oder auf anderem Weg Grundkenntnisse über Training und Fitness erworben hast. Du brauchst dafür keinen Hochschulabschluss. Du solltest aber auf jeden Fall Vorkenntnisse über Trainingslehre, Physiologie und Anatomie mitbringen. Am Ende der Weiterbildung bekommst du dein Zertifikat, mit welchem du dein Angebot als Fitnesstrainer erweitern kannst, um einem breiteren Kundenstamm deine Fähigkeiten anzubieten.

Gibt es am Ende der Athletiktrainer Ausbildung eine Prüfung?

Kann ich ohne Ausbildung Athletiktrainer werden?

Du brauchst keine vorhergehende Ausbildung für den Lehrgang. Wenn du eine Anstellung als Athletiktrainer in einer Sporteinrichtung anstrebst, wirst du allerdings in den allermeisten Fällen früher oder später eine gültige Lizenz oder ein Zertifikat vorweisen müssen. Sie zeigt deinen Kunden oder deinem Arbeitgeber, dass du eine Athletiktrainer Ausbildung durchlaufen hast. Um die Qualitätsstandards zu halten, benötigst du einen Nachweis dafür, dass du alle wichtigen Kenntnisse erlangt hast, die du als Trainer innehaben solltest. Ob als Angestellter oder Selbstständiger, ein anerkannter Nachweis über deine Fähigkeiten ist unerlässlich. Mit einer branchenweit anerkannten Lizenz und oder einem Zertifikat wird dein Kundenstamm schneller wachsen und du wirst erfolgreicher als Athletiktrainer arbeiten.

Ist die Athletiktrainer Ausbildung staatlich anerkannt?

Nein. Staatliche anerkannte Zertifikate werden ausschließlich von staatlichen Ausbildungsinstituten, also einer Universität, einer Fachhochschule oder der IHK, verliehen. Die Lizenzen und Zertifikate der Akademie für Gesundheit und Sport genießen in der Fitnessbranche hohe Anerkennung, belegen dir deine fundierten Kenntnissen und öffnen die Tür in die Welt des Fitnesstrainings.

Wie lange ist das Athletiktrainer Zertifikat gültig?

Unbegrenzt. Anders als bei anderen Anbietern muss unsere Lizenz oder unser Zertifikat nicht erneuert werden, sondern ist nach der Erstaustellung dauerhaft gültig. Sie ist im Endpreis der Ausbildung inklusive. Zusätzlich stellen wir dir dein Zertifikat auf Deutsch sowie auch auf Englisch aus. Damit steht deiner internationalen Athletiktrainer Karriere nichts im Wege.

Athletiktrainer: Besser im Präsenzunterricht oder Fernstudium?

In einem praxisbezogenen Beruf geht nichts über praktische Erfahrung. Die Einheiten mit den anderen Lehrgangsteilnehmern und unseren Dozenten sind sehr wichtig auf deinem Weg zum Athletiktrainer. Dort kannst du erster Hand wichtige Bewegungsabläufe, sportmotorische Übungen und die fachkundige Periodisierung von Trainingsinhalten üben. All das dient später dem Training für Leistungssportler. Du bekommst direktes Feedback zu deinen praktischen und theoretischen Übungen und sammelst damit wertvolle Erfahrung in den Alltag eines Athletiktrainers. Je mehr Erfahrung du hast, desto erfolgreicher wird deine Karriere. Deshalb haben wir uns bewusst für eine Athletiktrainer Ausbildung in Präsenz entschieden.

Kann ich die Ausbildung zum Athletiktrainer fördern lassen?

Ja. Du kannst die bundesweite Bildungsprämie beantragen. Die Regeln sind je nach Bundesland anders und es gibt unterschiedliche staatliche Zuschüsse, Förderprogramme und steuerliche Vergünstigungen. Im Grunde gilt aber, dass für eine Bewilligung eine wöchentliche Erwerbstätigkeit von mindestens 15 Stunden nachgewiesen werden muss. Zusätzlich werden grundsätzlich 50 % der Kosten gefördert, maximal allerdings 500 €.

Du möchtest mehr über Fördermöglichkeiten erfahren? Hier entlang: Förderungen

Athletiktrainer Ausbildung – mehr erfahren!

Personen, die diesen Artikel ansahen, lasen auch:

{title}

{title}

{title}

Ähnliche Artikel

Unterstütze Athleten als kompetenter Trainer!