Häufige Fragen zur Fitnesstrainer Ausbildung

Hier findest du die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Fitnesstrainer Ausbildung. Erfahre alles Wissenswerte und erhalte Links zu weiterführenden Infos.

Selbständig als Fitnesstrainer in der Fitnessbranche

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Selbständigkeit als Fitnesstrainer sind eine fundierte und anerkannte Fitnesstrainer Ausbildung, Referenzen und praktische Erfahrungen, sowie stetige Weiterbildung. Selbständige Fitnesstrainer arbeiten in Fitnessstudios oder als Personal Trainer in angemieteten oder eigenen Räumlichkeiten.

Was beinhaltet die Ausbildung zum Sport- und Fitnesstrainer?

Mit den Ausbildungen der ASG wirst du zum Profi. Die Kernkompetenzen erwirbst du mit der Fitnesstrainer B-Lizenz. Zusätzliche Qualifikationen erwirbst du mit der Personal Trainer B-Lizenz und der Ausbildung zum Medizinischen Fitnesstrainer. Nach erfolgreichem Abschluss dieser drei Ausbildungen, bist du im Besitz der Fitnesstrainer A-Lizenz und damit insgesamt vier Lizenzen. Erfahre mehr: „Sport- und Fitnesstrainer Ausbildung".

Fitnesstrainer Ausbildung Kosten: C-, B- und A-Lizenz

Bei der ASG betragen die Kosten für die Fitnesstrainer A-Lizenz 1.666€, für die Fitnesstrainer B-Lizenz 899€ und die Personal Trainer B-Lizenz sowie die Medizinische Fitnesstrainer Ausbildung 499€. Die Fitnesstrainer C-Lizenz Ausbildung Online kostet 99 €. Bei der ASG sind sowohl Lehrskripte als auch Zertifikate im Preis inbegriffen. Die Lizenzen der Akademie für Sport und Gesundheit sind zeitlich unbefristet gültig. Die Ausbildungskosten können zusätzlich durch Förderung minimiert werden.

 

Was ist die Fitnesstrainer C-Lizenz Ausbildung?

Die Fitnesstrainer C-Lizenz steht in der Regel für einen Hilfstrainer, der dem höher qualifizierten Trainer assistiert. Mit ihr erlernst du die ersten Grundlagen des Fitnesstrainings. Bei der ASG werden in der Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung auch die Inhalte der Fitnesstrainer C-Lizenz Online Ausbildung vermittelt. Die C-Lizenz ist somit keine Voraussetzung für die Fitnesstrainer B-Lizenz, jedoch kostengünstiger und im Selbststudium, was einen idealen ersten Einstieg bietet. Erfahre mehr: "Fitnesstrainer Ausbildung | C-Lizenz".

Welche Lizenz für Fitnesstrainer?

Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist die niedrigste Fitnesstrainerlizenz. Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist die gängigste Ausbildung und vermittelt fundamentales Wissen. Die Personal Trainer B-Lizenz Ausbildung baut auf dieser auf. Die Fitnesstrainer A-Lizenz ist die höchste zu erreichende Lizenz im Fitnessbereich und setzt sich aus den B-Lizenzen von Fitnesstrainer und Personal Trainer, sowie der Medizinischen Fitnesstrainer Ausbildung zusammen.

 

Fitnesstrainer Ausbildung Dauer: wie lange dauert sie?

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer unterscheidet sich in Dauer und Umfang abhängig von der Lehrgangsvariante. Die Dauer reicht vom Fitnesstrainer Online Fernlehrgang mit 6 Monaten, über die 2-wöchige Kompaktausbildung bis zur Fitnesstrainer Ausbildung an mehreren Wochenenden.

Was ist die Fitnesstrainer A-Lizenz Ausbildung?

Die Fitnesstrainer A-Lizenz setzt sich aus den Modulen Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer B-Lizenz und Medizinischer Fitnesstrainer zusammen. Nach erfolgreichem Absolvieren dieser drei Ausbildungen erhältst du die anerkannte Fitnesstrainer A-Lizenz. Erfahre mehr:

Fitnesstrainer Ausbildung | A-Lizenz".

EMS Trainer Ausbildung mit Lizenz

Um EMS Trainer zu werden, benötigst du neben der EMS Trainer Ausbildung ab 31.12.2022 einen Fachkundenachweis nach NiSV. Voraussetzung ist eine Grundqualifikation mit mindestens 120 Unterrichtseinheiten. Diese erwirbst du mit der Fitnesstrainer B-Lizenz. Wir bieten ein auf dem Fitnessmarkt einmaliges Kombipaket.

Fitnesstrainer Ausbildung: Präsenz oder Fernstudium?

Obwohl der Beruf des Fitnesstrainers ein praktischer Beruf ist, können sowohl theoretische als auch praktische Inhalte in Form einer Präsenzausbildung oder als Fernlehrgang qualitativ hochwertig vermittelt werden. Während beim Präsenzunterricht eine festgelegte Dauer und ein direkter Ansprechpartner vorteilhaft sind, genießt man beim Fernlehrgang eine höhere Flexibilität durch freie Zeiteinteilung.

Was ist die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung?

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist die grundlegende Trainerlizenz für eine qualitativ hochwertige und kompetente Betreuung deiner Kunden. In der Ausbildung erlernst du die relevanten Grundlagen für ein professionelles Training. Erfahre mehr: "Fitnesstrainer Ausbildung | B-Lizenz"

Wo liegt der Unterschied zwischen dem Fitness Instructor und dem Fitness Trainer?

Die Fitness Instructor Ausbildung entspricht bei der Akademie für Sport und Gesundheit der Fitnesstrainer Ausbildung. Erfahre mehr: "Fitness Instructor Ausbildung".

Was ist der Unterschied zwischen dem Fitness Coach und dem Fitness Trainer?

Die Fitness Coach Ausbildung wird bei der Akademie für Sport und Gesundheit unter dem Namen Fitnesstrainer B-Lizenz geführt. Erfahre mehr: "Fitness Coach Ausbildung".

Fitnesstrainer Ausbildung ab 16 Jahren

Das Mindestalter für die Ausbildung liegt bei der ASG bei 16 Jahren. Das frühe Sammeln von Erfahrungen wirkt sich positiv auf eine berufliche Karriere im Fitnessbereich aus. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit können vielfältige Ausbildungen im Bereich Fitness und Gesundheit bereits mit 16 Jahren absolviert werden.

Beste Fitnesstrainer Ausbildung: wie du sie findest

Seriöse Anbieter wie die ASG beantworten Fragen zu Kosten, Inhalten und Qualifikation der Dozenten ausführlich. Alle Informationen sollten auch auf der Website des Anbieters einsehbar sein. Die Qualität ist an gültigen Qualitätssiegeln (z.B. TÜV) erkennbar. Ein hoher Praxisanteil sollte Teil der Ausbildung sein. Orientierung geben dir auch die Anerkennung der Ausbildungen wie z.B. durch die ZPP und Erfahrungsberichte echter Teilnehmer.

 

Fitnesstrainer vs. Personal Trainer Ausbildung: Unterschiede

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist die Basisqualifikation und vermittelt dir die Kernkompetenzen, um im Fitnessbereich tätig zu sein. Mit der Personal Trainer Aufbauqualifikation erwirbst du erweiterte Kompetenzen, um deine Kunden individuell betreuen zu können.

Im Fitnessstudio arbeiten: ohne Ausbildung möglich?

Theoretisch kann auch ohne Ausbildung in einem Fitnessstudio gearbeitet werden, in der Praxis ist das jedoch kaum möglich. In der Regel ist die Fitnesstrainer B-Lizenz Mindestvoraussetzung. Zusätzlich müssen Studios im Falle eines Unfalls oder um eine TÜV-Zertifizierung zu erlangen entsprechende Qualifikationen der angestellten Fitnesstrainer nachweisen.

Arbeiten als Fitnesstrainer: wo ist es möglich?

Fitnesstrainer arbeiten klassischerweise in Fitnessstudios. Die Berufsaussichten für Fitnesstrainer sind sehr gut und es entwickeln sich neue vielseitige Aufgabengebiete und Einsatzorte. Neben Sportvereinen, Sportverbänden, Präventionszentren und dem Gesundheitsmanagement von Unternehmen können Fitnesstrainer auch in Wellness- und Sporthotels sowie auf Kreuzfahrtschiffen oder selbstständig arbeiten.

Fitnesstrainer: nebenberufliche Ausbildung & Tätigkeit

Eine Ausbildung zum Fitnesstrainer kann bei der ASG am Wochenende an zahlreichen Standorten deutschlandweit absolviert werden. Nebenberuflich als Fitnesstrainer zu arbeiten bringt den Vorteil der finanziellen Sicherheit durch den Hauptberuf und eines zusätzlichen Einkommens. Weitere Vorteile sind flexible Arbeitszeiten, Abwechslung im Berufsalltag, neue Kontakte in der Branche und Berufserfahrung in der Trainingsleitung.

Fitnesstrainer Ausbildung für Studenten

Die Tätigkeit als Fitnesstrainer ist eine attraktive Verdienstmöglichkeit für Studenten und eine ideale Ergänzung für alle Sportstudenten, um erste Berufserfahrungen zu sammeln. Mit der Fitnesstrainer Ausbildung für Studenten kann das Hobby zum Nebenberuf gemacht werden.

Was macht ein Fitnesstrainer? Aufgaben & Tätigkeiten

In der Regel arbeiten Fitnesstrainer in Fitnessstudios oder Gesundheitszentren. Die Aufgaben sind vielfältig und abwechslungsreich und reichen von der Erstellung individueller Trainingspläne über die Anleitung von Gruppenkursen bis hin zur Motivation der Kunden in der Trainingspraxis.

Fitnesstrainer Gehalt: Wie viel verdient man im Fitnessstudio?

Ein Fitnesstrainer in Deutschland verdient im Durchschnitt etwa 1.900 Euro brutto bei einer 40-Stunden-Woche. Bei der Höhe des Gehalts spielen Faktoren wie Bundesland, Berufserfahrung, Alter, Betriebsgröße und Qualifikationsniveau des Fitnesstrainers eine wesentliche Rolle.

Welchem EQF Level entspricht die Fitnesstrainer Ausbildung?

Die Einstufung der Fitnesstrainer Ausbildung in den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) ist abhängig von der jeweiligen Ausbildung. Die Fitnesstrainer B-Lizenz Ausbildung entspricht dem EQF-Level 3. Die Fitnesstrainer A-Lizenz Ausbildung dem EQF-Level 4.

Wie wird man Fitnesstrainer? Infos zur Ausbildung

Neben dem Interesse an sportlicher Betätigung und der Freude am Umgang mit Menschen gehört auch die passende Trainerlizenz zu den Voraussetzungen.

Staatlich anerkannte Fitnesstrainer Ausbildung

Nein – eine staatliche Anerkennung für Fitnesstrainer-Lizenzen gibt es nicht. Ein staatlich anerkannter Abschluss kann nur an einem staatlichen Ausbildungsinstitut gemacht werden. Beispielsweise an einer Universität, einer Fachhochschule oder bei einer IHK.

Fitnesstrainer Ausbildung: Voraussetzungen für C-, B- und A-Lizenz

Um erfolgreich an der Ausbildung zum Fitnesstrainer teilzunehmen sind sportliches Interesse und Trainingserfahrung, anatomisches Verständnis, der Spaß am Kontakt mit Kunden und die Begeisterung für einen aktiven Beruf Voraussetzung.

 

Fitnesstrainer Ausbildung kompakt

Du möchtest gerne eine zeitlich kompakte Ausbildung zum Fitnesstrainer absolbieren? Erfahre alles Wichtige in diesem Artikel.

Fitnesstrainer als Sportberuf für Quereinsteiger

Du möchtest dich beruflich neu orientieren und als Fitnesstrainer arbeiten? Erfahre hier mehr über die Ausbildung zum Fitnesstrainer als Quereinsteiger.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter