Bei der Suche nach der passenden Kettlebell Trainer Weiterbildung solltest du, neben deinen zeitlichen und finanziellen Vorstellungen, auf die Qualität des Ausbildungsinstitutes achten. Nicht jede Ausbildung ist beispielsweise branchenweit anerkannt und zertifiziert. Daher gibt es einige Checkpunkte, die abgehakt werden sollten. Erfüllt die Bildungsstätte alle Punkte, kannst du sorglos an der Kettlebell Trainer Ausbildung teilnehmen.

Wirkt die Website seriös?

Der Internetauftritt des Institutes sollte seriös wirken. Dazu zählt vor allem die Transparenz. Wenn die Website Fragen aufgibt und wichtige Informationen, wie beispielsweise die Preiszusammensetzung, nicht kommuniziert werden, solltest du vorsichtig sein. Teilweise fallen versteckte Kosten für die Unterrichtsmaterialien und Zertifikate an, sodass sich der Grundpreis schnell mal verdoppeln kann. Bei der ASG musst du nicht mit Zusatzkosten rechnen, denn im Grundpreis von 259 Euro ist bereits alles Entscheidende enthalten.

Ist das Ausbildungsinstitut zertifiziert?

Ob ein Ausbildungsinstitut qualitativ hochwertig ist, kannst du unter anderem an den Gütesiegeln feststellen. Die Ausbildung muss staatlich anerkannt sein und vom TÜV abgesegnet. Achte darauf, dass die zu erwerbenden Lizenzen branchenweit anerkannt sind und ihre Gültigkeit nicht verlieren, denn andernfalls kannst du, trotz Ausbildung, nicht viel mit deinem Zertifikat anfangen. Auch die Einordnung in den Europäischen Qualifikationsrahmen, bezüglich der Qualifikationsstufe der Ausbildung, kann Aufschlüsse über die Qualität des Institutes geben.

Unterrichten professionelle, lehrerfahrene Dozenten?

Nicht nur die Qualifizierung des Institutes ist relevant für eine gelungene Kettlebell Trainer Weiterbildung, sondern auch die der Dozenten. Nur durch eine professionelle Lernatmosphäre und erfahrene Kursleiter, ist ein nachhaltiger Lernerfolg erzielbar. Die Ausbildung sollte praxisnah aufgebaut sein und trotzdem alle nötigen theoretischen Kenntnisse vermitteln können. Gerade bei der Ausführung der Basisübungen ist eine fachliche Fehlerkorrektur wichtig, damit sich keine ungesunden Bewegungsmuster einschleichen, die im schlimmsten Fall zu Sportverletzungen führen können.

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

  • Wie lange dauert der Kurs?
  • Sind die Lehrmaterialien im Preis inbegriffen?
  • Muss ich für die Zertifikate separat bezahlen?
  • Ist ein fachkundiger Ansprechpartner vorhanden?
  • Sind die Dozenten professionell und praxiserfahren?
  • Fühle ich mich gut aufgehoben?

Diese Fragen solltest du dir stellen, bevor du dich für eine Kettlebell Trainer Ausbildung entscheidest. Teuer ist nicht immer besser, aber bei einem zu günstigen Preis solltest du auch hellhörig werden. Finde also ein Institut, dass deinen Ansprüchen gerecht wird, in finanzieller aber auch qualitativer Hinsicht.

Gibt es positive Erfahrungsberichte?

Solltest du dir trotz ausgiebiger Recherche immer noch unsicher sein, ob das Ausbildungsinstitut das Richtige für dich ist, macht es Sinn nach Erfahrungsberichten ehemaliger Absolventen zu schauen. Diese findest du teilweise direkt auf der Website des Unternehmens, oder aber über diverse Social-Media-Kanäle. Dort bekommst du meist einen guten Eindruck von der Qualität der Ausbildung und kannst dich bei Rückfragen eventuell direkt an die Absolventen richten.

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter