Häufige Fragen zur Athletiktrainer Ausbildung

Hier findest du die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Athletiktrainer Ausbildung. Erfahre alles Wissenswerte und erhalte Links zu weiterführenden Infos.

Wie werde ich Athletiktrainer? Alles über die Ausbildung

Wie werde ich zum Athletiktrainer? Hier liest du mehr ✅ zur Ausbildung ✅ den Inhalten ✅ und zu deinen späteren Jobchancen.

Wird die Ausbildung zum Athletiktrainer gefördert?

Ja, es gibt einige Förderungsmöglichkeiten für deine Weiterbildung. Je nach Bundesland gibt es unterschiedliche staatliche Zuschüsse, Förderprogramme und steuerliche Vergünstigungen. Erfahre mehr über die verschiedenen Möglichkeiten zur Förderung.

 

Athletiktrainer Ausbildung: Ultimativer Ratgeber

Hier findest du alle Infos zu deiner Athletiktrainer Ausbildung. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen zu den Themen Gehalt, Dauer, Kosten Inhalte und noch viele mehr.

Kann ich ohne Ausbildung Athletiktrainer werden?

Strebst du eine Anstellung in einer Sporteinrichtung als Athletiktrainer an, wird in den allermeisten Fällen früher oder später nach deiner Ausbildung gefragt. Mit deinem Zertifikat zeigst du deinem Arbeitgeber, dass du eine gute Athletiktrainer Ausbildung durchlaufen und alle wichtigen Kenntnisse erlangt hast, um die Qualitätsstandards zu halten. Auch wenn du dich selbstständig machen möchtest, dient dir ein anerkannter Nachweis über deine Fähigkeiten. Dein Kundenstamm wird sich schneller erweitern und du wirst erfolgreicher als Athletiktrainer arbeiten.

 

Wie lange ist das Zertifikat zum Athletiktrainer gültig?

Einmal ausgestellt ist dein von der ASG ausgestelltes Zertifikat unbegrenzt gültig. Das Zertifikat wird ist im Endpreis der Athletiktrainer Ausbildung inbegriffen und wird dir auf Deutsch und Englisch ausgehändigt. So kannst du auch international durchstarten!

 

Gibt es eine Prüfung am Ende der Athletiktrainer Ausbildung?

Eine Prüfung ist bei der Athletiktrainer Ausbildung nicht erforderlich, da sie sich als Weiterbildung versteht. Demnach baut sie auf bereits erlangten Kenntnissen auf. Unsere Empfehlung ist es, erste Erfahrungen in der Trainingspraxis gemacht zu haben oder über andere Wege bereits Grundkenntnisse im Training erworben zu haben. Hierfür eignen sich zum Beispiel unsere Lizenzen im Fitnessbereich. Auf jeden Fall solltest du aber Vorwissen über Trainingslehre, Physiologie und Anatomie mitbringen. Ein Hochschulabschluss wird nicht vorausgesetzt.

 

Wo kann ich eine Athletiktrainer Ausbildung machen?

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet dir den berufsbegleitenden "Lehrgang Athletiktrainer“ deutschlandweit an zahlreichen Standorten an. Damit kannst du den zu dir nächsten Ort wählen und sparst dir damit Zeit für lange Anfahrtswege. Auch können die Übernachtungskosten minimiert werden. Die Ausbildung findet am Wochenende statt, das heißt für dich, dass du sie ganz bequem neben deinem Hauptjob absolvieren kannst.

Können sich Athletiktrainer spezialisieren?

Ja – mit der Athletiktrainer Ausbildung erlangst du Kenntnisse über die Bereiche des Functional Trainings, Kraft- und Ausdauertraining. Wenn du dich auf eine bestimmte Sportart spezialisieren möchtest, deine Zukunft beispielsweise ausschließlich im Training und der Unterstützung von Fußballspielern siehst, empfiehlt sich für dich die Athletiktrainer für Fußball Ausbildung.

 

Athletiktrainer Ausbildung: Kosten

Die Kosten der Ausbildung belaufen sich auf 259 €. Darin enthalten sind die Unterrichtsmaterialien, die dir direkt zu Beginn des Kurses ausgehändigt werden und dein Zertifikat am Ende, die du auf Deutsch und auf Englisch erhältst.

 

Ist die Ausbildung staatlich anerkannt?

Eine staatliche Anerkennung gibt es lediglich im Zusammenhang mit einem staatlichen Ausbildungsinstitut, also einer Universität, einer Fachhochschule oder der IHK. Die zertifizierte Bescheinigung der ASG genießt jedoch in der Fitnessbranche Anerkennung und bescheinigt dir deine fundierten Kenntnisse, die du dir in der Athletiktrainer Ausbildung angeeignet hast.

 

Was lerne ich in der Athletiktrainer Ausbildung?

Nach der Ausbildung bist du in der Lage, durch eine gründliche Analyse die wichtigsten Anforderungen einer Sportart herauszuarbeiten. Darauf aufbauend kannst du im Anschluss einen optimalen Trainingsplan erstellen, der das Beste aus den Sportlern herausholt. Im Theorieteil geht es um funktionelle Bewegungsabläufe, gezielte Trainingsreize und hohe Intensitäten. Damit lassen sich in der Praxis Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft und auch Beweglichkeit optimieren. Mehr zu den Ausbildungsinhalten findest du in unserer Agenda zur Athletiktrainer Ausbildung.

 

Athletiktrainer: nebenberufliche Ausbildung & Tätigkeit

Die zweitägige Ausbildung zum Athletiktrainer erfolgt am Wochenende. Das macht sie perfekt vereinbar mit deiner Haupttätigkeit. Durch die zahlreichen Standorte unserer Ausbildungsstätten sparst du dir außerdem Zeit und Geld durch kürzere Anfahrtswege.

Auch nach der Ausbildung bietet sich eine nebenberufliche Tätigkeit als Athletiktrainer an! Alle Vorteile der nebenberuflichen Athletiktrainer Ausbildung erfährst du hier: „Kann ich nebenberuflich Athletiktrainer werden?"

 

Athletiktrainer: Gehalt und Stundenlohn

Im Durchschnitt kannst du mit einem Bruttogehalt von 2.000 bis 3.000 € rechnen. Natürlich variiert dein Einkommen je nach Standort und Qualifikation. Auf selbstständiger Basis verdienst du zwischen 50 und 100 € pro Stunde. Im Spitzensport sind die Aussichten auch verlockend: Hier verdienst du je nach Verein 10.000 bis 15.000 € brutto.

 

Beste Athletiktrainer Ausbildung: wie du sie findest

Achte bei der Wahl deines Ausbildungsinstituts darauf, dass alle relevanten Informationen auf der Website zu finden sind. Dazu gehören die Inhalte der Ausbildung, Kosten sowie die Qualifikation der Dozenten. Orientierung bieten dir auch gültige Qualitätssiegel, die dir einen hohen Standard garantieren. Hilfreich bei der Suche nach der richtigen Ausbildung können auch Erfahrungsberichte von ehemaligen Absolventen sein.

 

Was macht ein Athletiktrainer? Aufgaben & Tätigkeiten

Das Ziel eines Athletiktrainers ist die maximale Steigerung der Leistung eines Sportlers. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist dafür zunächst eine sportartspezifische Leistungsdiagnostik, um dann eine zielgerichtete Trainingsplanung angehen zu können. Das Training umfasst die Gebiete Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination.

 

Wo arbeiten Athletiktrainer nach der Ausbildung?

Die Bereiche, in denen ein Athletiktrainer arbeiten kann, sind vielfältig. Du kannst einzelne Sportler intensiv betreuen oder eine ganze Mannschaft zur Höchstleistung antreiben. Jede Art von Athletiktraining bietet dir die Möglichkeit als Trainer zu arbeiten. Auch in Fitnessstudios werden vermehrt Athletiktrainer gesucht, um Kunden noch zielgerichteteres Training anbieten zu können.

 

Athletiktrainer Ausbildung Dauer: wie lange dauert sie?

An zwei Tagen mit 16 Unterrichtseinheiten erfährst du alles, was du für die Arbeit als Athletiktrainer brauchst. Die Ausbildung absolvierst du an nur einem Wochenende.

 

Athletiktrainer Ausbildung: Voraussetzungen

Die Ausbildung zum Athletiktrainer ist eine Weiterbildung und baut dementsprechend auf Vorkenntnissen in den Bereichen Anatomie und Physiologie auf. Die Zielgruppe hierfür sind Fitnesstrainer und Personal Trainer, die ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten. Auch ein Interesse für Sportwissenschaft ist von Vorteil.

Im Präsenzunterricht oder Fernstudium zum Athletiktrainer Schein?

Praxiseinheiten sind sehr wichtig in der Weiterbildung zum Athletiktrainer. In diesen übst du am eigenen Leib wichtige Bewegungsabläufe, sportmotorische Übungen und die fachkundige Periodisierung von Trainingsinhalten. All das dient später dem Training für Leistungssportler. Deswegen haben wir uns bewusst für eine Ausbildung in Präsenz entschieden, in denen du wertvolle erste Erfahrungen sammeln kannst.

 

Call 07732 987 92 0 ASG Hilfe
Hast Du Fragen?
Newsletter